Follow

Sonntag, 10. Januar 2016

New Year, New Chapter - how to change your habits!

Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic

Ich muss zugeben, dass 2015 für mich nicht das leichteste Jahr war. Ihr kennt das sicher in ein Loch zu fallen & dann aus eigenem Antrieb nicht mehr hinaus zu finden. So war das. Und ich habe dem Ende des Jahres nur so hingegen gefiebert, denn ich habe einen Neustart so sehr gebraucht. Den Reset Button wollte ich drücken, so schnell es geht. Und jetzt ist die erste Woche des neuen Jahres schon rum & ich bin richtig stolz auf mich! 

Ich fühle mich irgendwie besser, irgendwie freier & beginne meine Verhaltensweisen zu ändern, die ich 2015 nicht an mir gemocht habe.

Aller Neunanfang beginnt mit dem Gefühl etwas ändern zu müssen oder zu wollen. Und das sollte man dann ernst nehmen, denn Unzufriedenheit ist eines der schlimmsten Gefühle, die man haben kann. 2015 habe ich das deutlich gespürt. Um meine Ziele in diesem Jahr zu verfolgen und am Ende vielleicht zu erreichen, folge ich einigen Punkten, für mehr Selbstdisziplin und Motivation - denn ohne Spaß an der Sache funktioniert nichts!

# Früher aufstehen! Der Morgen ist die produktivste Zeit des Tages. Wenn ich kann, dann stehe ich gegen 6:30 Uhr auf und beginne den Tag in Ruhe, damit ich die frühen Stunden zu meinem Vorteil nutzen kann. Bis 9:30 Uhr kann dann schon so viel geschehen sein, dass ich gleich motivierter und fröhlicher starte!

# mehr Wasser trinken! Ein Problem, das sicher so einige von euch haben werden ist zu wenig zu trinken. Und das ist wirklich unproduktiv, denn unser Gehirn braucht Flüssigkeit genauso wie das gesamte Immunsystem. Bedeutet, dass regelmäßiger Wasserkonsum über den Tag verteilt euch vitaler und fitter macht. Und damit lässt man sich gleich mal den Zucker aus dem Körper! Die beste Vorausstezung für die Umsetzung eurer Ziele ist nun einmal ein klarer Kopf und ein gesunder Geist!

# mehr Sport machen! Bla Bla Bla. Habe ich auch immer gedacht. Aber seit ich wieder regelmäßig joggen gehe, Yoga und ab und zu Zumba mache, fühle ich mich besser, produktiver und bin glücklicher! Das möchte ich fürs neue Jahr in jedem Fall beibehalten, denn wenn man sich atttraktiver fühlt, dann ist es auch leichter an neue Ziele zu denken!

# Das Fast Food weglassen. Jap. Habe ich 2015 auch mal gekonnt verdrängt. Und obwohl ich davon weder zugenommen habe, noch langfristige Veränderungen fest stellen konnte, merke ich jetzt, wo ich es meide erst recht den Effekt. Meine Haut wird wieder fester, ich fühle mich seltener schlapp und habe weniger Hunger, weil ich mich an meinen Mahlzeiten satt essen kann. (Dass man von einem Menü im Fast Food Restaurant selten satt wird, ist wohl bekannt...). Sicherlich liegt das nicht nur an der Ernährung, sondern an allen Fakten, aber generell fühlt es sich plötzlich so falsch an Burger und Chicken Nuggets zu futtern. Und wenn, dann mache ich die lieber selbst!













Share:

Kommentare

  1. Oh ja, mehr wasser trinken muss ich auch wirklich, das gibt einem gleich so viel mehr Schwung!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Tipps! Und die Bilder sind hammer ;-)

    AntwortenLöschen

Thanks for your comments and inspiration <3

© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig