Follow

Montag, 28. Januar 2019

Welcome Home: #1 - Loslassen.

*Falls ihr auf dem Smartphone lest, dann dreht den Bildschirm quer. Meine Posts sind darauf ausgelegt, den breiten Screen zu bedienen. So erkennt ihr alle Details und Fotos besser! Viel Spaß!

 ** Dieser Beitrag enhält Werbung für Marken, unbeauftragt. Ein Service von mir, für euch, zur Inspiration...



"This is the beginning of selflove - Welcome Home!"

Wir schränken uns ein, wir lassen uns in Muster pressen, die uns nicht gut tun. Wir wollen anderen gefallen, es jedem recht machen oder setzen uns selbst zu hohe Ansprüche. So sind wir Menschen. Ende letzten Jahres war ich an dem Punkt, an dem ich merkte: So geht es nicht. Vor allem nicht weiter. Ein Limit, eine Grenze, ein Punkt, den ich nicht überschreiten darf, damit ich mich nicht vollkommen verliere. Hochsensibel, gestresst, ständig angeschlagen. Ich bin wer ich bin, ich kann was ich kann. Und das ist mehr als das was ich mir bisher zugetraut habe. - Meine Reise zurück zu mir selbst - Welcome Home!

Ich nehm´euch mit, ab und an. Zu neuen Episoden, anderen, monatlichen Kapiteln. Und vielleicht entdecken wir zusammen was mich glücklich macht, privat, beruflich. Los!

 

# 1 -  Loslassen.

Ballast abwerfen. Das ist es was ich jetzt machen muss. Die erste Januarwoche war tough, denn ich musste mich erstmal sammeln. Ich habe mich gefragt, was ich denn eigentlich will vom Leben, von meinem Leben. Und obwohl alles jetzt perfekt ist, ich mich an dem Ort befinde an dem ich mich am wohlsten fühle, das Gefühl habe privat angekommen zu sein wo ich hingehöre und den Alltag mit meinem wundervollen Freund genieße, hat mich das Berufliche schon immer gestört. Ein Aushilfsjob, der mich mehr als die Hälfte der Abende frisst, Abende, an denen ich eigentlich runterkommen und abschalten sollte. Aber, ich will etwas tun, nicht nur zuhause sitzen und auch was erleben können - brauche also Geld, so ist es leider.

Dann die Entscheidung. Loslassen, das Motto des Monat. Ja, ich habe mich gegen das bequeme Leben entschieden, einen neuen Schritt gewagt, der sich sofort richtig anfühlte und hier bin ich jetzt, administrativ, Social Media Manager so zu sagen. Für Grace C. Stone, eine wundervolle Autorin und Person, und vor allem, Familie ❤️

 

💡 Mantra des Monats oder: Was ich mir mal zu Herzen nehmen will.

#1 Es hat solche Überwindung gekostet aus meiner Routine auszubrechen, gegen die Vernunft, gegen all die fremden Worte in meinem Kopf, aus Liebe zu mir. Aus Liebe zu mir, meiner Gesundheit, meinem Wohlbefinden. Und aus Liebe zu dir, zu unserer gemeinsamen Zeit und der Ruhe, die wir haben. 

Ich brauch jetzt nicht mehr weg zu laufen. Wovor denn? 

Alle Monster besiegst du, für mich. Durch mich. Mit mir. 

Und so hatte ich einfach diesmal keine Angst, habe es einfach getan. Und was Neues gemacht, mit Abstrichen - aber für mich. Nur für mich!

 

#2 Wie oft sage ich diese Floskel "Ist halt heute einfach nicht mein Tag!" und rede damit alles madig. Denn, nur weil ich ein Goofy bin und ab und zu mal was schief oder zu Bruch geht, nur, weil ich mal Kopfschmerzen oder Unlust habe, ist nicht gleich der ganze Tag schlecht. 

Ich will aufhören mir einzureden, dass Momente, die unwichtig sind, meine Lebenszeit limitieren. Ein Tag hat 24 Stunden - sind 5 davon nervig, dann hab ich ja noch genug!

 

Schluss mit diesem Jammern! Ich will wieder mehr genießen, mehr bewusst wahrnehmen, erleben, denn das Leben ist es wert und meins ist doch absolut perfekt...


 

💡 das hab ich diesen Monat für mich selbst getan

Wieder mit Sport begonnen. Nicht, weil ich zugenommen hätte, aber weil ich wieder fit sein will. Weil mir der Ausgleich fehlt, das Schwitzen und, weil ich mich nach der langen Krankheitsphase jetzt endlich wieder stark genug fühle.




💡 das hab ich diesen Monat für uns getan

Ich habe mehr Zeit für uns geschaffen. Mich mehr organisiert, damit ich meine Arbeitszeit an deine anpassen kann und wir endlich Abende zusammen haben, ein Wochenende und auch mal spontan agieren können, wenn wir wollen. Und das tut uns echt gut, denn auch wenn wir vorher schon das beste Team waren, haben wir jetzt einfach nochmal mehr Ruhe drin, können uns noch mehr aufeinander verlassen!



💡 das hat mich diesen Monat motiviert

Unsere spontane Buchung für Juni! Es geht nach Korfu - hatte ich vorher gar nicht auf dem Schirm, aber das war an diesem Samstagnachmittag alles so spontan und spannend, dass ich es richtig gut getan hat! Ich liebe uns für solche Momente!




💡 in das habe ich diesen Monat investiert...


💡 das habe ich diesen Monat getragen...

Ich war modisch echt uninspiriert. Kenn ich gar nicht von mir, außer im Januar, jedes Jahr. Nach dem funkelnden Weihnachtsfest ist mir alles zu langweilig, zu grau, zu einfach. Und ich muss mich erstmal wieder dran gewöhnen, dass Glitzer einfach nicht meins ist, außer eben zur Weihnachtszeit. Also waren die Outfits wenige, ich habe ausprobiert und es auch einfach gelassen, weil das alles doch irgendwie nicht so war, wie ich wollte. Nur kalt, nur Winterjacken, nur Eis und Schnee.



Irgendwann ging es dann halt nochmal, nach den ganzen Urlaubsbuchungen und Plänen fürs Jahr und ja, die Wintermode hängt mir ein wenig zum Hals raus. Inspiration habe ich mir also für Sommermode gesucht, denn damit geht´s mir irgendwie besser. Und das vergrößert die Vorfreude auf den Urlaub!




💡 ein Moment des Glücks

Der Dienstag in der ersten Januarwoche. Es hat den ganzen Tag geregnet und ich habe mich nicht raus getraut, weil ich diese nasse Kälte hasse. Ich habe sauber gemacht, die Arbeit hat mich vollends aufgesaugt und ich war so glücklich, dass alles so gekommen ist. Ich war so voller Ideen, dem Tatendrang, den ich lange vermisst habe und habe 6 Stunden gemacht, ohne aufzusehen. Ich liebte es! Und dich liebte ich, denn du hast mich machen lassen, mich mit deinem ehrlichsten Lächeln belohnt wann immer ich dich angesehen habe, denn ich war glücklich und das hat dich glücklich gemacht. Und mein Herz ist gehüpft, immer wieder! 

Ich habe da gesessen und auf den Schnee gewartet, der für die Nacht und den Mittwoch gemeldet war. Ich habe gewartet und war einfach zufrieden, einfach da. 


💡 darauf bin ich diesen Monat wirklich stolz!

Auf meine Beiträge auf der Instagram Seite von Grace C. Stone! Es macht so Spaß, es funktioniert gut, ich mache zum ersten Mal etwas für jemand anderen und habe Erfolg damit. Und ich kann endlich wieder richtig kreativ sein und mich austoben, ausprobieren, ganz neu anfangen und thematisch mal in eine ganz andere Richtung gehen. 

 

💡 Überraschung des Monats...

Der Schnee kam dann doch noch. Als ich echt nicht mehr damit rechnete und, als ich schon keine Lust mehr drauf hatte. Wie das immer so ist. Und irgendwie ist er dann einfach mal geblieben, immer mal wieder gekommen und jetzt kurz vor Ende des Monats hat er nochmal alles gegeben! Und ich finde jetzt ist auch so langsam genug, reicht mir dann auch - wo bleibt der Sommer!?

 


💡 das hab ich diesen Monat neu entdeckt / das kann ich euch empfehlen...

Bücher! Ich musste viel lesen, sei es für die Uni oder meinen neuen Job, ich denke ich habe schon ewig nicht mehr so viel recherchiert und durchgelesen. Und es war gut. Echt jetzt. 

 

💡 das hab ich fast gekauft / auf die Wunschliste gesetzt...

 

Ich überlege jetzt nicht nur zweimal, sondern gleich fünfmal was ich kaufe und wie viel ich ausgebe. Und irgendwie erleichtert mir das so einiges! Ich kaufe weniger von dem was ich eigentlich gar nicht brauche oder solche Teile, die ich an anderen einfach bombastisch schön finde, aber eigentlich nicht an mir sehe. Und die dann im Schrank hängen bleiben...

Den Vila Sweater habe ich an so einigen Insta Mädels gesehen, aber so hübsch ich den finde, das bin ich irgendwie nicht (mehr). Trotzdem schön anzusehen und vielleicht was für eine von euch?!

Die Nike Zoom sind der Hammer, aber ich mag im Moment so viele Sneakermodelle, dass ich lieber keine kaufe. Kann nur schief gehen...

Und die Brille ist eigentlich meinem goldenen Modell "JAY" super ähnlich, nur mit dem neuen Leo Farbschema. Bin nicht sicher, ob ich mutig genug bin. Home Try-On ist leider noch nicht möglich...

 

 

💡 dieses Bild beschreibt den Monat für mich am besten



💡 hier habe ich über den Tellerrand geschaut











Share:

Kommentare

fashionistas fairytale hat gesagt…

Was für ein wundervoller Rückblick, so individuell und inspirierend. Wow, Korfu wird bestimmt toll, ich war leider noch nie in Griechenland. Alles wunderschöne Bilder nur bei der Inspo finde ich das Bild von der Pariserin mit den Chanel Ohrringen wirklich furchtbar, sie sieht so künstlich und operiert aus an Nase und Mund.

Sanja hat gesagt…

Was für ein toller Post meine Liebe!
Ich finde deinen Schreibstil wirklick richtig toll, es liest sich einfach so schön.
Das mit dem Überlegen bevor man es kauft, könnte ich mir auch mal zu Herzen nehmen.

Wünsche dir moch einen schönen Tag ❤️
Sanja von https://made-by-sanja.blogspot.com

Elisabeth Amalie hat gesagt…

Du glaubst einfach gar nicht, wie gern ich deine Beiträge verfolge und verschlinge. Dein Schreibstil ist toll. Ich freue mich, dass du so einen lieben Menschen an deiner Seite hast, der dich unterstützt. Ich finde, du hast ganz tolle Ansichten entwickelt. Gewiss ist es nicht gerade einfach, sich daran zu halten aber du bist auf einem guten Weg. :)

Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© Lookslikeperfect.net - Reisen, Mode & Lifestyle aus Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig