Follow

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Fashion: Von Adidas Socken & Nike Sneakern, übergroßen Sweatern und Sportmode


Kinder, Kinder, wie die Zeit vergeht. Es zählt fast November auf dem Kalender - ein kleiner Reim muss auch mal sein (sagte sie und übertrieb ihre Rolle völlig... 😅). Nein, ich habe keinen Clown gefrühstückt, sondern einfach mal gute Laune, denn der Tag war bis hier hin wunderschön produktiv und so liebe ich das doch! An solchen Tagen kommt die Inspiration von ganz alleine und das Schreiben fällt leicht. Ein Thema war heute leicht gefunden: Mode

Was auch sonst, oder auch: Sporty Style. Wenn ich nämlich momentan eins mag - und das scheint vielen von euch auch so zu gehen - dann ist das ein sportlicher Style mit Trendmarken aus den 90ern. - An dieser Stelle vielen Dank an Gorilla Sports für die Unterstützung bei diesem Beitrag! - Ein modisches Comeback eben dieses Jahrzehnts bahnte sich ja nun jetzt schon länger an, zum Leid einiger, zur Freude anderer. Denn, die 90er waren modisch wild. Die Zeit, in der ich geboren und groß geworden bin. Ich weiß noch, dass es vor allem die Buffalos mit dem Plateau waren, die man haben musste - "The Shit", so zu sagen, heißer Scheiß vom Fließband. Und später auch von Deichmann. Wie bei so manchen Trends erinnere ich mich nämlich vor allem noch daran, dass die auf der einen Seite zum Hype mutierten, auf der anderen gehasst wurden, wie Regenwetter an Sommertagen. Vielleicht auch, weil bei uns auf dem Dorf der Trend immer erst dann ankam, wenn er eigentlich schon rum war. So war das eben. 

Vergangenes Wochenende sah ich dann ein Mädchen, ca 12 Jahre alt mit genau diesem Buffalo Modell. Neu. Rosa. Hässlich. Mein Kopf sagte "Lauf!", mein Herz wusste, das ist Mode. Irgendwie. Ja. Mode ist sowas ganz eigenes. Und ich liebe es!

 

Zum Leidwesen meiner Mutter habe ich damals übrigens auch so ein ähnliches Paar Schuhe getragen. Anthrazit glänzend, von Graceland. Buffalo´s für über hundert Mark (ja, Mark!!) wollten und konnten wir uns dafür nicht leisten. Meine Eltern zumindest nicht 😁 Plateau, Klumpfüße. "Wie Backsteine", und ich war stolz. Passieren kann mir das heute nicht - ich find sie furchtbar. Was aber nicht bedeutet, dass sie an Asos Mitarbeiterinnen oder Mode-Redakteurinnen nicht ganz fantastisch wirken könnten. Jedem das seine, wie das eben so ist!


 

Der Punkt an sich, solche Trendteile kosten Geld. Eine Menge sogar, denn Marken sind ja nicht doof. Labels wie Ellesse, Fila oder Kappa waren ja nahezu verschwunden, außer im Angebotssortiment von Real. Socken mit dem bekannten Adidas Dreiblatt nahezu verschrien, trashig, Motto-Party Stoff. Und gerade der neuste Schrei, den auch ich wieder für mich entdeckt habe. Warum? Weil´s irgendwie retro ist, irgendwie anders, obwohl es nicht neu ist. Alles kommt wieder in der Mode, das hat sogar meine Oma schon festgestellt. Dass manche Menschen Trends nicht verstehen ist okay. Das mit den Buffalo´s tut auch mir noch immer weh, aber so ist das eben. 

 

Was ich gerne mache: Second Hand schauen, Freunde fragen. Auf Flohmärkten, denn gerade solche Trendmarken gibt es oft im Fundus. Und in Onlineshops auf Sales warten. Einige Farbmodelle sind immer günstiger zu haben und dann schlage ich zu! Sportliche Trendteile von Nike, Adidas & Co werden nämlich ansonsten ziemlich hoch gehandelt und als Studentin muss man sein Kleingeld ja doch irgendwie zusammen halten. Ich suche mir meine Lieblinge und schaue mich um - den Nike 97 habe ich vor einigen Wochen in der violetten Farbe und der Samtoptik viel günstiger bekommen, Adidas Socken gibt es immer wieder im Sale von Adidas und das Pulloverkleid ist ein bisschen zeltmäßig und somit auch im Sale zurück geblieben. Ich find´s ziemlich cool - wenn auch Man-Repeller, denn ich glaube so richtig warm werden unsere Männer nie mit großen Schnitten. Aber immer eng, immer Klischee, das bin ich eben einfach nicht. Nicht nur.







Share:

Keine Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig