Follow

Freitag, 21. Juli 2017

Outfit: Flirty Skirty


Es ist selten so, dass ich ein Teil sehe und instant bestelle. Meist denke ich erstmal darüber nach, überlege ob ich es tragen kann und wie die Kombinationsmöglichkeiten aussehen. Bei dem Rock war das anders! Es ist super wichtig das zu tragen was man schön findet - egal was andere sagen oder denken. Warum erzähle ich euch nach dem Sprung..



Hätte ich je gedacht mal ein Outfit mit Adiletten und einem Wickelrock zu posten? Nein. Wohl nicht. Und doch ist es so gekommen und ehrlich gesagt ist das auch genau der Punkt, der mich an der Mode so fasziniert - du kannst tun was du willst, sie ändert sich ständig und alles kommt irgendwann zurück. Fehlkäufe gibt es generell eigentlich gar nicht, denn wartet ihr ein paar Jahre, dann wird das Teil womöglich wieder trendy! 
So eben auch die Adiletten, die diesen Sommer nicht nur Badeschuh sind, sondern vor allem Trendobjekt, das man lässig zu allem kombiniert und, die vor allem irgendwie Urlaubsstimmung verbreiten. Und wer es noch nicht mitbekommen hat: Für knapp 100€ bekommt ihr Adiletten jetzt auch in Samtoptik oder mit Korksohle alá Birkenstock. Weil ich aber für ein Trendobjekt kaum so viel Geld ausgeben möchte - und kann - reichen mir die Schlappen in Schwarz Weiß für´s erste! Die gehen ja doch am besten zu allem ;-)  

Für mich funktioniert das ganz gut mit dem schicken hippieartigen Rock und dem Stricktop - auch wenn ich nach diesem Insta Foto so einige spottende Kommentare bekam. Vor allem aus dem Bekanntenkreis, denn Adiletten und Röcke in Kombination geht für die meisten absolut nicht! 
Ich kann´s verstehen, aber ich gehe davon aus, dass das ist wie mit allen Trends. Erst finden es alle ganz schrecklich und wenn man sich dann an das Bild gewöhnt hat, dann tragen es auf einmal alle. Bestes Beispiel: Sneakers! Turnschuhe im Alltag zu Jeans, zu Kleidern zu allem? Auf keinen Fall! Turnschuhe gehören bloß an die Füße, wenn Sport getrieben wird. - Und heute? Trägt kaum jemand andere Schuhe im Alltag! Denn verstehen kann keiner so wirklich warum man sie nicht tragen können sollte! Ich schiebe es auf Schubladendenken und den Dickkopf der Deutschen. Denn was an der Norm vorbei geht, wer etwas wagt oder alles was neu ist, das geht erstmal nicht! Das stört die Ordnung. Und am Ende geht´s dann plötzlich doch...

Was ich aus solchen Outfits wie heute lerne? Dass man sich ruhig trauen darf! Das spottende Worte oder gehässige Blicke in Ordnung sind. Ihr würdet es bei anderen auch tun - und die jenigen insgeheim für ihren Mut bewundern. Denn mutig sind die wenigsten, besonders wenn es um Mode geht. Gerade bei uns, außerhalb der Stadt, im ländlichen Raum stößt man sehr oft auf Widerstand, auf Entsetzen wenn man einmal ein Teil trägt, das nicht jeder so ausführt. 
So wurde ich vor kurzem im Supermarkt von zwei Mitarbeiterinnen höheren Alters ganz offensichtlich angestarrt, als ich mit dem Rock auf diesem Bild einkaufen ging. Als ich hinter dem nächsten Regal verschwand, schwatzten die beiden drauf los und ich hörte jedes Wort mit an. Natürlich fühlt man sich unwohl. Und es trifft mich auch jedes Mal. Und doch ist es ganz einfach: Mir gefällt´s, ich finde mich gut so und ich stehe drüber! Sowas kennt man hier bei uns eben nicht. "Sowas gehört hier nicht hin!" - und das ist okay so. Trotzdem möchte ich tragen was ich für richtig halte. Und stehe drüber!


Genauso war es mit diesem Rock. Ich wusste, dass er Aufmerksamkeit erregt und daher habe ich ihn bisher auch tatsächlich nur getragen wenn ich in der Stadt unterwegs war, um mir solche Kommentare einfach zu sparen. Es gibt nämlich Tage, da bin auch ich unsicher und da lasse ich mich auch zu sehr leiten von der Angst angestarrt zu werden, aus der Norm zu fallen. Aber das sind dann auch die Tage, an denen ich mich unwohl fühle, weil ich nicht zu mir selbst stehen kann. 
Der Rock und ich - das war Liebe auf den ersten Klick. Als ich ihn im ASOS Sale sah, war klar, dass ich ihn haben muss! Die Farbe ist perfekt, der Schnitt weht super leicht im Winde und gerade jetzt im Hochsommer gibt es keinen angenehmeren Stoff als diese Satinoptik. Super kühl und angenehm auf der Haut und durch den asymmetrischen Schnitt wird es nicht zu heiß! Mittlerweile ist er leider ausverkauft, ich habe euch aber einen weiteren Farbfavoriten, den mintfarbenen Rock in ähnlichem Schnitt, von Zara, oben verlinkt.

Dazu kombiniert habe ich ein weiteres Teil, das ich nie wieder her gebe! Das Stricktop mit hohem Halsausschnitt und dieser perfekten Farbe, die mich an Oatmeal erinnert, ist einfach ein Hauptgewinn. Ihr werdet es noch oft sehen, denn ich trage es seit zwei Wochen eigentlich durchgehend! Super lässig, aber auch elegant, passt es irgendwie zu allem was ich so trage und ich glaube damit habe ich mein ultimatives Basic gefunden! Und das für 10€ im H&M Sale! Online bekommt ihr es übrigens noch, wenn ihr schnell seid (:



Share:

Kommentare

  1. Liebe Alena,
    ich liebe deinen Look seitdem ich ihn das erste mal Auf deinen Instagramacount gesehen habe! Auch ich liebe die Mode gerade weil man nie Fehlkäufe erlebt, die Mode bleibt nicht stehen. Einige Menschen in unserer ländlichen Region sollten sich mal ein Beispiel nehmen ;) ich kenne das Gefühl zu gut, bei uns im wunderschönen Sauerland wird alles was etwas anders ist verurteilt und gelästert. Aber bleib stark und mach weiter so! So gefällst du mir am Besten !
    Liebe Grüße,
    Anna ��

    AntwortenLöschen

Thanks for your comments and inspiration <3

© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig