Follow

Donnerstag, 4. Februar 2016

HEAD UP! What to do against blogger pressure

Image and video hosting by TinyPic

Kopf hoch? Das Leben geht weiter!? Vergleiche dich nicht so sehr mit anderen! Blogger Pressure ist ein Phänomen unserer heutigen Zeit und jeder von euch hat sicher schon einmal amit zu tun gehabt. Und ich will nicht leugnen, dass ich frei davon bin. Aber was kann ich tun, damit ich mir selbst nicht zu viel Druck mache? Dass das Bloggen weiterhin Spaß bleibt und ich mich wohl fühle mit der Art wie ich mich im Internet (auf Instagram & Co.) gebe? Auf geht´s zu meinen Erfahrungen und Tipps gegen zu viel Druck im Internet!

#1 Definiert euch nicht über eure Followerzahl! Das Internet ist in den letzten Jahren explodiert! Als ich vor sechs Jahren anfing mit dem Bloggen, da war der Anspruch noch ein ganz anderer. Blogs bestanden aus Webcam Fotos, zusammengebastelten Collagen und Tumblr Inspiration. Und das war ok so. Mittlerweile wirst du nur noch gelesen, wenn du einer Bloggercrew angehörst, mindestens 50k auf Instagram besitzt, eine tolle Facebook Gemeinschaft vorweist und deine Wimpernextensions im hippen Kosmetikstudio auffrischen lässt - und am besten machst du dazu noch Youtube und hälst deinen special Day bei Snapchat fest. Und obwohl du den ganzen Tag nichts getan hast, außer dich um dein Äußeres und dein Umfeld zu kümmern, bist du völlig fertig und hast Stoff geliefert für heiße Diskussionen auf deinen Portalen. - möchte ich nicht. Mach ich nicht. Andere können sowas gerne tun, aber für mich ist das nichts. Mir sind Followerzahlen nicht wichtig und ich möchte mir keinen Stress machen, weil ich Angst habe am nächsten Tag weniger Follower zu haben. Man verfällt unheimlich leicht in diesen Wahn und das macht unglücklich! Basta! Somit kommen wir zu Punkt 2...

#2 Vergleicht euch niemals mit anderen Bloggern (Youtubern, ect.)! Denkt daran, dass drei Reisen im Monat, Einladungen zu verschiedensten Events und Eröffnungen, Messen oder der Fashionweek nicht der Alltag ist! Macht euch bewusst, dass man sich nicht über einen tollen Lifestyle definieren kann und seid euch bewusst darüber, dass Erfolg alleine nicht glücklich macht. Fragt euch selbst wer ihr seid und ob dieser Lebensstil wirklich zu euch passen würde. Wärt ihr glücklich ständig im Rampenlicht zu stehen? Würdet ihr klar kommen mit Hatern und negativen Kommentaren? Würdet ihr euch Dinge viel zu persönlich nehmen, die nur aus Neid entstehen? Ich habe beschlossen, dass ich das nicht könnte & dass ich nicht im Spotlight stehen will. Bloggen soll für mich Spaß und Hobby bleiben und damit bin ich zufrieden. Ich bin keine Farina, Chiara oder Leoni - und das ist auch ok.

#3 Schüttelt Vorurteile ab, schränkt euch nicht ein für andere! Bloggen ist nicht alles. Macht Blogpausen, lasst Instagram Instagram sein! Lasst euch niemals sagen, dass ihr mehr bloggen müsst, weil ihr sonst nicht mehr gelesen werdet. Zwingt euch nicht zu neuen Beiträgen, weil es jemand von euch erwartet. Bleibt bei der Sache und setzt euch eure eigenen Maßstäbe! 

Leicht gesagt?! So schwer ist es nicht! 








Share:

Kommentare

  1. Danke für diesen tollen Eintrag, du glaubst gar nicht, wie sehr du mir damit aus der Seele sprichst, ich danke dir herzlich. Clara

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Beitrag. Wünsche dir ein sonniges Wochenende! LG

    AntwortenLöschen

Thanks for your comments and inspiration <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig