Follow

Freitag, 30. Juni 2017

Travel: Lago Martianez, Tenerife & Tipps



Einer der beeindruckendsten Orte, an dem ich jemals war, war der Lago Martianez auf Teneriffa. Und weil gerade Urlaubssaison ist und viele von euch sicher noch etwas Inspiration gebrauchen können, dachte ich, dass so ein kleiner Reisepost sicher ganz gut passt! Nach dem Sprung erfahrt ihr also alles über die Meerwasserpools auf Teneriffa, was wir daran so toll fanden & es gibt einige tolle Tipps...


Lago Martianez, im Norden von Teneriffa, in der beliebten Stadt Puerto de la Cruz gelegen. Wir waren im März 2016 auf Teneriffa und haben es uns nicht nehmen lassen die Meerwasserpools zu besuchen, die schon auf Bildern einfach total lohnenswert aussahen! Teneriffa liegt im Atlantik und wer darin schonmal schwimmen war, der weiß, dass dieser nie so richtig warm wird. So ein riesiger Ozean tut sein bestes und ist für Surfer und Taucher sicher ein Paradies, aber zum schwimmen ist er meist doch für verwöhnte Europäer zu kalt. Ich war das Mittelmeer gewöhnt und fror mir ein wenig den Allerwertesten im Atlantikwasser ab. So war der Lago Martianez eine willkommene Abwechslung und für Badebegeisterte eine super Lösung!
Aber was ist der Lago Martianez eigentlich? Es handelt sich ganz grob um eine Poolanlage direkt am Atlantik, die liebevoll jeden Morgen mit frischen Meerwasser gefüllt wird. Das ist natürlich viel gesünder als vollgepumpte Chlorpools und ich finde es auch ganz interessant!  

Unser Tipp: Morgens gegen halb 10 an einem der beiden Eingänge anstellen und als einer der ersten in die Poollandschaft einsteigen! So habt ihr freie Platzwahl, könnt euch auf den Liegen direkt am Hauptpool niederlassen und euch Sonnenschirme gegen Leihgebühr holen! Am vollsten wird es zwischen 12 und 15 Uhr und dann solltet ihr nicht unbedingt erst ankommen, denn die guten Plätze sind dann meist schon weg. Der Lago Martianez ist beliebt und daher super frequentiert!

Die Badelandschaft direkt an der Atlantikküste wurde in den 1970er Jahren vom Künstler César Menrique entworfen und das erklärt die tolle Form der Becken und die künstlerischen Elemente inmitten der Pools, sowie den großen Springbrunnen in der Mitte. Mit mehr als 18.000 Quadratmetern handelt es sich um eine ziemlich große Badelandschaft und der Tagespreis von 5,50€ ist daher eigentlich schon fast ein Witz! Für Kinder gibt es übrigens einen Sonderbereich mit seichtem und etwas erwärmten Wasser. Weil Teneriffa die Frühlingsinsel ist und die Temperaturen ganzjährig bei ca 20 Grad liegen, ist Lago Martianez ganzjährig geöffnet und im Winter werden die Becken sogar ein wenig beheizt. Auch einen Whirlpool findet man in der Landschaft!

Unser Tipp: Bucht euren Teneriffa Urlaub im Frühjahr! So spart ihr euer hart verdientes Geld und genießt angenehme Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad. Für Menschen, wie mich, die an Sonnenallergie leiden oder Hitze nicht so sehr vertragen, einfach perfekt! Und wir haben im letzten Jahr für 6 Tage knappe 350€ gezahlt! 

Welche Angebote gibt es? Wem die große Poollandschaft noch nicht ausreicht, der kann gegen Abend inmitten des Hauptpools ins Casinoleben eintauchen! Spieltische mit Glücksspielen, Automaten und ein tolles Restaurant bieten eine super Abwechslung. Der Eintritt kostet hier jedoch nochmal 3€. Wer trotzdem Hunger hat, der holt sich ein Eis, leckere Sandwiches oder Pommes an einer der kleinen Häuschen rund um die Becken. Hier gibt es auch Getränke und leckere Cocktails! 

Was solltet ihr dabei haben? Neben guter Laune und euren Badeklamotten nehmt keine Wertgegenstände mit, die euch geklaut werden könnten. Ich habe den Fehler gemacht und die Kamera dabei gehabt, sodass wir zu zweit nie zusammen ins Wasser gehen konnten. Die Badelandschaft wird voll und durch das große Gelände hat man keinen guten Überblick, falls euch mal etwas verloren geht. In den Seitenbereichen gibt es Schließfächer gegen geringe Gebühr für Taschen, Handys oder Schlüssel - wenn ich ehrlich bin, sind mir aber auch die nicht sicher genug gewesen. 
Eure Reiseapotheke ist natürlich auch hier ganz wichtig! Vergesst niemals die Sonnencreme, passend zu eurem Hauttyp und für mich persönlich geht es nicht mehr ohne die Produkte von Ladival für allergische Haut. Die helfen mir großartig bei meinen Hautproblemen, die durch Sonnenallergie ausgelöst werden. Außerdem habe ich immer etwas zum Desinfizieren dabei, falls man sich dochmal irgendwo verletzt. 


Pluspunkte: Ganz besonders finde ich vor allem die tolle Aussicht, die ihr habt wenn ihr euch in eurer Liege zurücklegt und einfach die Zeit genießt. Am Lago Martianez kann man unglaublich gut entspannen. Im Norden habt ihr an klaren Tagen einen großartigen Blick auf den Teide, Teneriffas aktiven Vulkan, zu dem man im übrigen auch tolle Touren buchen kann! Richtung Süden blickt man auf die Küste von Puerto de la Cruz und die tolle bergige Landschaft, die mich noch immer an die Landschaft in Hollywood erinnert. Schaut ihr hinter euch über die weiße Brüstung, die an die Bauten in Santorin erinnert, habt ihr einen weiten Blick über den Atlantik. Strahlend blaues Wasser, große Wellen und der Duft von Salz und Meer! 
Und grün ist die Badelandschaft auch! Überall findet ihr Palmen, Sträucher und blühende Bäume, die euch in ein tropisches Paradies entführen. Die Anlage ist super gepflegt, wird mehrmals täglich gereinigt und die Becken werden abends nach dem Ablassen des Meerwassers komplett sauber gemacht. Seit ihr morgens früh genug, könnt ihr sogar dabei zusehen, wie die Becken dann neu gefüllt werden und der Wasserspiegel langsam ansteigt.  

 Unser Tipp: Kauft euch vor eurem Besuch am Zeitschriftenstand vor den Eingängen spanische Zeitschriften oder die BILD, die es hier witzigerweise auch gibt, achtet auf die zwei alten Männer aus dem Loro Parque, die ab und an mit ihrem Papagei vorbei schauen und deckt euch mit Snacks ein. Ein Tag am Lago Martianez ist ganz besonderer Urlaub! Wassermeloneneis gibt es hier übrigens auch und das ist super lecker! Ab und an gibt es an den Ständen frisches Obst zu kaufen oder warme Pizzen - und dann legt euch zurück, genießt euer Leben und die pralle Sonne auf eurem Bauch! Hach, Urlaub!



ENG: Lago Martianez are pools in Puerto de la Cruz, Tenerife. Pools filled with sea water from the Atlantic, since the Lago lies at the Atlantic coast. We´ve enjoyed our time there last March when we were exploring the island! And I´ve got some tipps for you! First of all, book your trip to Tenerife in spring just because you will save a lot of money. Tenerife is the island of spring since there is always around 20 to 25 degrees during the whole year! You can spend quality time in Lago Martianez all year round - in winter they offer a hot whirlpool and heated pools! 
Second tipp: Start your visit at Lago Martianez really early! Best is to check in around 10 in the morning when there are not as many visitors since it´s going to be really crowded around the afternoon. You can catch the best sun loungers and get a sun umbrella for little money. Admission is around 5,50€ for the whole day which is amazing, right?! ;-) 
Grab a cocktail or iced coke at one of the beach huts, get some snacks or ice cream - try the watermelon ice cream! - and enjoy your trip!


Share:

Mittwoch, 28. Juni 2017

London Diary: Hammersmith - Where to live & Brunch!


Ich habe seit dem letzten London Beitrag ein paar Nachrichten zum Thema Kurztrip, Hotels und Tipps für London bekommen und bevor ich euch den Rest unserer 48 Stunden in der Stadt zeige, fangen wir also erstmal ganz von vorne an - an der Basis so zu sagen ;-) Wo wir geschlafen haben, wie die Nachbarschaft so aussah und wieso London außerhalb der Touri Orte am besten ist, erfahrt ihr nach dem Sprung...

Was ich an London so liebe? Die Vielfältigkeit! Dass es immer etwas zu entdecken gibt und die Stadt immer wieder anders aussieht! Und daher haben wir uns nicht, ganz Touri mäßig für ein Hotel entschieden - gut, die Kosten spielten auch eine Rolle ;-) -, sondern ein Hostel gebucht, im Stadtteil Hammersmith. Mit der Hammersmith & City Line ist man von hier nämlich in einigen Minuten im Stadtzentrum und kommt auch easy wieder heim! Hammersmith liegt im Westen Londons und ist auch mit der Piccadilly Line, die vom Flughafen Heathrow fährt ganz einfach zu erreichen. Gewusst wie: Ihr steigt einfach am Terminal 1 und 2 in die Ubahn Richtung Piccadilly Circus, fahrt ca 10 Stationen und kommt an der Hammersmith Station an. Dort gibt es einige tolle Möglichkeiten, denn London ist super vielseitig und wie schon erwähnt eben nicht bloß Big Ben, Tower Bridge und Oxford Street sind sehenswert! Hammersmith liegt nahe dem Bezirk Shepherd´s Bush, wo ihr ebenfalls Zugang zur Underground Station habt. Hammersmith liegt direkt an der Themse, sodass ihr im Süden des Bezirks tolle Möglichkeiten für Picknicks und Spaziergänge habt. Grün ist es dort und trotzdem habt ihr eine Menge Möglichkeiten, zum Essen gehen, Shoppen oder Feiern! Gleich im Zentrum, an der Hammersmith Station findet ihr tolle britische Ketten wie Nando´s und Tacos oder klassische Pubs. Entlang der Shepherd´s Bush Road befindet sich ein großes Einkaufszentrum und viele Shops!


Where to stay?
Wie schon erwähnt haben wir uns für ein Hostel entschieden und ganz zentral nahe der Hammersmith Station das Abercorn House Hostel gefunden. Knapp 50€ zahlt ihr hier pro Nacht und lebt richtiges Hostelleben. Ja, es kann schonmal laut werden nachts, die Wände sind nicht die dicksten und die Feuerschutztüren kann man einfach nicht leise schließen. Aber es herrschte eine super Atmosphäre, wir hatten keine größeren Probleme und auch mit Gemeinschaftsbädern kann man sich arrangieren! Das Hostel an sich erinnerte mich durch seine Fassade direkt an New Yorker Häuser, mit den Feuertreppen an der Seite und auch von innen war es hell und freundlich! Die Zimmer sind komplett weiß eingerichtet, Flure und Badezimmer ebenso hell und sehr sauber! Ich muss sagen, dass es sauberer war als in manch einem Hotel im Süden. Und das ist auf jeden Fall ein großer Pluspunkt! Sogar unsere Zimmer wurden durchgewischt und aufgeräumt. Die Duschen waren abschließbar und für jedes Stockwerk gab es mehrere Badezimmer, sodass man tatsächlich fast immer alleine war. Auch Küchen gibt es im Hostel, falls ihr länger dort wohnen oder ein Zimmer mieten wollt. Zu zweit hatten wir ein großes Doppelbett, mit nicht allzu harter Matratze - war ok! - einen Kleiderschrank und einen kleinen Tisch. Und trotz Außentemperatur von fast 30 Grad war es super kühl im Zimmer!
Gegenüber ist eine High School - wer also unter der Woche dort ist und länger als 8 Uhr schlafen möchte, der sei vorgewarnt oder bucht besser ein Zimmer auf der Rückseite.

Where to breakfast?
Essen ist natürlich auch ein großes Thema, wenn man im Hostel wohnt und kein Frühstücksbuffet zur Verfügung hat. Und daher habe ich direkt vorab ein wenig recherchiert wo es gutes Frühstück gibt und wichtig war, dass wir es schnell erreichen konnten. Gefunden habe ich mehrere Adressen, die aber teils etwas zu weit weg lagen, denn morgens möchte ich kaum 45 Minuten laufen, um meinen Kaffee zu erreichen! Ganz nah und damit der erste Punkt auf der Liste war Liz Café auf der Goldhawk Road in Shepherd´s Bush. Ca 12 Minuten Fußmarsch durch die Nachbarschaft und wir waren schon da! Auf dem Menü standen die besten Avocado und Toast Varianten, echtes britisches Frühstück mit Bohnen und Speck und sogar Eier Benedict mit Sauce Hollandaise
Über den zweiten Shop, in dem wir gefrühstück haben - das Hummingbird Deli - habe ich euch hier schon einen Beitrag verfasst!




ENG: Since the last London Blogpost went live, there were so many questions about where we´ve stayed and if I would recommend checking into an hostel. Today, I can clearly say yes! I would totally recommend living in an hostel while staying in London. Hostels are way more exciting, since you are able to live in different neighbourhoods and you have to find places to eat out. We decided to go for Hammersmith in West London where there is the Thames and some beautiful green spots! And we were oh so lucky! Hammersmith offers some very cool options, two Underground stations to travel to the city and many stores and shops to explore! We were staying in the Abercorn House Hostel in Bute Gardens which was very central and of a high standard! You will pay 50 € per night and you will have to use shared bathrooms and toilets but that was totally fine since there were so many bathrooms that you would barely meet anyone. It was absolutely clean and neat and we´ve even had roomservice for one night! 
For breakfast, we decided to eat out in the morning since the hostel did not offer buffets. So I went online and checked a lot of spots - finally decided for two which were really close to the hostel, so we could walk there. On Friday we visited Liz Café - a place that offers the best coffees, Avocado Breakfast, typically british meals and some vegan options as well. It was delicious and I´ve loved the counter filled with fresh sandwiches and pastries!
On Saturday, we visited the Hummingbird Deli, I already told you about in this blogpost here. And it was delicious!!



Share:

Sonntag, 25. Juni 2017

LLP Weekly #41: London, Heat Wave & Wanderlust


Eine weitere Woche ist vergangen und es ist Zeit für den Wochenrückblick! Diese Woche war nicht viel los - hauptsächlich war mir viel zu heiß für alles und ich habe ziemlich im Fernweh geschwelgt. London ist gerade vorbei und ich brauche dringend ein neues Ziel auf das ich mich freuen kann! Happy? Happy! Schaut rein, nach dem Sprung...


Ein Beitrag geteilt von Alena Köhler, Siegen, Germany (@lilla_alenaa) am


 
Personal
Mensch, war es diese Woche heiß! Kaum aus London, aus ungewohnten 30 Grad zurück, erwartete uns auch hier zuhause eine Hitzewelle, mit 33 Grad am Donnerstag, mit Freibadbesuchen und schwitzen im Stehen. Ich schätze der Sommer ist jetzt endlich da und ich möchte so gerne, dass er bleibt. Leider sieht es jetzt momentan ein wenig nach Gewitterwetter aus und regnen soll es die kommende Woche  - aber davon will ich noch gar nicht sprechen!
Montag war etwas komisch. Ich war irgendwie gedanklich noch in London und so gar nicht bereit für eine neue Woche mit neuem Alltag und arbeiten. Und irgendwie war das die ganze Woche über so. So schlimmes Fernweh, dass ich wirklich Stunden vor den Online Reiseportalen hing und nach Urlaub gesucht habe. Mein Wunschdenken ist leider teurer als gedacht und ich würde so gerne wieder nach Mallorca oder Ibiza reisen! Die Buchten und Strände sind hier einfach unschlagbar und gerade Cala Ratjada auf Mallorca ist so weit entfernt vom Ballermann und so reich an schönen Stellen, dass ich mich fast schon entschieden habe...
Es ist so schade, dass ich diese Woche nichts wirklich Produktives geschafft habe - Ich habe gearbeitet, gelernt für die Uni, fühle mich aber einfach nicht so als hätte das was zu meinem Leben beigetragen. Und ich merke wie wichtig solche Urlaubstrips sind, damit man mal wieder erkennt wie gut man es hat und wie viel man doch eigentlich tut. 
Außerdem ist meine Haut wieder problematisch. Ich muss sagen die Sonnenallergie habe ich dieses Jahr gut im Griff, dank Calcium Sandoz. Aber diese stressbedingten Unreinheiten sind kaum zu bändigen. Gut, dass ich einen Termin bei der Kosmetikern habe, damit die mir da mal Tipps geben kann und das Schlimmste beseitigt. Obwohl ich mich jetzt schon ein wenig schäme...



Online
Shopping Fieber, dank Sommer Sales! Ja, es war wieder ein wenig zu unnötig und zu exzessiv, aber so bin ich eben. Zara hat wieder den besten Sale überhaupt und es mussten zwei Kleider, ein Top und eine Shorts sein auf die ich mich mega freue, weil das genau die Teile sind auf die ich ein Auge geworfen hatte. Ich will unbedingt wieder mehr Kleider und Röcke tragen und mich mal wieder ein bisschen mehr aufbrezeln. Da kommt der Sommer doch gerade recht! Wonach ich diesen Sommer generell Ausschau halte, lest ihr in diesem Post der Woche. 
Und anders herum würde ich gerne einige Teile loswerden, weil ich einfach merke, dass ich viel zu viel habe und mich das erdrückt. Ich muss also wohl doch nochmal auf den Flohmarkt, denn ich weiß nicht wie es euch geht, aber Kleiderkreisel funktioniert bei mir einfach nicht...



Inspiring #sharethelove
Ich liebe den Blog von Julia alias Jay Rox. Irgendwie überrascht sie mich immer wieder und ich finde das ist es was einen guten Blog heute ausmacht. Die Gucci Bag in Rosa ist so wunderschön und ich liebe ihren Look mit dem Chiffon Blütenrock und dem relaxten Top in Schwarz. Stilvorbild!!
Espadrille Sneakers sind ja voll im Trend und ich glaube, dass ich unbedingt noch welche brauche! Die peachfarbenen von Zara liebe ich total, aber solche beigefarbenen mit Sternen, wie hier bei Steph, finde ich auch mega!!
Mein Lieblingslook der Woche kommt von Chelsae Anne, denn der macht so Lust auf Urlaub! Dieses flattrige blaue Kleid, zum Strohhut und Korbtasche ist einfach perfekt! 




Ein Beitrag geteilt von CHELSAE ANNE (@chelsaeanne) am

Ein Beitrag geteilt von Nandrianina from Strasbourg 🇫🇷 (@tesfayane) am


Alena LOVES




Netflix / Youtube / Music
Diese Woche habe ich eine neue Sucht entwickelt! Scream auf Netflix! Super übertrieben, super viel Blut und eklige Szenen, aber ich kann nicht mehr aufhören! Teeniedrama gepaart mit Slasher Film. Und ich weiß nicht warum ich es gut finde, aber es ist passiert.  

Youtube: Bei der Urlaubsrecherche bin ich auf dieses Video zum Son Moll Sentits Hotel in Cala Ratjada gestoßen. Die Aufnahmen sind sooo toll!  
Außerdem bin ich auf den Kanal von Ana White gestoßen, die zusammen mit ihrem Mann ungewöhnliche Häuser baut. das hier ist super beeindruckend!  
Zoella Videos kann ich mir immer anschauen! Und ihr neues Haus ist sowas von schön! <3
Jasmins realistisches Food Diary mochte ich total gerne ;-) Bei ihr kann man sich immer die besten gesunden Tipps holen. 

Share:

Samstag, 24. Juni 2017

Shopping: Summer Wishlist!


Der Sommer ist da! Und damit einfach auch die größte Urlaubsvorfreude! Und wir haben noch einiges vor! Was ich jetzt im Sommer gerne tragen würde, was auf meiner Wishlist steht und wohin es wahnrscheinlich in diesem Jahr noch geht, erfahrt ihr nach dem Sprung...


Nannacay Bag / Chicwish Off Shoulder Top / Zimmermann Dress / Madewell Round Bag / Zaful Bikini / Rag & Bone Wedge Sandals / Cuyana Bag / Tory Burch Mule Sandals / Derek Lam Shorts / Marysia Swimsuit


Ach Mensch, kaum aus London zurück, zieht es mich unendlich in den Süden, ans Meer! Ich kann es nicht ändern, aber es gibt so viele tolle Spots, die ich gerne noch sehen würde. Seit Fabi letzte Woche wieder auf Mallorca war - auch wenn es der Ballermann war, mit dem ich ja wirklich nicht so viel anfangen kann.. - und Bilder geschickt hat, zieht es mich doch wieder auf die Insel. Und verglichen mit Ibiza, Griechenland oder Kroatien habe ich ganz tolle Hotels auf Mallorca für einen guten Preis gefunden! 
Im August geht es mit Freunden erstmal ins Zillertal - das erste Mal für mich in den Bergen! Und ich kann mir noch gar nicht vorstellen wie es dort sein wird. Aber ich freue mich mega! Im September wollen wir dann gerne noch ans Meer. Wie ich schon sagte, Mallorca steht momentan ganz oben ;-) Ich schätze ihr erfahrt es sofort wenn wir etwas buchen, denn ich kann meine Vorfreude ja immer so schlecht zurück halten. 

Weil doch jetzt die Sommer SALES gestartet haben, habe ich gleich mal meine liebsten Teile rausgesucht und einige sind auch gleich auf meiner Wunschliste gelandet! Klar! Das rot gemusterte Oberteil von Chicwish liegt schon hier neben mir, denn das durfte ich mir im Rahmen meiner Langzeitkooperation freundlicherweise aussuchen. Und ich zeige es euch ganz bald in einem Outfit! Das passt ganz toll zu den weißen Shorts von Derek Lam und ganz ähnliche habe ich im Zara Sale gefunden, denn die Designervariante ist dann leider doch noch nicht drin. Solche flatterigeen Shorts sind super leicht und passen zu jeglichem Sommerlook - generell stehe ich diesen Sommer total auf Weiß und All White Looks! Darunter fällt auch der Badeanzug mit den Bindedetails! Genau so einen möchte ich gerne haben, aber leider ist auch dieses gute Stück momentan nicht im Budget. Ich denke aber, dass ich bei Topshop oder Forever 21 da auch sicher fündig werde ;-)




Accessoire Trend des Sommers?! Ja, das sind Korbtaschen! Und ich fand die ja schon immer mega cool und sie machen einfach unheimlich Lust auf Sommer, Picknicks und Strand. Ich hätte gerne eine kleine runde für den Alltag, wie die von Madewell - passt übrigens auch super zu Weiß! - und eine Strandtasche mit bunten Bommeln, denn die sind auch in diesem Sommer wieder mit dabei! Und was hätte ich sonst noch gerne?! Bequeme leichte Schuhe, wie Mules oder Wedges und ich spiele auch mit dem Gedanken an Slides, wie Adiletten. Ja, hey, die sind easy und relaxt und man kann zwar keinen Marathon laufen, aber sicher am See oder Strand entlang schlendern. Und an und aus sind sie auch schnell!
Ein cooler neuer Bikini muss auch gerne noch her! Ich stehe derzeit total auf die Metallic Looks - wisst ihr was ich meine? Bikinis, die so richtig glänzen und super Lust auf Poolside machen. Ich denke entweder in Meergrün oder zartem Muschelrosa. Oder beides ;-)

Und dann müssen unbedingt ein paar schöne Kleider her! Ich habe nämlich diese Oberschenkelschutz-Teile bei Amazon gefunden und auch wenn sich das jetzt doof anhört, ich liebe sie! Hattet ihr noch nie das Problem von aneinander reibenden Oberschenkeln im Sommer? Ob Kleid oder Rock, es ist doch immer super unangenehm. Gefunden habe ich diese Spitzenteile, die man an den Oberschenkeln trägt und die vor diesem unangenehmen Gefühl schützen sollen. Und es wirkt! Die gibt es hier und ich finde sie sehen super sexy aus! Ich hab sie in London bei 30 Grad getestet und sie rutschen nicht, dank Silikonstreifen und helfen absolut gegen das Problem! 
Daher kann ich jetzt also wieder unbedenklich Kleider tragen ;-) Und habe im Zara Sale gleich mal zugeschlagen - ein magenta farbenes Kleid wollte ich schon so lange haben. Seit diesem Look von Estée Lalonde. Und ich kann mir das so gut vorstellen, vor allem im Urlaub am Meer! Und dann bin ich so verliebt in dieses blumige Zimmermann Kleid oben in der Kollage und habe tatsächlich ein ganz ähnliches gefunden, bloß 10mal so billig. Das zeige ich euch hoffentlich auch ganz bald!


Was steht denn auf eurer Sommer Wunschliste?

Share:

Freitag, 23. Juni 2017

Outfit: Summer Dress!


Mein letztes Outfit ist leider schon etwas her - was an zu wenig Zeit, zu wenig modischer Freude und zu vielen anderen Interessen lag. Und ich finde das ist auch vollkommen okay, oder nicht?! Heute jedenfalls zeige ich euch ein paar sommerliche Bilder, die Alex und ich bereits im April geschossen haben. Sonnig war es, aber eigentlich noch zu kalt für dieses Maxikleid. Schaut rein, nach dem Sprung...


Weil ich in London absolut keine Lust dazu hatte Outfitfotos zu schießen, gebe ich euch heute einen kleinen Einblick in einen Look, der ganz aus Versehen entstand und eigentlich auch gar nicht wirklich mein Stil ist. Dieses Maxikleid hatte ich im letzten Spätsommer bereits zugeschickt bekommen, von Chicwish, aber es ergab sich einfach keine Gelegenheit mehr es zu tragen. Dabei ist es wunderschön bestickt, besonders am Oberteil. Es fällt ganz leicht, ist mir allerdings ein kleines bisschen kurz, aber für solche heißen Sommertage, wie es sie momentan gibt, perfekt!
Darunter trägt man am besten einen Bikini, denn man kann tatsächlich durch den dünnen Leinen ähnlichen Stoff alles sehen und in der Stadt würde ich das nicht wagen wollen ;-) Es handelt sich eher um so ein Teil das man am Strand, im Urlaub überwirft und dann am Abend oder beim Bummeln durch die Urlaubsorte tragen kann! Und das macht natürlich total Lust auf Sonne satt und neue Erlebnisse. Nachdem ich aus London zurück bin und hier bei uns die Hitzewelle ausgebrochen ist, in der man es nur im Freibad aushält, habe ich riesige Lust auf Strand und Meer! Ein Pool würde mir auch schon reichen, aber hauptsache kühle Getränke, Melone und Bikini! Daher sitze ich schon seit Tagen am Laptop und halte Ausschau nach tollen Angeboten für Mitte September, wenn wir nochmal ans Meer wollen! Ibiza oder Mallorca stehen da ganz oben auf der Liste und diese Vorfreude endlich buchen zu können ist wirklich herrlich ;-) Drückt mir die Daumen für einen tollen Deal!



Dress - Chiwish*
Slippers - Shein



*thanks to Chicwish for the lovely dress!
*thanks Alex for your beautiful pictures <3
Share:
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig