Follow

Montag, 18. Juni 2018

Sonntagsfrühstück #43: Amsti-damsti, einfach unverbesserlich, pures Glück!




Share:

Donnerstag, 14. Juni 2018

Personal: Generation ´Vielleicht, da geht noch was!´, Selbstliebe & Slutshaming



Wo fängt Selbstliebe an? Und wo hört sie auf? 

Share:

Samstag, 9. Juni 2018

Sonntagsfrühstück #42: Uns überfüllt´s. Wir ordnens. Es zerfällt. Wir ordnen´s wieder.


*Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung im Menü und in der Datenschutzerklärung von Google.


Du hast auch die Möglichkeit anonym zu kommentieren!


Deine Besuche und Seitenaufrufe werden in meinen Statistiken aufgeführt und eventuell gespeichert. Wenn das okay für dich ist, komm gerne wieder 😘



Personal

Was auch immer das gerade ist - es soll bitte aufhören. Dieser Zirkus hier ist absolut nicht das was ich will. Was will mir das Leben eigentlich sagen? Und wieso genau muss das jetzt sein?! Wenn ich in die vergangene Woche zurückschaue, war ich wirklich glücklich. Überfüllt. - "Uns überfüllt´s. Wir ordnen´s. Es zerfällt. Wir ordnen´s wieder. Und zerfallen selbst." 

 

Ich hatte eigentlich gedacht, dass jetzt alles gut wird. In the end. Oder zumindest anders, neu. Du warst anders und neu, ich war anders. Und das hatte alles nichts mit dem anderen Du zu tun. Nicht mit dir und uns, sondern mit ihm und mir. Eine Woche, in der alles passieren kann. Und dann nichts mehr.  

Ein Neuanfang, der sich gut anfühlte. Aber keiner war. 

Denn jetzt, am Montag stehe ich mit leeren Händen da. War zwei Worte wert. Wieder. Gebe mir die Schuld, weil ich nicht genug war. Und es ja doch bin! Ich habe versucht im Regen zu tanzen, spontan zu sein, laut und leise an der richtigen Stelle. Und ich war´s, ICH war´s. Manchmal ist Stille der Auslöser, Gedanken zu weit und zu groß, um sie jemals zu fassen. Und dann schreibe ich sie nieder, da wo du sie nicht mal aussprechen kannst. 

Wieso schreibe ich von dir? Du warst mir wichtig. Kurz. Kurz, aber ohne schmerzlos. Und dabei bist du es nicht wert, weil ich es nicht wert war. Vielleicht ist das zu ehrlich, aber ohne Ehrlichkeit zerfalle ich... 

Ich mache mich krank. Für dich. Ich esse nicht, schlafe nicht, kreise nur. Und du merkst es und reagierst nicht. Du musst gehen! Und gehst...

 

 

Dienstag bin ich so unsicher. Und was wäre ich ohne eine Person, die mir so wichtig geworden ist? Deren Meinung immer ehrlich und meistens richtig ist. Die das alles wusste. Uneingeschränkt alles wusste - nur ich wollt´s nicht sehen. Ich beziehe das wieder alles auf mich, sehe Fehler, will das alles nicht mehr. Schon wieder. Hab ich das Vetrauen verloren? In mich? Ich meine, jetzt so richtig? Oder sehe ich jetzt einfach mal wieder klar und erkenne, dass mir das ganz tief drin auch nicht gut tat? Weil´s wahrscheinlich besser so ist. Ich nur immer kriege was ich will. Und diesmal eben verloren habe, bevor ich anfangen durfte. 


Mittwoch Morgen wache ich super früh auf - mit höllischen Schmerzen. Der Gang zum Arzt, ewiges Warten, mehr Schmerzen, ein Plastikbecher, zu viel Tee und eine Nierenbeckenentzündung später sitze ich im Bett und denke. Dieses Denken hört nicht auf und das ist es auch was mich krank macht. Ich kann nicht mehr. Ich hab zu viel gewollt, zu viel bekommen und als ich es dann wirklich endlich haben wollte, da war es weg. Und jetzt fehlt mir was. Und das ertrage ich nicht. 

Was ich dann mache gefällt mir selbst nicht. Und Donnerstag denke ich darüber nach. Es passiert so viel auf so kurzer Zeit. Ich verändere mich, resultierend aus all dem. Weil ich nicht mehr 17 bin und das schon lange nicht mehr. Und die Veränderung tut gut; gerade mal. 

 

Freitag? Hat es geregnet. Und meine Sorgen sind weggespült. Ich kümmere mich um mich. Und freue mich auf Amsterdam. Bin fast wieder fit, weniger Schmerzen, überall. Tanze nochmal durch den Regen, nehme mich wieder wahr. Und dann geht´s auf einmal alles wieder. 





Online

Irgendwie, ohne das gemerkt zu haben bin ich jetzt eine dieser Frauen, die übers Single Sein schreiben, sprechen. Die sich Gedanken über Dates und verflossene Liebe, über Sex und Bedeutungen machen. Musste ich nie, wollte ich nie. Find ich auch nicht cool. Ich hasse alleine sein, brauche aber meine Freiheit. Was stell ich jetzt also an mit mir und meinem Leben? Mit halbem Herz, vielen Erwartungen und Wünschen? Und warum zur Hölle will ich nicht einfach mal ganz alleine bleiben?!: Der Artikel spricht mir ein bisschen aus der Seele, wenn er mir auch zeigt, dass ich eben kein typischer Single bin. Ich erkenne mich gerade wieder, weiß aber, dass das vorbei geht. Ich halte immer noch fest an dem Gedanken, dass es für mich auch jemanden gibt. Irgendwo, wenn ich nicht mehr warte. Und einfach bin.



Inspiring


Confession: Ich bin verliebt in Kontra K. Vorrangig seine Musik, die gibt mir grade nämlich alles und ich habe selten so viele Texte so schnell mitsingen können. Aber der Mann an sich auch - ja, ich weiß...🔥

Und dann will ich gern so viel mehr ausprobieren. Ja, es geht vielleicht alles in eine andere Richtung. Ich bin am Dienstag 24. Ich habe in den letzten beiden Wochen herausgefunden, dass ich längst erwachsen bin. Dass Dinge normal sind und dass ich das auch zeigen darf. Ich hatte einen Selbstbewusstseinspush, einen Schlag in die Magengrube, aber ich bin wieder da. Und ich komme anders wieder. Wandel, Veränderung, die, die ich lange brauchte. Et voilá!

 






Alena LOVES


Zara / Amazon / Amazon / Zara / Oysho



Mir ist aufgefallen...

Es ist immer eine Frage dessen wie du dich selbst siehst. Du kannst Dinge, die du nie von dir gedacht hättest, ab dem Zeitpunkt, an dem du wirklich auf Meinungen anderer verzichtest. Was sollen meine Eltern denken? Mein Ex? Meine beste Freundin? Meistens ist es nämlich gar kein Problem was du tust für Menschen, die dich lieben. Die dich unterstützen. 

"Ich mach jetzt einfach mal! Was soll passieren?" Habe ich mich selbst sagen hören. Und das tat mir gut.  



Song of the Week

                                                                                       




Deep Thoughts

Dear heart, stop aching. Again. 

 

Es besteht die Möglichkeit, dass da jetzt noch mehr kaputt ist als vorher. Und du wusstest von vorher.  

 

Jemand der ununterbrochen redet - was für eine schreckliche Vorstellung. Nein, ich denke, ich bin schon richtig so. Und wenn ich zu leise bin, dann sag du doch was! 

 

Bin ich so. Oder irgendwie anders? Oder so. Genauso wie jetzt.



Quote of the Week



Share:

Montag, 4. Juni 2018

Personal: Was siehst du in mir? Nur ein nettes Gesicht?


*Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung im Menü und in der Datenschutzerklärung von Google.

Du hast auch die Möglichkeit anonym zu kommentieren!

Deine Besuche und Seitenaufrufe werden in meinen Statistiken aufgeführt und eventuell gespeichert. Wenn das okay für dich ist, komm gerne wieder 😘


Share:

Sonntag, 3. Juni 2018

Sonntagsfrühstück #41: Sommerwelle, Ich bin anders.


Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung im Menü und in der Datenschutzerklärung von Google.

Du hast auch die Möglichkeit anonym zu kommentieren!

Deine Besuche und Seitenaufrufe werden in meinen Statistiken aufgeführt und eventuell gespeichert. Wenn das okay für dich ist, komm gerne wieder 😘

Share:

Montag, 28. Mai 2018

Sonntagsfrühstück #40: Schlaflos, Neue Wege, Verwirrung



*Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung im Menü und in der Datenschutzerklärung von Google.

Du hast auch die Möglichkeit anonym zu kommentieren!

Deine Besuche und Seitenaufrufe werden in meinen Statistiken aufgeführt und eventuell gespeichert. Wenn das okay für dich ist, komm gerne wieder 😘


Share:

Dienstag, 22. Mai 2018

Outfit: Get yourself someone who looks at you like Harry looks at Meghan!

 

Ich bin im moment so super unsicher was ich überhaupt schreiben oder veröffentlichen will, weil gerade die Zeit angebrochen ist, in der ich verarbeite. Ich habe es am Sonntag schon im Wochenrückblick erwähnt - ich kann nicht mehr wütend, nicht mehr wirklich leer sein, alles was ich bin ist traurig und überfordert. Überfordert, weil ich dieses Erwachsenending jetzt alleine machen muss und ich fühle mich leicht zurück versetzt in die Zeit, in der ich 17 unsicher und verletzt war. 

Ich dachte das Kapitel hätten wir abgeschlossen but no, da bin ich, living my Alptraum. Denn ich glaube ganz tief drin brauche ich auch die Sicherheit, bin gar nicht so viel Freigeist wie gedacht, viel mehr Teamplayer als Lone Wolf. Und Mist, die Erkenntnis trifft mich tief! 

So eine Trennung und das nach langer Zeit, die ist einfach egoistisch. Die ist gnadenlos und fühlt sich erstmal wie ein Weltuntergang an. Dann sollte sie alles freier machen, irgendwann und sich richtig anfühlen auch wenn sie falsch war. Nur passiert das nicht. 

 

Royal Wedding. Ihr habt´s sicher alle mitbekommen. Ich war etwas besessen. Etwas ist gut, ich habe mich noch nie so sehr in eine Hochzeit hereinsteigern können wie in diese. Hochzeiten hatte ich ehrlich gesagt nie auf dem Schirm - und selbst heiraten, ja gut irgendwann vielleicht wenn´s kommen soll wie es eben soll. Aber jetzt: Ja, ich will! Ich will das. Ich will diese Blicke, dieses Märchen - utopisch, sicher, denn der nächste Prinz, der royal heiraten wird ist gerade 18 geworden und das geht kaum... Whatever, darum geht es ja gar nicht.  Ich brauche keinen Prinzen, niemanden der reich oder bekannt ist. Im Gegenteil. Ich will eine eigene Geschichte. Eine Lovestory, die sicher ebenso kompliziert, aber vielleicht für immer ist. Und die Anti-Romantikerin, die ich immer war ist momentan fort. Und ich schaue jetzt auch Disney Filme...



Share:

Sonntag, 20. Mai 2018

Sonntagsfrühstück #39: Muttertag, Erkenntnisse, Royal Wedding!



Personal

Zuerst einmal - diese Woche war turbulent und ich hätte nicht gedacht, dass ich diesen Beitrag heute online stellen kann. Denn, es scheint momentan ein Trend zu sein: Ich hatte Probleme mit meinem Laptop und musste erst einmal - nachdem ich eine Krise vermutet und einmal völlig ausgeflippt bin - feststellen was denn nun das Problem war. Den Akku ausgetauscht, dann kam gestern das neue Netzteil und vorerst kann ich wieder tippen; we´ll see... 

Um genau zu sein habe ich deswegen auch diese Woche so gar nichts nieder geschrieben, bis Montag und hatte auch seit langer Zeit einfach mal so überhaupt keine Lust dazu. Zum Bloggen, zum Rechtfertigen, auf Gefühle oder sonstiges Heckmeck, denn manchmal reicht der Alltag vollkommen aus. Und ich war k.o., so ziemlich durchgehend. Resultierend aus zwei Kollegen, die Urlaub hatten, für die ich dann 4 Tage alleine arbeiten musste, zusätzlich zu Uni und sonstigen Erledigungen und Verpflichtungen natürlich, und das schlaucht. Sorge um meine Tattoos hatte ich, denn ich habe deutlich unterschätzt wie es ist zwei auf einmal pflegen und heilen lassen zu müssen - dann auch noch am Knöchel. Sodass das kaum mit dem Arbeiten, bei dem ich nunmal viel laufe, hebe und schiebe, vereinbar war. Sie leben noch, ich auch und zum Glück mein Laptop ebenso. Also schauen wir mal was sonst so war... 

 

 

 

Den Muttertagssonntag verbringe ich ziemlich lässig (haha, über den Aussdruck musste ich grade beim Drüberlesen selbst lachen...). Es regnet erst und ich bleibe einfach im Bett. Netflix ist ja manchmal alles was man braucht. Ich bin so froh über meine beiden neuen Tattoos und wirklich unheimlich zufrieden und lasse sie noch ein bisschen unter der Folie. Schmerzen habe ich keine, irgendwie scheinen sie besser zu heilen als meine bisherigen und das ist natürlich prima! (Edit: Bullshit! Spätestens Freitag nämlich habe ich dicke Krusten was ja erstmal normal ist, aber mir fällt dann auf, dass das was ich sehe ja nicht das fertige Tattoo ist. Also mache ich mir viel zu viel Kopf zum Thema Blowouts und eventuellen Linien, die nicht so sind wie es jetzt aussieht. Das Ding ist, ich weiß es nicht und ich sollte mich erst verrückt machen wenn ich das Resultat sehe, also in ca einer Woche..)

Nachmittags geht´s mit Kuchen zur Oma und der Tag ist einfach langsam und endlich mal etwas kühler. Die Woche beginnt dann irgendwie mit trüben Gedanken, Sorgen, einer unendlichen Schwüle. Es geht mir wirklich gut und ich fühle endlich mal wieder weniger Leere und bin dennoch überhaupt nicht motiviert. Frage mich immer wieder wo es denn jetzt hin geht. Als wäre die anfängliche Euphorie nach der Trennung jetzt vorbei, dieses Streben nach Neuanfang und Chancen, die ich endlich nutzen kann. Einen ganzen Monat bin ich jetzt hier und habe noch nicht wirklich vieles anders gemacht als vorher auch. Und ich denke da stresse ich mich selbst einfach zu sehr. Man muss sich nicht ändern, ich muss gar nicht anders sein nur, weil ich alles ablegen will was mich stört. Ich denke ich muss einfach mal die Füße still halten, Dinge auf mich zu kommen lassen. Und die Uni in den Fokus packen. Und den Sommer. Amsterdam und endlose Abende! 

 

Dienstag bin ich enttäuscht. Darüber, dass ich mich immer kümmern muss. Darüber, dass ich niemanden habe, der mich einfach liebt. - Gut, das ist gelogen, ich weiß, dass meine Familie das tut. - Jemanden, der mich in den Arm nimmt, der mich bewundert und so nimmt wie ich bin. Das ist frustrierend und wahrscheinlich der Grund warum ich Romantik hasse. Weil ich verbittert bin in der Hinsicht. Weil ich nicht das nehme was mir zusteht, sondern immer Kompromisse eingehe, in allen Dingen. Und damit muss jetzt Schluss sein und wenn ich einsam sterben muss... Ab jetzt mehr Kopf, weniger Herz! 

 

Das kommt dann irgendwie bei meinem persönlichen Wochenhighlight am Samstag alles mal so richtig hoch: Royal Wedding in London - Meghan und Harry heiraten endlich 😍😍 Hach, ich sitze die gesamten 3 Stunden vorm Fernseher und heule. Bin gerührt von den Blicken, den Gesten, diesem Märchen, den Traditionen und diesem Land - hach, London! 

Und ich wünsche mir so sehr, dass ich irgendwann auch jemanden treffe, der mich so ansieht wie Harry Meghan ansieht. Amen.

 

Samstag Abend habe ich dann eine Begegnung und irgendwie freut sie mich und lässt mich nicht mehr los. Kam zum richtigen Zeitpunkt und doch irgendwie zum falschen. Keine Ahnung...


 


 

Online



wer´s verpasst hat und nochmal alles (4 Stunden!!) sehen will... here you go!


 

Inspiring

*via Pinterest

War die Woche inspiriert? Irgendwie so gar nicht und daher habe ich auch keine Screenshots gemacht, die irgendeinen Sinn hätten. Dafür war ich ziemlich viel auf Pinterest unterwegs - ihr kennt sicher dieses Scrollen aus Langweile bei Zug- oder Autofahrt oder den langen Wartepausen zwischen den Vorlesungen. Und so habe ich mal meine liebsten Fotos hier reingepackt - meine Pinnwand findet ihr hier!








Alena LOVES


Zara / Zara / Monki / Weekday




Mir ist aufgefallen...

... dass ich so viel stärker bin. Dieser Spruch, dass Frauen viel stärker seien als sie annehmen, ist einfach wah, aber, weil ich finde, das es sich auf alle Menschen bezieht, nicht nur auf Frauen. Das Leben stellt Prüfungen und wir erkennen uns selbst genau darin - in Momenten, in denen wir gefühlt ganz alleine sind und nicht wissen wohin. In Phasen, in denen sich alles schwer und sinnlos anfühlt, muss ich vor allem lernen das mit mir selbst auszumachen, niemand anderem meine Gefühle aufzudrücken, keinem Menschen diese Last zum tragen zu geben nur, weil es sich für mich zu schwer anfühlt. Denn, dieser Mensch hat seine eigene Last. Mir ist klar geworden, dass ich der einzige Mensch bin, der mich glücklich machen muss. Und wer dann meinen Weg kreuzt und dieses Produkt dann so liebt wie es ist, mit all seinen Macken, der wird bleiben. Und das reicht.



Song of the Week

                                                                                       

Deep Thoughts

Ich glaube es ist möglich bedingungslos geliebt zu werden. Vielleicht braucht es einfach Zeit bis jemand das erkennt. 

 

Hach, London, ich bin sicher wir sehen uns bald wieder!

 

Ich wäre so gut gewesen, warum kam es anders?! 



Quote of the Week


Share:

Montag, 14. Mai 2018

Personal: Wildflower


Share:

Sonntag, 13. Mai 2018

Sonntagsfrühstück #38: Grillen, 2 neue Tattoos, Chaos...



Share:

Donnerstag, 10. Mai 2018

Shopping: Feiertagswochenende im Mai



Kleid - Zara / Sneakers - Adidas Honey Lo, via JD Sports / Tasche via Etsy / Brille via Mango / Jeansjacke - Bershka


Share:

Montag, 7. Mai 2018

Outfits: T-Shirt Girl - meine 6 liebsten!



Share:

Sonntag, 6. Mai 2018

Sonntagsfrühstück #37: Joggen am Weiher, 1. Mai, weiter geht´s!




Share:

Freitag, 4. Mai 2018

Moodboard #5:Glamping, Wildblumen, Weiß & Naturliebe!


Eigentlich war für heute ein ganz anderer Beitrag geplant, der aber leider technisch nicht hingehauen hat. Und so habe ich meinen Gedanken heute einfach nochmal freien Lauf gelassen und nach Orten, Dingen, Menschen, Zitaten gesucht, die mich derzeit beschäftigen. Ein neues Moodboard! Heute mit Glamping Träumen, Wildblumen, der Farbe Weiß und einer großen Portion Naturliebe, nach dem Sprung...

Share:

Mittwoch, 2. Mai 2018

Shopping: 2 mal 6 - London Einkäufe & Favoriten



Es sind einige Wochen vergangen und ich habe schon ewig keine Favoriten oder neuen Entdeckungen mehr gezeigt. Einfach weil mir überhaupt nicht danach war! Heute gibt´s dafür ganze 12 Empfehlungen - 2 mal 6 Teile, die ich aus London mitgebracht oder in den letzten Monaten geliebt habe - nach dem Sprung...



Share:

Sonntag, 29. April 2018

Sonntagsfrühstück #36: Schwere Zeiten, Unitage, reflektieren


lköä#

Share:

Freitag, 27. April 2018

Shopping: Vanille-, Erdbeer- oder Zitroneneis? - queres Konsumverhalten


Ich sortiere bereits den ganzen Morgen meinen Kleiderschrank aus - besser gesagt: Ich werfe alles raus und will, dass kaum was drin bleibt. Das was nämlich als Teenager mein Traum war, eine riesige Auswahl an tollen Klamotten, erdrückt mich schon seit geraumer Zeit! Und weil gerade die Zeit für Veränderungen in meinem Leben zu sein scheint, kommt alles weg - fast. Gedanken dazu und eine kleine Modeinspiration am Rande, nach dem Sprung...

 

 


Share:

Mittwoch, 25. April 2018

Lifestyle: Early Summer Vibes - Wenn jetzt Sommer wär´!


Der Frühsommer ist da! Und die letzten Tage waren ja bereits so warm und sonnig, dass es sich fast anfühlte als hätten wir den Frühling komplett übersprungen. Ich habe mir also heute mal Gedanken zu den ersten Sommertagen gemacht - was erwarte ich? Was will ich (tragen, machen, sein)? Schaut rein, nach dem Sprung...

Share:

Montag, 23. April 2018

Moodboard #4: Zitate, Grafiken, Trips & Lebensgefühle


Ich versuche derzeit einen Platz zu finden - für mich, für meine Gedanken und meine Zukunft. Ich habe viele Ideen, wenig Mut und ganz viele Möglichkeiten! All das habe ich im heutigen Moodboard versucht niederzuschreiben, abzulegen, damit ich es klarer vor mir sehe und als kleine Motivation sehen kann. Es geht um Zitate und Grafiken, Tattoos, Trips, Lebensgefühle und Entdeckungen, nach dem Sprung...


Share:

Sonntag, 22. April 2018

Sonntagsfrühstück #35: Sommersemester, Sommertemperaturen & alleine sein


Das war die mit Abstand härteste Woche, die ich seit langem hatte und ich weiß momentan noch immer nicht so ganz wo mir der Kopf steht. Es ist so viel passiert und auch nicht passiert und ich muss mich komplett neu finden und die Vergangenheit gehen lassen. Dass das so schwer würde war mir bewusst, aber, dass es mit solcher Gewalt auf mich einprasseln würde, wohl nicht. Und so stehe ich diese Woche zwischen Mut und Verzweiflung....

Share:

Donnerstag, 19. April 2018

Personal: Die Selbsttests & Ich - reinpassen und nicht reinpassen wollen


Share:

Dienstag, 17. April 2018

Hauswand Outfits #6: Smaragdgrün für ein neues ICH


Ein neues Outfit, denn ich brauche ein neues Ich-Gefühl! Und weil "neu" nicht immer bedeuten muss total crazzu werden, habe ich es einfach mal mit einer anderen Farbe versucht - und wurde überrascht! Fashion Inspiration also, die mich hoffentlich durch den Frühling bringt! Nach dem Sprung...


Share:

Montag, 16. April 2018

Sonntagsfrühstück #34: Auf nach London, Frühsommer & Reisevideo!



Hallo zu einer neuen Wochenrückblende! Dieses Mal etwas verspätet, weil ich doch noch sehr viel zu tun und zu bedenken hatte. Die London Reise kam gerade recht und ich komme mit einem klaren Kopf zurück! Was ich in der britischen Hauptstadt erlebt habe, wie es mir so geht und was ich entdeckt habe, lest ihr nach dem Sprung...

Share:

Samstag, 14. April 2018

Video: London im April - FMA!

Ich möchte euch am liebsten zu werfen mit Input aus London, weil es so viel zu sehen gab und ich so viel Material habe, dass ich irgendwie nicht für mich behalten will. Stadt der Kreativen, das macht sie aus mir, ein Arbeitstier und ich bin wirklich unheimlich motiviert selbst kreativ zu sein! Ich habe in den vier Tagen in meiner liebsten Stadt ein wenig gefilmt, mit dem Iphone, weil ich einfach kein Videoprofi bin. Ich hoffe der kleine Zusammenschnitt gefällt euch dennoch ein bisschen, also reinschauen, nach dem Sprung...

Share:

Freitag, 13. April 2018

Travel: 8 kreative Neuentdeckungen in London!



Ich war vier Tage in meiner liebsten Stadt, in London und habe neue Eindrücke und klare Gedanken mitgebracht! Ich habe 8 Neuentdeckungen für euch, die kreativ und wunderschön sind - wo wilde Eichhörnchen in der Stadt leben, wo ihr Papageien begegnet, welche Cafés die besten sind, warum sich Shoreditch lohnt und in welcher Gegend ihr Urlaub machen solltet - alles nach dem Sprung...


Share:

Dienstag, 10. April 2018

Hauswand Outfits #5: Orange is the new Black!


Neue Woche, neue Gedanken. Ich bin auf dem Weg nach London, zu hoffentlich neuen Entdeckungen und einer schönen Zeit! Und ich verlasse euch für ein paar Tage mit diesem Outfit, mit einer Farbe, die ich noch nie so richtig in Betracht gezogen habe. Warum jetzt doch? Lest rein, nach dem Sprung...

 

Share:

Sonntag, 8. April 2018

Sonntagsfrühstück #33: Osterwochenende, Veränderungen, Zwischen mir und mir


Hey, Sonntag again! Und dieses Mal mit frühsommerlichen 20 Grad und Sonnenschein! Bevor ich morgen nach London fliege, gibt´s heute einen Rückblick auf eine Woche, die wirklich schwer war. Es hat sich vieles bewegt, verändert und das war doch sehr anstrengend. Wie ich mich gefühlt habe und was trotzdem passierte, nach dem Sprung...

Share:

Donnerstag, 5. April 2018

Shopping: Street Style - & meine liebsten London Quellen!

Back to Basics würde ich sagen! Ich muss aufhören mir selbst die Schuld an allem zu geben und anfangen wieder das zu tun was ich liebe - heute in Form eines neuen Inspirationsbeitrages. Es geht um London, um Streetstyle, coole Teile und meine liebsten Instagram Accounts, wenn es darum geht meine Lieblingsstadt zu stalken. Schaut rein, nach dem Sprung...


Share:

Mittwoch, 4. April 2018

Life Update: Meine Zeit ist jetzt! - Wie man manchmal zurück schalten muss, um Anlauf zu nehmen


Ich bin ganz ehrlich: In den letzten Tagen war alles chaotisch, alles unsicher und es ändert sich einiges in meinem Leben. Und auch wenn ich das hier nicht diskutieren möchte, fällt es mir trotz meiner Unsicherheit schwer das sein zu lassen was ich nunmal liebe. Das Schreiben, das Fotografieren, das Stylen, das Kreieren. Und so will ich euch trotzdem ein bisschen teilhaben lassen . nicht, weil ich mich für so wichtig halte, sondern, weil ich reden möchte. Weil es Zeit ist, dass ich werde wer ich sein will! 

Share:

Montag, 2. April 2018

Sonntagsfrühstück #32: Heuschnupfen, Sorgen, Kuchen & Ostervorfreude


jkuiläp
Share:

Mittwoch, 28. März 2018

Hauswand Outfits #4: Ich bins, das Küken!


Heute zeige ich euch was ich gerne zu Ostern tragen würde - und am Wochenende schon testen konnte, weil das Wetter ja ziemlich schön war! Ein bisschen London-Gedanken gibt es heute auch nochmal, denn in 10 Tagen geht´s schon wieder hin. Wenn euch das alles interessiert, dann lest weiter, nach dem Sprung...

Share:

Montag, 26. März 2018

Shopping: Happy Easter! - Ostertraditionen!

Die Osterwoche ist da und heute in einer Woche werden wieder kräftig Eier gesucht und gefuttert! Weil ich mich in diesem Jahr wieder ziemlich darauf freue und ein wenig in Kindheitserinnerungen schwelgte, zeige ich euch heute meine liebsten Teile für das Osterfest und zeige euch wie ihr jetzt auf Farbe setzen könnt! Nach dem Sprung...

Share:

Sonntag, 25. März 2018

Sonntagsfrühstück #31: Migräne, zwischen Schnee und Sonne, Feelings


Etwas später als sonst, es ist jetzt eher ein Sonntagskaffee-Post, gibt es meinen wöchentlichen Rückblick. Der ist zugegeben dieses Mal etwas anstrengend und daher auch so spät, denn irgendwie hatte ich mit der Woche zu kämpfen. Dennoch, auch solche Wochen gibt es und es ist gut, dass nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen sein kann! Lest rein, nach dem Sprung...

Share:

Freitag, 23. März 2018

Lifestyle: Spring Special - meine Favoriten im Frühling 2018!


Ich habe euch ein paar meiner Favoriten zu zeigen, denn das hatte ich eigentlich schon länger vor. Der Post ist doch länger geworden als geplant, denn wenn man einmal dran ist, dann auch richtig oder?! Und so gibt´s heute in einem kleinen Spring Special alles über Trends, Lieblingsteile, Inspiration und Musik für die Saison - nach dem Sprung...

 

 

Share:

Mittwoch, 21. März 2018

Hauswand Outfits: #3 - Ganz in Rosé!


Hallo am Mittwoch, in einem Essemble in Schweinchen-Rosa! Eine für mich so untypische Farbe gefällt mir diesen Frühling am aller besten und ich kann nicht aufhören sie zu tragen. Das fing an mit meinen Sneakern von Ebay, ging über in den Jackenkauf des Jahres und mündet jetzt in diesem Outfit - Miss Piggy lässt grüßen, aber ich mag´s! Schaut rein, nach dem Sprung...

Share:

Montag, 19. März 2018

Moodboard #3: Wildflower, Jo Malone News & Insta Inspo


Et voilá, Mooboard Nummer 3 ist da! Und ich fasse es nicht wie gut diese Art von Post ankommt - meine meistgeklickten Beiträge der letzten Wochen - und das freut mich natürlich umso mehr, denn es sind ja fragmente meiner Kreativität! Es ist schön, wenn ich euch damit inspirieren, euch Anstöße und Tipps geben kann, in allen Bereichen. Heute geht´s vor allem um den Frühling, Duft News von Jo Malone, einige tolle Orte und Shops, die man sich merken muss! Nach dem Sprung...
Share:

Sonntag, 18. März 2018

Sonntagsfrühstück #30: Frust, Schneeglöckchen, endlich Frühling!


Es ist schon wieder Sonntag! Mein offizieller Lieblingstag der Woche und natürlich Zeit für einen neuen Wochenrückblick! Diese Woche habe ich vor allem viel nachgedacht, bin alles langsam und mit Abstand angegangen. Und habe einige Erkenntnisse gewonnen. Einiges war frustrierend, aber weil der Frühling endlich Anlauf nimmt, war das okay. Ich habe mich in die Natur begeben, Sonne und erste Frühlingsblüher genossen und nach einigen Trend geforscht. Schaut rein, nach dem Sprung...
Share:

Freitag, 16. März 2018

Hauswand Outfits: #2 - der Frieden mit dem Karoblazer?


Heute habe ich eigentlich nichts zu sagen - wie so oft mache ich es aber trotzdem! Ich war euch ein Outfit mit dem Karoblazer schuldig, über den ich diese Woche bereits ausführlich geschrieben habe, und so gibt´s das eben heute. Für alle, die sich das immer noch nicht vorstellen können oder die, die Inspiration für ihren eigenen brauchen! Also los - nach dem Sprung....
Share:

Mittwoch, 14. März 2018

Beauty: Meine momentanen frühlingshaften Beautylieblinge!


Hallo Beautygirls! Heute habe ich 5 Empfehlungen für euch, die ihr hoffentlich noch nicht kennt! Masken, die ich endlich vertrage, bunte Lidschatten, etwas für volle Wimpern und ein Helfer für Winterhaut. Schaut rein, nach dem Sprung...

Share:

Montag, 12. März 2018

Shopping: Some call it "potthässlich"! - den Karoblazer stylen

Mit Kritik umgehen, das ist nie leicht. Und wenn es dann um den eigenen Style geht, das was einem gefällt, um ein Gebiet in dem man sich sicher fühlt, dann kann das schonmal ganz schön hart sein! Heute muss ich meinem Frust mal etwas Luft lassen und dabei zeige ich euch das Outfit das ich für heute im Kopf hatte. Wäre da nicht das Regenwetter und der Ärger gewesen. Schaut rein, nach dem Sprung...

Share:

Sonntag, 11. März 2018

Sonntagsfrühstück #29: Schnäppchenliebe, Mädelstag, Frühlingsboten


Eine weitere Woche ist rum, die erste richtige Märzwoche. Mit vielen Ups und Downs, einem Jahrestag, einem Mädelstag und den ersten Frühlingsgefühlen! Nehmt euch den zweiten Kaffee, esst das letzte Croissant auf und schaut rein, nach dem Sprung...




Personal
Diese Woche ist extrem Food-related, ich warne euch vor! Es klingt als hätte ich die ganze Zeit nur gegessen, was auch der Fall war, aber ja eben normal ist, nur esse ich sonst nicht so oft draußen, also in Restaurants oder Cafés, aber von vorne: Samstag Abend treffen wir uns mit meiner Schwester und ihrem Freund in der Bar Celona in Siegen, das fehlte komischerweise im letzten Wochenrückblick, ist aber wichtig für diese ganze Foodreihe. Ich hatte einen Burger mit Körnerbun und getrockneten Tomaten, yumm, und war sehr zufrieden damit! Essen absolut zu empfehlen <3 
Sonntag chillen wir den gesamten Morgen, so richtig slow bleibt es aber dann nicht, denn die Sonne scheint und es wird langsam wärmer. Ich entscheide mich mit Mama und Schwesti ein Eis essen zu gehen, denn der Frühling ist nicht mehr weit und das muss ja gefeiert werden! Spaghetti Eis und ein Cappuccino für mich also. Am Abend treibt uns der Hunger doch nochmal zu einer Bestellung in der Pizzeria, die bald schließt und da müssen wir alle ja nochmal zuschlagen! Für mich gibt´s nur einen Salat mit Thunfisch, Tomaten und Pizzabrot, ich habe nämlich das Gefühl, dass ich sonst platze. Passiert dann auch fast und ich entschließe mich die neue Woche weniger hungrig anzugehen. Klappt nicht so, denn Montag hat Julia frei und wir fahren in die Stadt. Ohne einen Besuch bei Picknicker komme ich da selten weg und so passiert die nächste Fressorgie ;-) Im gesunden Rahmen - ich esse eine Bowl mit Reis, Hähnchen, Nüssen, Spinat und Curry, mein Favorit übrigens! Und weil wir 4 Stunden durch die Sonne spazieren, denn es hat ganze 12 Grad (!!!!!), machen wir dann noch eine Kaffeepause bei Schröder´s und da kommt dann ein Matcha Latte und eine Zimtschnecke dazu. Ich habe das Gefühl ich habe genug gegessen für die Woche - leider ist das aber bereits Dienstag vergessen...

Mittwoch beginnt ultimativ bescheuert und dabei hatte ich mich so gefreut auf diesen Tag. Ich hole mein neues Handy ab und freue mich endlich wieder mal ein funktionierendes Teil zu haben. Dann geht alles schief und ich bin genervt und gestresst. Streichen wir mal aus dem Kalender! 
Ich freue mich diese Woche tierisch über meinen neuen Duft von Aerin und ich bin wirklich ziemlich begeistert und trage ihn täglich - nicht für jeden, aber könnte mein absoluter neuer Liebling werden <3  
Donnerstag bin ich kaputt. Viel zu müde, weil Mittwoch so mies war. Zum Glück ein freier Tag, mit ganz viel kreativer Zeit. Playlist an, schreiben, fotografieren und atmen. Einfach mal atmen! Meine Schwester haut 3 Wochen nach Valencia ab und ich fühle mich plötzlich irgendwie leer. Man merkt ja erst wie sehr Menschen ein Teil von einem sind, wenn sie dann nicht mehr greifbar sind! Mh..

Ich bin sonderbar festgefahren momentan. Das passiert ja meist nach so einem extremen Kreativfluss und dann steht erstmal alles und man ist sich nicht mehr sicher, ob alle Entscheidungen auch gut waren oder doch nur zu beeinflusst von der Hochphase. Ich schätze dann kennt ihr! Diese Woche war gut, aber es gab auch ein paar traurige Momente. Und das ist zwar normal, aber könnte ganz einfach verändert werden - ich stehe zwischen den Stühlen! 

Samstag haben Fabi und ich den 6. (!!!) Jahrestag. Ich frage mich wo die Zeit geblieben ist und wie das schon so lange sein kann. Und ein glücklicher Tag ist es irgendwie nicht - seien wir mal ehrlich: Nach 6 Jahren ist es für den Mann ein Tag wie jeder andere. Müsste es nicht sein. Ist es aber.



Online
Jasmins Buch zum Thema Bullet Journalling ist da und ich bin wirklich begeistert! Ich finde es toll, dass alle Bücher schreiben und finde - leider im Gegensatz zu vielen anderen, gerade Bloggern -, dass man das unterstützen und sich drüber freuen sollte! Wenn sich jemand kreativ auslebt, dann ist das doch prima, oder etwa nicht?! 



Inspiring

"Color is my favorite therapy!"; habe ich auf Instagram diese Woche schon geschrieben. Ich erfreue mich so sehr an meinem bunten Feed und für mich sind diese entsättigten Bilder einfach nichts. Es gibt Menschen zu denen passt das, aber ich will mich nicht mehr anpassen müssen, weil bestimmte Filter "in" sind und mehr geklickt werden. Ich stehe auf Kriegfuß mit dieser App, vor allem, weil sie mir meine Kreativität verbietet. Einheitslook, das will sie. Und da mache ich offiziell nicht mit! Deshalb gute Gegenbeispiele heute: Bunte, laute, fröhliche Fotos, ungestellt, das liebe ich <3




Alena LOVES

Ich glaube ich brauche diese Hexagon Form der Rayban, ich sehe sie ständig und bin ganz verliebt. Momentan ist die noch recht "günstig", weil sie noch nicht so hoch gehandelt wird, wie andere Modelle. Also jetzt zuschlagen oder einfach mal mit dem zufrieden sein was ich habe? Mh.. 
Außerdem schaue ich hauptsächlich nach tollen Leinen-Teilen. Für den Sommer und das hoffentlich bald eintreffende Frühjahr gibt es keinen angenehmeren Stoff und ich finde einige Stücke bei Topshop und Mango super interessant. Besonders mit Knopfleiste, das wird auch so ein Sommertrend, hab ich mir sagen lassen! 
Gekauft und getestet diese Woche? Das Pfingstrosen Shampoo von Klorane, gegen juckende Kopfhaut. Ich fands ganz gut, für den Preis hätte ich aber mehr erwartet. Der Duft ist allerdings schön frühlingshaft <3 



Song of the Week
                                                                                       

Deep Thoughts

Bin ich etwa nie genug? 
Manchmal ginge ich so gern zurück...
Man vermisst Menschen erst dann wenn sie nicht mehr unmittelbar greifbar sind. Und dann erkennt man wie sehr man sie eigentlich braucht. 
 


Quote of the Week



Share:
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig