Follow

Samstag, 29. April 2017

#UniDays: Schubladendenken



Beim letzten #UniDays habe ich euch von meinem Semesterstart erzählt, heute soll es um den richtigen Uni Alltag in Siegen gehen. Ja, der beginnt schon beim Verlassen meines Wohnortes, schon auf dem Bahngleis. Nach dem Sprung...


Wie genau sieht man eigentlich aus wenn man raucht? Gibt es da einen bestimmten Gesichtsausdruck, der sagt "Ich bin Raucherin, bitte fragt mich nach Feuer!", oder kommt es auf eine bestimmte coole Haltung an, die ich scheinbar nicht habe? Oder habe ich irgendwas anderes verpasst? Aber von vorne: Es gibt Tage, da scheint die Sonne, der Campus sieht ganz erträglich aus und ich bin sogar ganz froh, dass ich hier geblieben bin, in Siegen, meiner Heimatstadt. Als Kind war Siegen das Non-plus-ultra und mit den Jahren wurde die Stadt dann irgendwie zum Inbegriff der Langeweile degradiert. Ja, hey, mittlerweile mag ich dich wieder Siegen! Aber deine Uni ist wirklich keine Ausgeburt der Schönheit. Aber es ist wie mit allem - jetzt beginnen die Renovierungen des AR Campus und ich bin immer noch nicht zufrieden... Ja, ich freue mich auf modernere Einrichtung, etwas mehr Platz in den Vorlesungen oder was auch immer sich die Uni da einfallen lässt - und ich ahne, dass es nichts mit den Sitzreihen der Vorlesungssääle zu tun hat, also muss ich meine Beine weiterhin zum Twisterspielen anregen (siehe dieser #UniDays Post!). Aber immerhin, es tut sich was. Ich bin zwar sicher, dass es meinen Studienalltag nicht mehr besonders verändern wird, aber Uni Siegen, ab dem Wintersemester vertraue ich dir meine kleine Schwester an - mach mit der was auch immer du für die Zukunft geplant hast! 
Aber Thema Rauchen - Habe ich nie getan, zumindest nicht länger als für einen Zug auf dieser Party mit 14. Aber das hat mir auch einfach gereicht. Es gibt Dinge, die interessieren mich weitaus mehr - gehen zwar mindestens genauso ins Geld, aber jeder hat ja sein Laster, nicht wahr?! Heute war also wieder einer dieser Tage, die ich in etwa so sehr liebe wie Sauerkraut - nämlich gar nicht! Weil ich in eine Schublade gesteckt wurde - und wer mich kennt, der weiß, dass das so ziemlich ein Supergau für mich ist! Diese Sätze wie: "du siehst nicht aus wie jemand der..." oder "Du bist sicher so eine, die...", regen mich in etwa so sehr auf wie die Tatsache, dass es nur eine Staffel "Stranger Things" auf Netflix gibt und der Cliffhanger am Ende so gut war, dass niemand bis Oktober warten will, um die zweite Staffel zu sehen! Schubladen. Sind nur in Kommoden gut!

Mir wurde also heute gleich am Bahnsteig schon wieder der Tag versaut, weil es Menschen gibt, die so unheimlich überzeugt von sich sind, dass sie vergessen, dass es andere Menschen mit Gefühlen gibt. Das war also gleich so ein Deckel-auf-den-Kopf-Moment heute Morgen, der mir ganz deutlich sagen sollte, dass ich mich lieber, wie Rumpel aus der Sesamstraße in einer Tonne verstecken und besagten Deckel schließen sollte. Für heute zumindest. 
Ich ziehe solche Menschen scheinbar an, gleich am Morgen, immer an diesem einen Bahnsteig. Und ich weiß nicht was los ist mit diesem Ort, aber hier stehen immer die seltsamsten mitteilungsbedürftigsten Menschen herum und sprechen dich einfach an. Für mich schonmal etwas, bei dem ich aus meiner Wohlfühlzone heraus treten muss. Denn nein, ich möchte NICHT mit jedem sprechen, dem ich über den Weg laufe. Vielleicht bin ich da einfach typisch deutsch. In anderen Ländern finde ich offene Freundlichkeit super und schwärme jedes Mal davon - hier möchte ich einfach in Ruhe gelassen werden. Danke! 
Und ich weiß nicht warum das so schwer ist, aber es klappt nicht. Morgens einfach den Mund halten! Mein Gehirn sagt schlafen, mein Kaffee war nicht stark genug und ich sehe aus wie ein Penner, der auf der Straße geschlafen hat - und Moment, vielleicht ist es das was diese seltsamen Menschen anszieht wie die Fliegen. Ist notiert: In Zukunft nur noch mit Schminke und ohne Löcher in den Hosen das Haus verlassen! 
Jedenfalls wollte heute Morgen so ein Kerl seine "Kippe" anzünden und fragte mich nach "Feuer". Ich, von meiner wichtigen Instagramstory von Esteé Lalonde aufblickend, war etwas perplex, denn ich hatte es nicht kommen sehen. Und so starrte ich wohl etwas leer zu ihm auf, weil ich nicht wirklich zugehört hatte was der Gute gesagt hatte. Ich kramte also in meinem Gedächtnis ein wenig herum und da war der Gedanke dann plötzlich, also verneinte ich die "Feuerfrage". Richtig abwertend wurde ich dann von oben bis unten gemustert. Der Kerl legte ein herablassendes Grinsen auf und meinte dann frech, dass ich ja sowieso nicht rauchen würde, ich würde zumindestens nicht so aussehen. Damit wankte er davon und was blieb war bloß der Duft des abgestandenen Rauches, der mir verriet, dass so jemand eigentlich selbst "Feuer" haben müsste...
Und was soll ich sagen, ich war wirklich gekränkt! Das kam so plötzlich und so extrem, dass ich mich wirklich beleidigt fühlte. Was ich rauche nicht? Bin ich so uncool? Sehe ich so spießig aus? Oder wie soll ich das vestehen?! Sagts mir, damit ich meinen Seelenfrieden wieder habe!

Und der Tag verlief ab da nicht besser. Als hätte ich es geahnt. 
Im Zug musste das komplette Abteil den beiden Mädels mit der nasalen Stimme zuhören, die scheinbar auch das Angeben schon früh gelernt hatten. Die eine flog das Wochenende über nach Zürich, die andere hatte ein Bewerbungsgespräch in Lissabon und ja, das Leben der beiden war sowieso unheimlich spannend... Manchmal bekomme ich dann Agressionen. Ganz plötzlich. Und ich wäre so gern aufgestanden, hätte mich vor ihnen aufgebäumt und einfach mal "Na klar!" gerufen. Ich meine, wirklich?! Habt ihr das nötig so zu prahlen? Vor Menschen, die sich wahrscheinlich nicht einmal ihr Zugticket leisten konnten?! Und jedes Mal frage ich mich, wann dieser Angeberlifestyle "in" geworden ist und wann das wieder aufhört. Ich fahre auch gern in den Urlaub, besuche Städte oder träume von Praktika in New York, aber nicht jeder kann das und will das so. Warum unterhaltet ihr euch nicht leise darüber wie normale Menschen das eben tun?! Oder soll jemand euch noch ein Megaphon holen? Nasale Stimme Nummer 1 hätte auch gerne das Praktikum bei dieser großen Medienfirma gemacht, hätte dann aber den Trip nach London in den Semesterferien nicht machen können. Miss "Ich-bin-so-schön-und-erfolgreich" Nummer 2 hätte das genauso gemacht, vor allem weil es ja noch hundert Chancen für sowas gibt und sie hätte auch ihr "Baby" - wahrscheinlich ihren nicht viel helleren Freund, oder den Köter der in die LV Handtasche passt, wobei sich da wohl nicht viel tut... - so sehr vermisst. Und ich fragte mich ernsthaft, ob sowas ansteckend ist und überlegte, ob ich mich umsetzen soll...

Auch in der Vorlesung wurde ich von Dummheit wieder nicht verschont. Wer hätt´s geahnt? 
Zwei Jungs aus der hinteren Reihe pflaumten einen etwas zierlichen blassen Jungen an, der mich einfach bloß fragte, ob ich ihn durchlassen könne. Und der war wirklich einfach höflich, während der muskelbepackte Hulk hinter mir sich den Spruch "Soll ich dir die klar machen?!" besser gespart hätte. Mir rutschte ein "Das will ich gerne sehen!" heraus, sein viel zu großer Kopf wurde zu einer essreifen Tomate und damit war die Unterhaltung zum Glück vorbei. Der kleine Zierliche lächelte mir zu - ja gerne habe ich deine Ehre verteidigt. Und wenn wir mal ehrlich sind, dann wäre ich hundert Mal lieber mit ihm einen Kaffee trinken gegangen als mit einem von diesen peinlichen pubertierenden Affen. Die Stundenten werden auch immer jünger... und sowieso - was stimmt mit euch Jungs manchmal nicht?

Lichtblicke des Tages: Die zwei Ladies mit den Red Bull Rucksäcken, die gekühlte Wachmacher an Uni-Leichen wie mich verteilten - danke und Amen! Die kostenlose Bubble Waffel, die ich mir bei Campus Lounge holen durfte und ebenfalls ein Amen an die Mensa für ihren grandiosen vegetarischen Tortelliniauflauf und die Spargelsuppe! You made my day! Was würde ich bloß ohne euch machen?!







Share:

Kommentare

  1. Ohja, diese Red Bull Damen haben mir auch schon oftmals den Tag gerettet!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alena,
    die Schuhe, die du auf den Bildern trägst, sind doch von Zara, oder? Ich hatte sie auch letztens an, finde sie wunderschön und würde sie mir ebenfalls gerne kaufen. War mir aber total unsicher, ob man nicht sehr in ihnen schwitzt, da es ja mit Sicherheit kein echtes Leder ist. Bist du zufrieden mit ihnen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sofie,
      Ich weiß leider nicht wo ich dich erreichen kann, also hoffe ich, dass du die Antwort hier liest! Ja, die Schuhe sind von Zara und ich kann sie dir nur empfehlen! Ich finde sie super bequem und schwitze kein bisschen darin! Natürlich war es jetzt noch nicht super heiß, aber so bin ich total zufrieden! Hol sie dir ;-)

      Löschen

Thanks for your comments and inspiration <3

© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig