Follow

Sonntag, 8. April 2018

Sonntagsfrühstück #33: Osterwochenende, Veränderungen, Zwischen mir und mir


Hey, Sonntag again! Und dieses Mal mit frühsommerlichen 20 Grad und Sonnenschein! Bevor ich morgen nach London fliege, gibt´s heute einen Rückblick auf eine Woche, die wirklich schwer war. Es hat sich vieles bewegt, verändert und das war doch sehr anstrengend. Wie ich mich gefühlt habe und was trotzdem passierte, nach dem Sprung...

 

Ein Beitrag geteilt von Alena Köhler, Siegen, Germany (@alenaakoe) am

Personal

Es passieren momentan Dinge, die ich einfach nicht teilen will, weil sie mir zu wichtig sind, als sie zur Diskussion frei zu geben. Da habe ich überlegt, ob ich das Bloggen ganz sein lasse, vorerst, weil ich das Gefühl hatte, dass sich das nicht vereinbaren lassen würde. Ich glaube aber, dass es genau darum geht: Dass ich mich selbst finden muss, wieder finden muss und endlich das tun, was ich immer tun wollte. Alle Träume endlich angehen und aufhören still zu stehen. Und weil mich das Bloggen ab und an so richtig glücklich macht, werde ich auch nicht aufhören, nur eben anders ran gehen. Weniger strukturiert und nur dann wenn ich Lust und Zeit habe. 

 

Ostermontag sitze ich in meinem alten Kinderzimmer, mit dem alten Eisenbett in das ich gerade noch so hinein passe, meiner Katze und einem Haufen unbenutzter Klamotten, die seit einem Jahr hier liegen. Seit ich ausgezogen bin. Der kleine Fernseher, der kaum größer ist als mein Laptop, das knackende Stockwerk und irgendwie nichts eigenes mehr. Hier bin ich jetzt erstmal und das ist okay. Wir werden sehen. Ich muss Schlaf nachholen und ich bin irgendwie traurig, weil die Feiertage schon wieder zu Ende gehen und der Alltag mich dann wahrscheinlich verschlingt und mich daran erinnert, dass es Zeit ist in die Gänge zu kommen. 


Über das Osterwochenende habe ich Instagram und Facebook von meinem Iphone gelöscht. Ich konnte diese Abhängigkeit und das stundenlange Checken nicht mehr ertragen. Das Suchen in der Nacht, nach Dingen, die ich eigentlich nicht wissen oder sehen will. Und ich brauche eine Pause von allem was ich kenne, damit ich wieder weiß was ich will. 

Mittlerweile ist Instagram wieder da. Und darüber bin ich erstmal froh, denn so kann ich doch wieder ein bisschen eintauchen in die Welt, die ich mag. Aber ich muss aufpassen, dass es nicht wieder zum Druck wird. Dienstag fange ich an mit der "Headspace" App zu arbeiten und die macht mir wirklich Sinn! Meditation hörte sich für mich immer ein bisschen strange an - es ist aber so gut! Und es gibt spezielle Themen, um mit Verlusten, Trauer oder Stress umgehen zu lernen. Es tut gut! 

 

Den Rest der Woche habe ich dann eigentlich nur gemacht wozu ich Lust hatte - und das war irgendwie gut. Mit Höhe- und Tiefpunkten, aber einfach mal so wie ich den Tag gestalten wollte. Ich war nochmal am Weiher, ganz früh morgens alleine mit dem Hund und das war so schön, denn bis auf ein paar Angler war da kein Mensch. Wasser, ein paar Enten und blauer Himmel, wunderbar! Und ich war bei Oma, Qualitytime. Ich war einkaufen, ganz alleine, und auch das war irgendwie neu. Ich habe Waffeln gebacken, weil ich Lust hatte und bin Skateboard gefahren, ich war zweimal auf dem Laufband und bin einmal durch den Wald gejoggt. Ich hatte lange Gespräche auf der Bank im Wald. Ich habe erkannt und akzeptiert. Und ich habe Blumen gekauft, obwohl ich nur noch zwei Tage hier bin. Montag geht´s nach London, we´ll see...

 



 

Online

Ich habe diese Woche unheimlich viel Youtube geschaut. Denn da gibt es Menschen, die wirklich inspirieren, einfach das zu tun was sich gut anfühlt. Und das bestärkt mich darin weiterhin Träumen nachzugehen, vielleicht habe ich irgendwann all das getan was ich wollte. Wenn nicht, dann wird es auch seinen Grund haben.

 

Ein Beitrag geteilt von Yasmin🦋 (@yazminluv_) am

Lacher der Woche - wait for it!






Ein Beitrag geteilt von Alena Köhler, Siegen, Germany (@alenaakoe) am


Inspiring


Es ist ja klar, dass ich ein bisschen inspiriert war von Ostern und diesem Vibe drumherum. Von Brunchsituationen, Osterglocken, Eier anmalen und Pastellfarben. Ja, gut. Das ist jetzt auch wieder rum und der Sommer darf so langsam mal ins Sichtfeld rücken. 

Was ich dauerhaft screenshotten könnte? Rosa Sneaker! Es gibt keine Schuhe, die mich derzeit mehr anziehen und auch kein anderes Teil. Here we go, mit dem Paar Links von Loavies hatte ich Glück - die kamen in 38, viel zu klein, waren aber dann als Einzelpaar noch in 40 da. Die schaue ich mir dann mal an, für 35€ auf jeden Fall!





Alena LOVES

Ich könnte kotzen. Polyvore wurde am Freitag ohne Ankündigung einfach runtergefahren und durch einen neuen Onlineshop ersetzt. Ich habe eigentlich täglich mit den Tools gearbeitet, um Collagen zu erstellen oder Beiträge mit Produktlinks zu unterstützen und ich habe kein vergleichbares Tool gefunden. Wer also eine Idee hat für eine Seite, App, oder was auch immer, auf der ich ein großes Angebot an Onlineshops habe, die ich in Widgets oder Collagen einbinden kann, dann bitte bitte her mit den Tipps! Daher auch heute keine LOVES, denn meine Polyvore Produkte funktionieren nirgends mehr. Outfits muss ich alle überarbeiten und das nervt schon arg gerade

...

Und nein, ich nutze leider kein Wordpress und habe nicht die Möglichkeit ein eigenes Tool zu installieren.. Meehhhh.. 

 

Zara / Pull & Bear / Pull & Bear / Pull & Bear / Asos



Song of the Week

                                                                                       

Deep Thoughts

Münster - warum?  

Ich möchte ernst genommen werden. Dafür muss ich mich selbst erstmal ernst nehmen. 

Es ist so schwer manchmal. Und dann kommt die Sonne!

Wir sind alle kaputt, so kommt das Licht rein...



Quote of the Week









Share:

Kommentare

Fräulein-Cinderella hat gesagt…

Sehr schöner Text und wie immer regt das natürlich zum Nachdenken an. Was das Bloggen angeht, finde ich auch, dass man sich nicht gleich dazu entscheiden muss, alles still zu legen. Man kann auch einfach anders herangehen und eben nur dann etwas Posten wenn man will und was, das kann man schließlich auch selbst entscheiden. Mach das, was gut für dich ist :-) :-*
Liebe Grüße, Cindy

Elisabeth Amalie hat gesagt…

Das klingt wieder alles sehr bewegend und ich vermute ja mittlerweile, dass du aus deiner langjährigen Beziehung raus bist. Ich hoffe, dir geht es gut. Zwar würde ich gern mehr wissen, weil du mir öfters aus der Seele geschrieben hattest aber ich kann das auch vollkommen nachvollziehen, wenn du es privat halten willst. Toller Rückblick, Liebes! <3

Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig