Follow

Freitag, 8. November 2019

Sensibelchen: Das FREITAGS-Ritual!


Freitag ist mein freier Tag. Seit einigen Wochen, eigentlich ziemlich genau seit der Herbst so richtig begonnen hat, begebe ich mich jeden Freitag Morgen raus in die Natur. Und damit meine ich nicht nur den Waldweg hinterm Haus, sondern Waldstücke, Seen und Lichtungen, zu denen ich ein bisschen wandern muss. Viele davon kenne ich aus meiner Kindheit, als ich wirklich fast täglich draußen war, entdeckt und erkundet habe. Ich war immer Naturkind, Waldmädchen. Und ich habe das die letzten Jahre über irgendwie verloren...

 

Ich möchte euch daher gern mitnehmen auf meine "Reisen" raus in die heimische Natur. Ich möchte, dass ihr Teil haben könnt an dieser Zeit, in der ich mit meiner Kamera einfach alle Probleme und Sorgen vergesse. Nur ich und die Natur. Ein Wald, ein Bach, ein Weiher. Heimat. Ich hatte vergessen wie heilsam es ist einfach mal alles zu vergessen. Zu entdecken was eigentlich vor der Haustür liegt, aber so oft vergessen wird - weil es so selbstverständlich ist. Und doch weiß ich jetzt, dass ich das all die Zeit über vermisst habe. Dass ich die Natur brauche, weil sie tief in mir verwurzelt ist. Dass das mein "Training", "Ausgleich" ist. Dass ich das machen möchte, machen soll, um meine Balance im Leben zu finden...

 


Ich weiß, dass ich nur in der Natur so ganz entspannen kann, so ganz runter komme vom Alltag. Und unsere heimischen Wälder geben da eine Menge Raum für Ideen und Inspiration! Jedes Mal wenn ich zurück komme, sprudle ich vor Lebensfreude und ich beginne alles ganz anders wahrzunehmen. Den grauen November, der mir Probleme macht mit seiner nassen Kälte, den erkenne ich plötzlich als Chance für eine Portion Ruhe in mir! Von dem Nebel, der jetzt morgens über den Hängen schwebt und diese mystische Schönheit ausdrückt. Der graue Himmel, der alles verdeckt, aber eben auch ein gemütliches Gefühl macht. Wenn der Regen so richtig prasselt und wir uns zusammenkuscheln und das Geräusch einfach mal genießen können...


Bis jetzt hatte ich immer Glück mit dem Wetter, der November war an Freitagen immer gut zu mir! Und dafür bin ich dankbar. Ich habe allerdings auch vor "meine Tour" durch zu ziehen, falls es mal regnen oder schneien sollte, denn ich merke, dass ich dieses Ritual brauche. Gestern war ich zum Beispiel den ganzen Tag über gereizt. Ich hatte so viel aufzuarbeiten und wusste nicht wohin mit mir. Drin festsitzen, das war das ganze Jahr nicht das was ich wollte. Und ich dränge raus, entdecken, empfinden!

Meist packe ich mir meinen Rucksack schon am Abend vorher. Ein warmes Stirnband, Norwegersocken und Kameraequipment. Ich brauche eine wasserabweisende Handyhülle, weil ich nie weiß was ich alles mal spontan festhalten möchte. Den Hasen zum Beispiel, der mich letztens aus dem Gebüsch heraus durch große Augen anstarrte. Und wäre ich schneller gewesen, hätte ich das für immer mit mir getragen. Es ist so schön wenn die Natur uns begegnet!


Ich trauere ein wenig.


Wie ist es möglich, dass ein Ort so kläglich verschwindet, mich mit tiefster Demut zurücklässt, weil ich mich frage warum wir alles zerstören was wir lieben, und dann ein paar Meter weiter tiefste Ruhe einkehrt?! Rote Pilze sprießen aus der Erde, verwandeln die Lichtung in ein kleines Suchspiel. "Wo finde ich den nächsten?!". Und ich freue mich wie ein kleines Kind, weil ich dieses Jahr noch keinen einzigen Fliegenpilz zu sehen bekam. Es ist alles so klar plötzlich, fügt sich zusammen. Wenn eins verschwindet, entdeckt man was Neues. Das Wunder der Natur. Vergänglichkeit. Urvertrauen. Und jetzt kann ich nach Hause fahren...

Vielen Dank an huellendirekt.de, für die Zusammenarbeit. Dass ihr mich raus geschickt habt. Dass ich entdecken und finden durfte. Und, dass ich jetzt sicher ein friedliches Wochenende haben kann!





Share:

Kommentare

Ina hat gesagt…

Liebe Alena,
Das sind so schöne Eindrücke und Worte! Ich finde man fühlt immer richtif mit, mit dir und ich kann nur bestätigen, dass die Natur da sehr heilend sein kann, mit was auch immer du grade haderst. Also wünsche ich dir alles Gute dafür und, dass du Antworten zwischen den Bäumen findest und wieder atmen kannst. Ich mache das auch regelmäßig und es hilft mir sehr bei meinen Problemen!
Das mit dem Abholzen habe ich auch schon oft erlebt. Es ist verrückt wie Menschen sowas schönes einfach zerstören, für die Industrie und ich verstehe deine Trauer darüber!

Keep your head up!

LG Ina

S.Mirli hat gesagt…

Die Bilder sind so wunderschön und strahlen so eine Ruhe aus und ich finde es toll, dass du uns auf dein Freitagsritual mitnimmst. Schon bei deinem letzten Post hätte ich am liebsten meine Tasche gepackt und raus in die Natur gefahren. Ich bin viel zu selten im Wald, bin aber so bei dir, dass es keinen Ort gibt, an dem ich mehr ich bin und mehr abschalten kann. Vielen Dank fürs Mitnehmen und daran erinnern, dass ich mir diese Woche noch meinen Rucksack packe und losstapfen werde. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, alles, alles Liebe, x S.Mirli
https://www.mirlime.at

© Lookslikeperfect.net - Reisen, Mode & Lifestyle aus Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig