Follow

Sonntag, 6. Mai 2018

Sonntagsfrühstück #37: Joggen am Weiher, 1. Mai, weiter geht´s!








 

Personal

Sonntag. Startet spontan und ganz ungewohnt sommerlich leicht. Ich mache einen kleinen Netflix Marathon mit "The Alienist" (super spannend, zum Ende hin immer besser & mit Daniel Brühl, Dakota Fanning und Luke Evans!😍 ), weil es grau und regnerisch ist und ich so müde bin. 

Gegen Nachmittag kommt die Sonne, es wird richtig sommerlich warm und ich fühle mich so viel besser. Bin richtig motiviert was zu tun und fahre dann ganz spontan mit Papa nach Neuwied, dort beginnt nämlich der Kultursommer - ein Muss als Kulturwissenschaftsstudentin! Und oh, es ist so schön dort! Richtig warm und der Rhein macht richtig gute Laune. Ein Eis mit meiner Schwester ist drin, viele tolle Häuser erspähe ich und super schönen Blauregen an einer Hausfassade, ich liebs! Am Abend gehen wir alle essen in einem Restaurant mit gehobener italienischer Küche, tollen Mozzarella Ravioli und Desserts.🍝 Ein richtig toller Wochenendabschluss und ein Highlight der letzten Wochen - Family Time ist die beste !

 

Nachts kann ich mal wieder nicht schlafen - zu viel im Kopf. Und Montag bin ich etwas geschlaucht, brauche zwei Kaffee Anlauf und einen Gang mit dem Hund, um klar zu kommen. So müde. Und es ist grau und plötzlich wieder 13 Grad kalt. Ich mache mich auf den Weg zur Uni. Mache einen neuen Tattoo Termin aus - in 12 Tagen ist schon so weit und ich freue mich riesig! Es gibt gleich zwei sehr bedeutungsvolle Tattoos und ich glaube das motiviert mich für die Zukunft. Das mache ich nämlich nur für mich.

Abends bin ich dann ein wenig geschockt. Ich habe ein paar ziemliche nervige Dinge zu klären und irgendwie kann ich den Feiertag überhaupt nicht gebrauchen. Ich habe absolut keine Pläne - ehrlich gesagt fühle ich mich ziemlich einsam, weil ich merke, wie alleine man als solchen Tagen sein kann. Und irgendwie habe ich keine Kraft das zu ändern. Jap. 1. Mai. Sparen muss ich diesen Monat, es ist überhaupt nichts drin als das was ich bereits geplant habe. Nichts, keine Spontanität. Mal sehen wie ich das überlebe. Und das vermiest mir den Moment. Frei fühl ich mich grade mal überhaupt nicht und ich hasse es so sehr wie das Geld alles regiert. 

Ich genehmige mir 3 Gläschen Maibowle, denn es ist Mai 🍷🌱. (Hallo, wo ist die Zeit hin?!) Ich beginne eine neue Serie auf Netflix ("La Mante", Synchronisation ist kacke, Story find ich gut!) Danach kann ich auch bestens schlafen und am Feiertag sieht alles wieder sonnig aus. Das Wetter, meine Stimmung, jap. Erste Wanderung mit dem Hund, zweite mit Mama und Pferd und die Sonne scheint und ich habe einen ganzen Nachmittag zum Aufarbeiten, eigentlich ziemlich prima!


Ich mache Pläne, die mit Amsterdam, mit Siegen, mit Berlin und mit München zu tun haben. Wir werden sehen wo es mich hin trägt - Fakt ist: Ich werde den Sommer hier nicht vertrödeln. Ich will raus, produktiv sein! Und das werde ich, irgendwie!

 

Die Woche schleicht dann so an mir vorbei. Ich schreibe, ich plane, ich kümmere mich. Alltag halt. Einige Tage starte ich am Weiher, wenn Zeit ist. Ende der Woche tut mir der Rücken weh, weil ich zu viel geschleppt habe. Ja, ich hab mich irgendwie gefangen, was nicht heißt, dass es okay ist. Aber es ist wie es ist.

Was mir aber auf die Nerven geht? Dass ich ständig gut drauf sein muss. Dass alle erwarten, dass ich rund um die Uhr positiv bin, mich geordnet habe, weil es ja schon zwei Wochen her ist und das Leben weiter gehen muss. Tut es, aber es braucht Zeit. Und ich will einfach mal traurig sein dürfen.  

 

Samstag scheint die Sonne und ich fahre mit meiner Julia in die Stadt zum lang geplanten Essen beim Inder. Ein bisschen Shopping lenkt mich nur so mäßig ab, denn ich habe einige Probleme mit meiner Bank, die sich zum Glück am Ende des Tages klären und sich als Missverständnis herausstellen. Indisches Essen finde ich ja prima und Namaste India in der Siegener Oberstadt ist wirklich zu empfehlen 🍛 Hähnchen Curry mit Kokosmilch und Minze war ultra köstlich und auch die Brote mit Dips zur Vorspeise fand ich super! Wir schlendern über den Markt, genießen die Sonne und gönnen uns noch ein Eis bevor es heim geht. Irgendwie bin ich dennoch überfordert, weil ich den Tag einfach nicht so genießen kann wie ich gerne würde. Tausend Gedanken, so viel zu regeln und das Gefühl alleine gelassen zu werden. Allein - damit hatte ich nie Probleme so lange da noch jemand war, der mich immer aufgefangen hat. Jetzt macht es mir doch ziemlich Angst.

 

Den Abend verbringe ich mit meinen Eltern, habe keine Lust auf Wochenendpläne und will mich einfach mal fallen lassen. Ich schätze ich vermisse die Liebe. Momentan fühlt sich alles so taub und unschön an und die Zeit rennt obwohl ich viel mache noch viel mehr!


Ein Beitrag geteilt von Alena Köhler, Siegen, Germany (@alenaakoe) am

 

Online

Ich liebe Sammi und ihren coolen eigenen Stil! Und ihre Videos sind so richtig kreativ und genau das was ich auch machen wollen würde, wenn, usw ;-) Jedenfalls müsst (!!) ihr euch dieses Video zu ihren Favorite Spots in Covent Garden ansehen - und ich will zurück nach London!  😍



Inspiring


Ich habe die ganze Zeit nach Tattoo Inspiration gesucht und mein halbes Handy ist voll von Screenshots, aus denen hoffentlich was wird. Wildblumen, Natur, aber auch Stadt haben mich inspiriert und ich hoffe es kommt genau das raus was ich fühle - ein Neuanfang, ich bin gut so, die Welt ist schön.




Mir ist aufgefallen...

Viel zu wenige Leute sprechen oder gar schreiben über ihre Gefühle. Einheitsbrei. Allen geht´s gut, keiner will den anderen mit seinen Gedanken belasten. Wir reden zu wenig, wir verarbeiten noch weniger. Und wenn es einer tut, dann ist er sensibel, viel zu dünn besaitet, seltsam oder sucht nach Aufmerksamkeit. Die Gesellschaft hat so viele Probleme...

 

Mir geht es momentan, nach meiner Trennung, nicht immer rosig. Und ich schäme mich beinahe jetzt nach 2 Wochen darüber zu reden oder gar hier zu schreiben. "Heul doch nicht rum", "Zieh mich nicht mit runter", "Das interessiert doch niemanden", oder " Muss das öffentlich ausgetragen werden?!" sind einige der Dinge, die ich lesen oder hören musste. Und es nervt! Ich habe es schon so oft deutlich gemacht: Dieser Blog ist KEINE Werbeplattform für meine wundervolle Persönlichkeit und Ausstrahlung oder mein tolles Aussehen (Achtung auch hier, Ironie!). Ich spreche hier vor allem über meine Gefühle. Weil es mir hilft, weil es mich erleichtert und vielleicht auch anderen im Austausch helfen kann. Mehr nicht, weniger nicht. 

Ich möchte auch einfach mal schlecht drauf sein, traurig. Negativ und pessimistisch. Weil das menschlich ist. Und echt.

 

 


 

Alena LOVES


Zara / Mango / Mango / Pinterest / & Other Stories

 

Das Shoppingverbot gestaltet sich gar nicht so leicht, denn in der Stadt habe ich so viele schöne Teile gesehen. Aber ich muss dringend erst diesen ganzen Klamottenspuk loswerden - wollt ihr eigentlich einen kleinen Insta Sale dazu oder mir was bei Kleiderkreisel abkaufen, ich habe so viel Neues das noch nie getragen wurde! - Diese Jeansjacke finde ich ziemlich cool und auch das Top von Mango, solche Basics fehlen mir grade irgendwie. Das Kleid ist ein Traum für den Sommer und ich wünschte ich könnte wieder Ohrringe tragen...



Song of the Week

                                                                                       

Deep Thoughts

Liebe fängt defintiv da an wo der Verstand aufhört...

Wer ist da eigentlich noch? Wer war die ganze Zeit da?

Warum tut das am meisten weh was so lange Zeit das schönste im Leben war?

Wer braucht schon sowas?




Quote of the Week



Share:

Kommentare

Elisabeth Amalie hat gesagt…

Liebes, dein Beitrag geht mir wieder so nah. Ich fühle mich immer so hilflos, wenn ich deine Zeilen lese. Ich hoffe, du kannst alles bald besser ertragen und es werden sich einige Dinge für dich ergeben. Fühl dich gedrückt. ♥

Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

Fräulein-Cinderella hat gesagt…

Wieder ein sehr schön geschriebener Text und sowohl die positiven als auch die negativen Dinge. Das mag ich so an deinen Texten! Bei dir dreht sich alles um das reale Leben und nicht um eine Scheinwelt, wie es bei vielen anderen der Fall ist. Mach weiter so Liebes! :-)
Liebe Grüße,
Cindy ❤ www.fraeulein-cinderella.de

Lookslikeperfect Blog hat gesagt…

Liebe Elisabeth-Amalie,

Das ist so unglaublich schön zu lesen 😘😘 Ich danke dir ganz doll!!

Liebst,
Alena

Lookslikeperfect Blog hat gesagt…

Liebe Cindy,

Schön, dass dir das gefällt, das ist mir auch super wichtig! Vielen vielen Dank, so tolle Worte von dir 😘

Liebst,
Alena

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig