Follow

Freitag, 17. Januar 2020

Sensibelchen: Das Januartief. Und Vertrauen.


Hallo ihr Lieben,
 Es ist Freitag und ich habe das Gefühl, dass ich den Blog ein wenig vernachlässige. Ich denke das ist okay, denn momentan gibt es so viele andere Prioritäten, denen ich nachkommen muss. Und ich bin auch ganz ehrlich, es ist nicht mehr so leicht zu bloggen, wenn das Medium so sehr zurück geht. Ich bin trotzdem Fan davon Gedanken aufzuschreiben, ein kleines Tagebuch zu hinterlassen, Texte zu verfassen und meine Bilder dazu anzuordnen. Ich mag das. Und das wird immer so bleiben!

Momentan verändert sich wieder mal einiges, vor allem in mir drin (nein, nicht schwanger, ich meinte eher gefühlsmäßig! ;-)). Ich merke, dass sich so viele Muster aufgelöst haben, in die ich in den letzten Jahren hinein gefallen bin. Ich bin einfach glücklich so und weiß, dass sich Probleme ganz leicht lösen lassen und, dass es eigentlich keine gibt, die man nicht angehen könnte. Also keine Panik mehr in mir. Oder zumindest sehr selten...


Ich denke das ist mein größter Fortschritt bis jetzt und vor allem der Weg zu dem Leben das ich führen möchte. Ich weiß jetzt, dass es immer wieder Hürden geben wird, aber ich vertraue meinem Leben jetzt. Mir. Und dir. Weil ich weiß, dass wir das verdienen was wir haben! Und das ist so viel wert! 
Aus dem Grund denke ich viel weniger nach und lasse viel mehr passieren. Das macht mich ruhiger und bringt mich dir noch näher, denn du bist die Ruhe selbst. Und das bewundere ich einfach. Und das verändert mich in so einer guten Art und Weise. 

Ich habe meinen Kleiderschrank komplett ausgeleert gestern. Altlasten weg. Mehr Ich. Und ich weiß momentan echt noch nicht wohin mit all dem Kram, aber eventuell ergibt sich das ja ganz bald. Ich freu mich so! Second Hand ist mein Ding. Ich hab da so Gefallen gefunden an diesem Lebensstil, nicht alles neu haben zu müssen, um es dann nach kurzer Zeit nicht mehr zu wollen, sondern Lieblingsteile zu finden! Wirklich zu suchen nach Dingen, die nicht jeder hat. Und ich will das so gerne auch auf den Wohnraum übertragen. Ich würde so gerne irgendwann mal Möbel aufwerten, altes richtig cool und modern machen! Mal schauen...


Die Wochen grade sind halt tough. Und ich glaube noch vor zwei Jahren wäre ich jetzt über meinem Stress zusammen gebrochen und hätte aufgegeben. Einfach resigniert. Und jetzt ist es ok. Ich hab Angst zu versagen, aber die spreche ich dann aus und dann ist es ok. Noch nicht gut, aber ok. Ein Anfang eben. Es ist viel und ich bin gestresst, aber es ist nicht ZU viel. Es ist gerade richtig. Lerne ich da etwa gerade mit Stress umzugehen?! Ich denke ja. Und ich lieb´s! Ich merke nämlich, dass sich im Leben zu seiner Zeit alles von alleine regelt. Ich vertraue.

Und einmal in der Woche geh ich dann raus, nehme mir die Zeit. Einfach nur für mich. Die frische Luft zum atmen. Eine Auszeit und Null Gedanken. Und das ist gerade der Schlüssel zu allem!
Gestern Morgen gab es Bananenpfannkuchen, einen Bund frische Tulpen, einen Spaziergang durch den Birkenwald. Erste Frühlingssonne, ganz leicht und hell. Manchmal kaum erkennbar, aber vorhanden und das ist alles was zählt! Ob der Winter noch kommt bleibt offen - aber ich liebe Abwechslung! 




Share:

Kommentare

Elisabeth-Amalie hat gesagt…

Es ist unglaublich schade, dass das Bloggen so abnimmt bzw. die Resonanz darauf aber ich liebe deine Beiträge nach wie vor. <3 Es ist schön, dass du so hart an dir arbeitest und es sich auszahlt. Mach weiter so! Du Hübsche. <3

Christine hat gesagt…

Was für schöne Fotos!
Und toll, dass du so viele Probleme und Muster für dich lösen konntest. Ich arbeite da gerade noch an ein paar Sachen... ;)

© Lookslikeperfect.net - Reisen, Mode & Lifestyle aus Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig