Follow

Montag, 30. Oktober 2017

Lifestyle: Meine Einschlaftipps & kleine Rituale


Es fällt mir oft abends so unheimlich schwer zur Ruhe zu kommen. Und oft habe ich auch keine Zeit auf ewig lange Einschlafrituale, weil ich oft spät nach Hause komme und morgens früh wieder los muss zur Uni. - Welche Tipps ich über die Zeit gesammelt habe, und was jetzt zur kalten Jahreszeit total gut tut und zum besseren Schlafen beiträgt, erfahrt ihr nach dem Sprung...


*der Beitrag enthält Provisionslinks, um die Kosten für diesen Blog zu decken.

Ohne einen guten Schlaf lässt sich nicht richtig arbeiten, man ist unkonzentriert und viel schneller gestresst. Ihr kennt das sicher! Und auch ich habe ab und an einfach Probleme zur Ruhe zu kommen, vor allem wenn die Doppelbelastung mit Uni und Arbeit, bzw Blogarbeit mal wieder zu hoch ist. Und dann wälze ich mich im Bett von Seite zu Seite, grübele und weiß nicht recht wohin mit meinen Gedanken. 


- Wenn ich wirklich Zeit habe, keine Termine habe und den Tag einfach in Ruhe abschließen kann, dann mache ich auch wirklich was draus. Dann beginnt mein Runterkommen und Relaxen genau dann wenn ich zur Tür herein komme und meine Jacke ablege. Meist gibt es dann erstmal ein tolles Abendessen, denn dazu habe ich selten wirklich Zeit. Wenn aber, dann muss es richtig wohltuend sein, etwas das ich wirklich gerne mag! Und dann kommt die komplette Beauty Routine, inklusive Dusche am Abend, Abschminken und gerne auch eine Gesichtsmaske. Wenn ich dann wirklich nichts mehr zu tun habe, auch keine Uni Vorbereitungen, dann mache ich mir gerne eine Kerze an und plane den nächsten Tag ein wenig, damit ich auch wirklich nichts mehr im Kopf habe, dass mir mitten in der Nacht einfallen könnte. Das ist nämlich Nummer 1 Voraussetzung dafür, dass ich gut schlafen kann. Nicht grübeln, Dinge vorher abhaken!

Nach der Kerze riecht es super gut im Raum und dann darf der weiche Bademantel und ein schöner Pyjama im Anschluss nicht fehlen und dann heißt es meist schon ab unter die Decke! Gerne ziehe ich mich noch etwas auf die Couch zurück, lasse den Freund Tv schauen oder tun was immer er zu gedenkt und dann kann ich kurz abschalten und mal noch ein wenig in die Serie schauen, die ich gerade mag oder einige Blogs durchstöbern. So Dinge, die ich den Tag über nicht schaffe. Das Schlafen fällt mir leichter wenn ich mich nicht sofort ins Bett kuschle und dort Instagram & Co durch schaue, sondern erst dorthin wechsle, wenn ich richtig müde bin. Denn das Bett ist zum Schlafen da und wenn der Kopf damit Stress und ständiges Am-Handy-Hängen verbindet, dann kann er schlecht abschalten!

- Oft habe ich Arbeit bis 22 oder 23 Uhr, sodass ich dann nicht vor 23:30 Uhr ins Bett gehen kann. Weil der Wecker dann aber gegen 7 Uhr wieder klingelt, habe ich oft keine Zeit oder Lust auf lange Einschlafrituale und lege mich meist sofort hin. Kurzes Abschminken, Hineinwerfen in den Pyjama und ab in die Federn! Und trotzdem komme ich dann unheimlich selten sofort zur Ruhe, weil ich von einem hohen Stresspegel in einen Ruhezustand kommen muss und das in wenigen Minuten. Hier hilft alles was mich beruhigt und nicht zusätzlich stresst. Ich vermeide zum Beispiel den Blick auf das Smartphone sobald ich unter der Decke liege - mein Gehirn hat jetzt keinen Platz mehr für noch mehr, dass es zu verarbeiten gibt. Oft mache ich mir jetzt zur Herbst- / Winterzeit noch einen Tee, der beruhigt und es gibt sogar Tees, die extra zum Einschlafen entwickelt wurden. Zwei davon habe ich euch im letzten Herbst bereits einmal hier vorgestellt: "Snore&Peace" von Clipper und "Night Time" von Pukka. Beide absolut beruhigend, mit Lavendel und Zitrone. 

Körperöle mit Lavendel machen nicht nur schöne warme und weiche Haut, sondern helfen mir ganz gezielt beim Beruhigen. Ich falle dann nahezu in einen relaxten Zustand und komme viel schneller mit den Gedanken zur Ruhe. Empfehlen kann ich das Öl von Weleda, das extra zur Entspannung dient und auch nach der Dusche oder als Massage super ist! 
Ganz neu habe ich das Öl von Tisserand, das mit Hilfe von Aromatherapie beim Relaxen hilft. Ich liebe es, denn es braucht nur ganz wenig davon und ich träufele es mir ganz vorsichtig auf das Dekolleté, sodass ich den Duft direkt unter der Nase habe! Entdeckt habe ich den passenden "Pillow Mist", also einen Duft, den man vor dem Schlafen auf das Kopfkissen geben kann und das werde ich mir auf jeden Fall noch bestellen <3 


Wie kommt ihr abends am besten zur Ruhe? Welche sind eure Tipps für einen besseren Schlaf?
Share:

Sonntag, 29. Oktober 2017

Sonntagsfrühstück #10: OP am Ohr, Stranger Things 2, Golden Milk


Ich hoffe ihr habt den Tisch schon gedeckt, die Croissants und den Kaffee bereit - es gibt ein neues Sonntagsfrühstück! Dieses mal geht es um meinen Besuch im Krankenhaus, der sich zum Guten wendete, die zweite Staffel Stranger Things und ein tolles Kaffee- und Lunchdate, inklusive Food Empfehlungen! Nach dem Sprung..

Personal
Die Woche hatte so viele Höhepunkte, dass ich glatt vergessen habe wie schlecht es mir letzte Woche ging. Und das ist doch was wirklich Gutes, oder?! Diese Woche schneiten viele viele Kooperationsanfragen rein und ihr wisst wie das ist, 60% davon kommen dann leider doch nicht zustande. Auf die anderen freue ich mich aber enorm und bin gespannt wie ich das alles umsetzen kann. Juhu!
Dann gab es endlich die zweite Staffel Stranger Things, auf die wir alle so lange gewartet haben! Ich habe erst 2 Folgen gesehen, aber die machen auf jeden Fall Lust auf mehr! 
Dienstag war ich in der Mittagspause mit Jojo beim Picknicker in Siegen und habe die neue Orientalische Bowl probiert und ein paar andere Leckereien von denen ich euch unten noch erzählen werde.  Und das war so ein schöner Tag, dass ich mich einfach gut gefühlt habe!

Das war Voraussetzung für Mittwoch Morgen, wo ich den Termin im Krankenhaus hatte und mein Tragus Piercing raus sollte. Habe ich Panik geschoben! Und es war nach 2 Minuten ohne Betäubung oder große Schmerzen getan. Ja, so macht man sich manchmal umsonst verrückt. Das Ohr wird auch normal abheilen, Narben wohl nur minimal bleiben. Ich bin so glücklich <3 

Online
Auf jeden Fall mein Video Favorit diese Woche: Estee Lalonde nimmt uns mit zum Stationary Shopping ! Sowas inspirierendes habe ich selten gesehen + alles in London!! <3


Inspiring
So viele neue Screenshots diese Woche! Ich liebe den Account von Karen VanDuijvenbode und sie hat so einen lässigen Style, dass ich mir zwei ihrer Outfits einfach merken musste. Der blaue Strickpullover ist ja wohl wunderschön, oder?! Außerdem war ich diese Woche gleich zweimal bei Picknicker, bei uns in Siegen und ich liebe diesen Laden für seine Kreativität <3 Jede Saison werden hier innovative Trends ausprobiert und auf die Karte gesetzt. Die neuen Bowls sind prima und super lecker, dazu hatte ich eine Golden Milk mit Honig und Kurkuma (megaaa gut, unbedingt testen!, siehe Foto ganz oben) und einen Pumpkin Spiced Latte, der einfach so viel besser war als der von Starbucks!! Jedenfalls weiß ich jetzt wo ich meinen Kaffee hole ;-)
Und dann war ich in Siegen gleich noch bei Caro und Judith, deren zwei Shops einfach ein Traum sind für jeden der Shopping liebt! Bei Geschwisterherz habe ich diese coolen Glitzersocken von Ichi gekauft und die sind perfekt für die kommende Saison <3 Post dazu folgt!! Also, falls ihr mal in Siegen seid, unbedingt reinschneien, liebs!!



Alena LOVES
Verliebt diese Woche? In diese Tasche von Zara, die perfekt ist für die kommende Saison und auch super zu meinen Glitzersocken passen würde - ähnliche habe ich euch in der Collage verlinkt! Das Kissen von H&M Home finde ich auch richtig schön für die Adventszeit und den Mantel habe ich auf meine Chicwish Wunschliste gesetzt. Und was soll ich zu dem Dackel Pin schon groß sagen?! Anthropologie hat die coolsten Broschen, also einfach mal suchen - so süß!!

Ein Beitrag geteilt von Alena Köhler, Siegen, Germany (@lilla_alenaa) am

Share:

Freitag, 27. Oktober 2017

Sporteln: Draußen Sport machen, zur kalten Jahreszeit - meine Tipps!


Sport zur kalten Jahreszeit ist gar nicht so einfach umzusetzen. Ich bin nicht der Typ, der ins Fitnessstudio geht, sondern bewege mich am liebsten draußen in der Natur! Das wird jetzt aber immer schwieriger, denn es ist kalt und oft ungemütlich-regnerisch. Was ihr trotzdem machen könnt, um draußen fit zu bleiben? Nach dem Sprung...


*Die Fotos der Collagen stammen von Pinterest und Polyvore - daran habe ich keine Rechte.

ch geb´s zu - in den letzten Wochen bin ich eher sportfaul gewesen. Das begann mit der Grippe, die mich hingerissen hatte, dann kamen die Kopfschmerzen dazwischen, der Start des Wintersemesters und schließlich meine OP am Ohr. Und ich hasse das wirklich, denn ich weiß wie viel besser es mir geht wenn ich regelmäßig Sport treibe und mich auspowere! Und so habe ich mir Gedanken darüber gemacht wie ich ein bisschen mehr Sport in meinen Alltag integrieren kann und dabei an die frische Luft komme - mein Problem ist nämlich, dass mein Schweinehund viel zu groß ist wenn es draußen nass, kalt und regnerisch ist. Und wenn es bald auch noch friert und extrem früh dunkel wird, dann lasse ich die Joggingrunde wahrscheinlich doch eher ausfallen... 


: Ich denke ihr kennt das - die Tage sind voll gepackt: Uni bis 14 Uhr, Heimweg und dann kochen, putzen, alles was so liegen geblieben ist. Und abends muss ich dann oft noch arbeiten bis 22 Uhr. Und am nächsten Tage geht es von vorne los. Um in dieser Endlosschleife nicht vollkommen verrückt zu werden und die schönen Seiten des Lebens nicht komplett zu vergessen, hilft manchmal ein kleiner Ausflug. Gerade jetzt im Herbst liebe ich kleine Trips und Wanderungen am Wochenende, die man prima mit Sport verbinden kann. Denn eine richtige Wanderung verbrennt genauso viele Kalorien wie eine Joggingrunde, ich behaupte sogar noch viel mehr! Und entgegen des Klischees, dass nur Senioren und Rentner wandern gehen - lauft mal 3 Stunden einen Bergpfad rauf, dann wisst ihr defintiv was ihr getan habt! Schnappt euch ein paar Freunde oder euren Partner, packt einen großen Rucksack und zieht euch warm an. Die richtige Funktionskleidung ist hier unheimlich wichtig! Was wir im Zillertal auf der Wanderung zum Gipfel des Kreuzjochs gelernt haben: Das Wetter spielt nicht immer mit und Regen und Wind lassen euch schneller frieren als ihr denkt. Also gilt zur kalten Jahreszeit unbedingt: Layern! 
Lagenlooks sind unerlässlich wenn ihr euch auf eine Wanderung macht. Und sinnvollerweise nehmt ein paar trockene Kleidungsstücke im Rucksack mit und lasst unbedingt Platz, falls ihr doch etwas ablegen wollt. Die Art der Kleidung ist dabei genauso wichtig wie alles andere, denn wer nicht wasserfest und warm gekleidet ist, dem wird die Lust am Sport im Freien jetzt zur kalten Jahreszeit vergehen. Ich persönlich lege vor allem Wert auf eine gute wasserfeste Jacke, denn die ist auf jeden Fall schonmal die Basis. Funktionskleidung ist auch wichtig, denn obwohl es sich hier nicht um Powersport handelt, wird dennoch die Ausdauer trainiert und Muskeln angesprochen, die ihr sonst wahrscheinlich kaum spürt! Ich greife da gerne auf Fitnesskleidung zurück - Sport BH, feste Leggins mit guter Passform und Funktionsshirt, das auch noch warm hält wenn ich schwitze - An dieser Stelle Danke an Gorilla Sports für die Zusammenarbeit. Und dann ganz wichtig: Die richtigen Schuhe! In den Bergen bieten sich feste Wanderschuhe an - hier zuhause, wo es eher hügelig ist und man viel durch den Wald läuft, dürfen es aber auch gute Turnschuhe sein. Wichtig ist, dass ihr Halt darin habt, denn das Risiko umzuknicken oder auszurutschen ist jetzt im Herbst doch ziemlich hoch! Und ihr müsst drin laufen können - Bequem sollten sie also sein! Und dann alles was warm hält: Outdoorjacken, Mütze oder Stirnband, gerne auch dicke Socken oder Skiunterwäsche, wenn es friert. Ich glaube da gibt es viele Möglichkeiten! 
Immer dabei und ganz wichtig: Essen & Trinken! Oft ist der Körper nach ein paar Stunden nämlich total am Ende, ausgezehrt und braucht neue Energie. Wasser solltet ihr immer genügend dabei haben, genauso wie Snacks, die neue Kraft geben. Käse, Mettwurst, alles was Fett und Kohlenhydrate enthält - oder ganz einfach einen Energieriegel!







: Lange Wanderungen, die mehr sind als ein kleiner Spaziergang, für die man sich eine richtig tolle Route zusammenstellt, sind natürlich nur dann drin wenn auch genug Zeit vorhanden ist. Und obwohl ich Studentin bin, ist das in der Woche kaum machbar. Da brauche ich etwas das ich in den Alltag intergrieren kann. Die kleine Yoga Einheit zwischendrin geht dabei immer! Meine neueste Errungenschaft: Eine bunte Yoga Matte, die Spaß macht! Ich liebe solche Ruhephasen, die ich einfach nach dem Aufstehen oder nach der Uni einbauen kann, wenn ich mal kurz meine Ruhe habe und mir was Gutes tun will. Weil ich kein Power-Fitness Mensch bin - ich powere mich gerne aus, aber kann mich manchmal nicht dazu überwinden immer nur Vollgas zu geben - brauche ich eher Sport, bei dem es um Ausdauer geht, an den man sich ein wenig heran tastet. 
Aber auch Joggingrunden können hier und da Wunder bewirken! Wie gesagt, ich kann mich jetzt seltener dazu motivieren, als im Sommer, aber es gibt nichts Schöneres als eine Runde durch den Herbstwald! Der ist jetzt einfach nur schön, die Luft ganz klar und unheimlich gesund und je kälter es wird, desto schneller kann ich laufen, weil der Körper sich ganz von alleine wärmen will. Auch hier ganz wichtig: Warme Kleidung, die Sinn macht. Meine neue Liebe für solche Ausflüge: Ein Sport Stirnband, denn das hält die Ohren warm und stört nicht beim Sport. 

Lasst mir auf jeden Fall mal eure Meinung da - wie handhabt ihr das mit dem Sport im Herbst / Winter? Und was ist für euch dabei das absolute Must Have?





Collage
Flasche - Swell
Rucksack - Fjällräven Kanken
Jacke - Betty & Co
Sport BH - Adidas by Stella McCartney
Stirnband - Adidas
Wanderschuhe - Rag & Bone
Energieriegel - Cliff Bar


Share:

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Outfit: Blonde - & ein bisschen Rot.


Heute zeige ich euch ein neues Outfit mit einem kleinen roten Akzent, der gute Laune macht! Mein neuer Lieblingssweater ist auch mit dabei und eine kleine Geschichte - warum ich heute sehr stolz auf mich sein kann. All das und ein bisschen herbstliche Stimmung gibt es nach dem Sprung...


*der Beitrag enthält Provisonslinks.


ach der letzten extrem bescheuerten Woche, bin ich endlich wieder unter den Lebenden. Heute Morgen habe ich meinen Termin beim HNO Arzt wahrgenommen und das Piercing am Ohr ist endlich raus! Was ich da genau hatte könnt ihr hier gerne nochmal nachlesen - jedenfalls habe ich extreme Panik geschoben und war schon gedanklich auf eine OP vorbereitet. Nach zwei Minuten im Behandlungsraum war das Piercing raus, die Schmerzen weg und ich überglücklich! Und Narben werden mir wohl auch keine bleiben - perfekt also!
Jetzt habe ich mir den Rest des Tages mal frei gemacht, um einfach ein bisschen runter zu kommen, denn ich war schon ziemlich aufgeregt und durch den Wind. Vor allem hatte ich Angst vor Schmerzen und dachte, dass ich bestimmt zu nichts mehr fähig bin nach dem Eingriff. Aber mir geht´s wirklich gut und so dachte ich mir, dass ich mein heutiges Outfit schnell mal noch für euch festhalten kann! Die Mütze habe ich mir eben über das Wattepad am Ohr gezogen - heute Morgen habe ich einen hohen Zopf getragen, damit das Ohr frei war. Ich mag aber den roten Akzent total gerne, zum sonst so monochromen Look! 
Den Sweater musste ich unbedingt haben, denn irgendwie mochte ich diesen Aufdruck und den Vintage Look! "Blonde", ja das bin ich, auch wenn mein helles Blond so langsam ziemlich raus wächst. Das liegt daran, dass ich mich nicht entscheiden kann was ich damit anstellen will. Dunkel werden, ein warmes Blond ausprobieren, Braun tönen oder einfach wieder gräuliche Strähnen. Ich weiß es einfach nicht. Und irgendwie mag ich den leichten Kontrast zwischen meiner Naturfarbe, diesem dunklen Blond und dem hellen Platinblond zusammen ganz gerne. Aber in den nächsten Wochen wird es irgendwann so schäbig aussehen, dass ich mich dann entscheiden muss. Was meint ihr?

Ich glaube, dass ich mir heute einfach nur noch was Gutes tue, mich belohne, dass ich diesen blöden Eingriff jetzt endlich hinter mich gebracht habe. Ihr wisst gar nicht wie sehr ich mich dagegen gewehrt habe, bis es jetzt eben einfach nicht mehr ging. Vielleicht fahre ich in die Stadt, was Leckeres essen oder führe meine neuen Glitzersocken aus, die ich gestern bekommen habe. Wie auch immer, heute ist einfach ein Tag für Entspannung - und ein bisschen Rot.



Sweater - Zara
Hose in Lederoptik - Forever 21 (ähnlich)
Boots - H&M (ähnlich
Mütze - Zara
Lippen - NYX Copenhagen

Share:

Montag, 23. Oktober 2017

Lifestyle: Meine 6 Favoriten für die kommende Saison!


Heute möchte ich euch meine Favoriten für die kommende Saison zeigen, nachdem ich euch letzte Woche meine Herbst Must Haves schon gezeigt habe. Der Winter naht jetzt immer schneller und damit auch die schöne Weihnachtszeit! Mit welchen Kleidungsstücken, Lifestyle- und Beautyprodukten ihr euch diese Zeit versüßen könnt, erfahrt ihr nach dem Sprung...
 

*der Beitrag enthält Provisionslinks, die mir beim Erhalt dieses Blogs helfen.


s ist Ende Oktober und wenn ihr meinen Blog schon eine Weile lest, dann wisst ihr, dass es langsam Zeit zu sein scheint für nicht weniger als: Ersten Weihnachtscontent! Und ich weiß, dass der ein oder andere jetzt mit den Augen rollt, aber eigentlich bin ich überhaupt nicht früh dran, denn Lebkuchen und Spekulatius stehen bereits seit September in den Regalen im Supermarkt! Wie auch immer, heute möchte ich euch 6 Favoriten zeigen, die ich für die kommende Saison (aka Weihnachteeeen!) geshoppt oder geschickt bekommen habe und die ich euch unbedingt zeigen will! Alles ist momentan aktuell und daher könnt ihr jetzt noch alles nachshoppen! 
Ich will natürlich nicht übertreiben, es ist noch eine Weile hin bis zum besten Fest des Jahres und ich lasse mir noch ein wenig Zeit mit Geschenken und Deko, aber ich habe bereits den ersten Adventskalender gespottet, den ich wirklich gerne hätte und daher ist die Vorfreude doch langsam da! Die Teile, die ich euch heute zeige, sind aber nicht wirklich extrem weihnachtlich, also nicht nur zu Weihnachten nutzbar, sondern vor allem kleine "Appetizer", die richtig Lust auf kalte, kuschelige Tage machen. Und daher habe ich sie auch jetzt schon im Gebrauch, denn ich bin sicher, dass ich alle auch noch den ganzen Winter über nutzen werde! Also los, hier kommen meine 6 Favoriten für die kalten Tage...


Yankee Candle "Mistletoe" - Duftkerzen for president! Nach meiner Umfrage auf Instagram ist die Meinung zwar geteilt, aber da es fast ausschließlich das männliche Publikum war, das Duftkerzen nicht ausstehen konnte, ist das ok für mich! Daher habe ich gleich zwei Exemplare aus unterschiedlichen Preisklassen, die ich euch unbedingt empfehlen muss. Mistletoe von Yankee Candle habe ich ganz neu entdeckt und sie riecht nach Weihnachtsbaum, Tannenzweigen und Winter. Der Duft, wenn ihr im Schnee durch den Tannenwald lauft - so riecht sie! Und das macht doch richtig Lust auf die kommende Saison, oder? Preislich liegt sie bei knapp 10€ bei Amazon, was ich absolut okay finde!

Zara Boots mit Perlen - Diese brillianten Boots habe ich euch hier schon gezeigt und ich musste sie einfach haben! Selten laufe ich hinter Zara Trendteilen her, aber dieses Jahr ist die Auswahl einfach so genial, dass ich so ziemlich jedes Teil liebe und dann früher oder später doch haben muss. Ich glaube diese Boots sind ziemlich mutig für die Region, in der ich wohne und selbst in der Uni wurde ich etwas beäugt. Zu einer schwarzen Jeans, einer Lederhose oder einem schönen Kleid mit schwarzer Strumpfhose finde ich sie aber einfach perfekt - und damit schwöre ich, dass ich bis zum Ende des Jahres keine neuen Schuhe mehr brauche. Etwas übertrieben habe ich nämlich und ich habe jetzt mehr Paar als ich jemals tragen könnte. Ein Outfit mit den Boots erwartet euch gegen Ende der Woche, ich habe da nämlich schon eine tolle Idee ;-)

Tanyas Christmas Buch - Wer Tanya Burr auf Youtube schaut oder ihren Blog liest, der hat das Buch bestimmt schon gesehen! Und auch ich bin head over heels, richtig begeistert! Ich hatte es bereits vorbestellt und es lag pünktlich am Samstag vor meiner Türe. Seitdem habe ich es kaum aus der Hand gelegt und wahrscheinlich schürt gerade das meine plötzliche Weihnachtsvorfreude! Es ist unheimlich schön gestaltet, mit ganz vielen tollen Fotos, Rezepten, Ideen und Weihnachtsspirit! Ich liebe es und es ist definitiv ein Favorit für die kommende Saison!

Zara Felljacke in Creme - Ja, dieser Beitrag hat einen roten Faden. Zara und ich, das ist momentan große Liebe! Die cremefarbene Jacke ist meine momentan liebste und ich habe sie euch hier schonmal getragen gezeigt. Ich finde sie einfach so unheimlich kuschlig, sie passt zu jedem Look und wirkt überhaupt nicht billig. Die erste (Fake) Felljacke, die ich wirklich richtig liebe und gerne ausführe! Das Schöne ist, dass sie sowohl schick als auch ganz casual getragen werden kann und damit einfach perfekt ist für die Weihnachts- und Wintersaison!

Diptyque "Noisetier" - Wieder ein Duftfavorit, diesmal eher hochpreisig. Knappe 26€ kostet die kleinste Version der Duftkerze und das ist schon happig! Für mich hat es sich aber auf jeden Fall gelohnt, denn trotz erster Verwirrung bin ich dem Duft total verfallen und weil er nicht super weihnachtlich- zimtig, sondern einfach holzig-elegant riecht, wird der mich in den nächsten Wochen bis zum Frühjahr begleiten. Noisetier bedeutet Haselnuss und so duftet er wirklich, wie frisch abgeschnittener Haselnussstrauch im Winter! Liebs <3

Rote Beanie - Wie ich euch bereits in meinen Herbst Must Haves verraten habe, ist Rot die Farbe für die kalte Jahreszeit und vor allem um Weihnachten sind rote Akzente immer irgendwie passend! Ich wollte unbedingt eine rote Beanie, die ich zu Weiß, Creme und Schwarz kombinieren kann und die immer toll aussieht. Und bei Zara (again!) habe ich meine perfekte Option gefunden. Die stelle ich mir ganz toll zur cremefarbenen Felljacke und den Boots oben vor - den ganzen Winter über oder zum Fest!



Welche Favoriten habt ihr für die kommende Saison?


Share:
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig