Follow

Montag, 27. März 2017

Travel: What to see in LONDON!

Im Juni geht es mit meiner Julia für 4 Tage nach London, in meine Lieblingsstadt! Und ich seit wir vor ein paar Wochen gebucht haben, bin  ich furchtbar aufgeregt und plane was das Zeug hält. Was ich neben den typischen Touristenschauplätzen unbedingt sehen will, erfahrt ihr also nach dem Sprung...

*pictures via Pinterest



Nächste Woche geht es erstmal für ein paar Tage nach Holland, knapp hinter die Grenze, diesmal also ohne Meerblick. Fabi und ich wollen mal raus, mal relaxen und grade nach meiner langen Krankheitsphase tut mir ein bisschen was anderes auch gut! Wir haben ein Häuschen in einem Waldresort gebucht, wohnen also wirklich in einem Park mit viel Wald drum herum. Und das ist ja auch so voll mein Ding und ich hoffe, dass bis dahin dann auch ganz viel blüht!
Im Juni habe ich dann mit Julia 4 Tage London in meiner Geburtstagswoche gebucht! Und es gibt so viele tolle Orte, die ich noch sehen will! Vor genau 7 Jahren war ich für einen Tag in London, habe den aber hauptsächlich auf der Tate Gallery (der beste View über die Stadt für Lau!) und in der Oxford Street verbracht. An Camden Market und Picadilly Circus kann ich mich leider kaum noch erinnern und weil ich damals im Alter von 16 nur eine kleine Digitalkamera dabei hatte, existieren auch die Bilder leider nicht mehr. Es stehen also noch so einige Orte auf meiner Liste, die ich gerne sehen möchte, abgesehen von Big Ben, Tower Bridge, London Eye und den anderen typischen Touri-Orten! Ich denke nicht, dass wir das alles in unseren vier Tagen sehen werden, von denen einer schonmal komplett für die Warner Studios Harry Potter Tour drauf geht, aber ich denke ich war mit Sicherheit nicht das letzte Mal dort! Also hier kommen meine Favorites to see:


Notting Hill
Seit dem Film mit Hugh Grant und Julia Roberts möchte doch jeder einmal dorthin, oder?! Und die bunte Architektur fasziniert total und erinnert ein wenig an San Francisco! Notting Hill liegt im Bezirk Kensington and Chelsea, direkt am Hyde Park, von dem wir auch nicht weit weg wohnen werden. Die Portobello Road ist außerdem bekannt für ihren Antiqitätenmarkt, den ich ja auch zu gerne mal sehen würde.

Kew Gardens 
Eigentlich "Royal Botanic Gardens". Die im Südwesten gelegenen Parkanlagen sind voll von tropischen Pflanzen und mehr als eindrucksvoll gestaltet. Sie zählen zu den ältesten botanischen Gärten der Welt. Es gibt mehrere Häuser, darunter auch das Palm Haus mit vielen Palmenarten und eine großflächige Gartenanlage.

Die Stadt bei Nacht
Der Vorteil wenn man mehrere Tage dort verbringt und nicht weit von der Stadt weg wohnt: Man kann die Stadt auch mal bei Nacht entdecken! Das finde ich ja nochmal extra spannend, denn so eine Großstadt lebt ja quasi von ihrer Beleuchtung! Gerade Orte wie den Picadilly Circus kann man dann bestimmt noch besser erleben!

Hyde Park
Weil wir nicht sehr weit davon weg wohnen werden, würde ich den Hyde Park doch gerne mal sehen! Als eine der größten innerstädtischen Parkanlagen ist der Hyde Park sicher einen Besuch wert, gerade wenn man mal abschaltenwill vom Trubel der Stadt. Ein Picknick in der Sonne wäre hier sicher ein Traum ;-)


Camden Market
Muss ich unbedingt sehen und steht eigentlich ganz oben auf meiner Liste! Camden Market ist eine Anhäufung vieler kleiner Märkte in Camden Town, im Bezirk Camden High Street. Hier gibt es unheimlich viel zu sehen, zu entdecken, zu schmecken und zu fotografieren ;-)

Aubaine Selfridges
Das Aubaine Selfridges war ein Geheimtipp, den ich bei Jana gefunden habe. Es handelt sich um ein französisch angehauchtes Restaurant in der Schuhabteilung von Selfridges, einem Bekleidungsgeschäft in London. Toll ist vor allem die Location an sich, mit Blumenranken von den Decken und weißen Möbeln im französischen Stil. Vorbeischauen werde ich dort auf jeden Fall - essen wohl eher nicht.

Wagamama
Wo ich aber auf jeden Fall zum Foodie werde: bei Wagamama., einer japanischen Restaurantkette, die es überall in London gibt. Das Essen soll super lecker sein und die Restaurants sind super minimalistisch modern eingerichtet. Mir gefällt super und ich freue mich schon auf Ramen und Edamame! Zum Glück liegt einer der Läden nur 2 Minuten Fußweg von unserem Hostel entfernt ;-)



Columbia Road, Flowermarket
Die Columbia Road ist voll von viktorianischen Shops und Gebäuden im Stil der Neugotik. 1866 wurde sie eröffnet 1868 leider zerstört.
Der Flowermarket, also Blumenmarkt findet Sonntags statt, wenn wir leider schon wieder fliegen, also muss ich definitiv nochmal wieder kommen ;-) Hier findet man Pflanzen und Blumen aus aller Welt und weil ich ja ein absoluter Liebhaber von sowas bin, muss ich das einfach mal sehen!

Shoreditch, Vintage Shopping & Streetart
Shoreditch ist das Künstlerviertel Londons, also ein Ort, den ich gesehen haben muss! Besonders die tolle Straßenkunst an alten Gebäuden lässt mein Herz höher schlagen! Aber man findet hier auch die coolsten Vintage Shops und ganz tolle Künstler an jeder Ecke <3


Borough Market, Streetfood
Zu guter letzt, der wohl wichtigste Punkt des Trips: Food!!! Ich habe jetzt schon Hunger wenn ich an London denke und werde mit Sicherheit einmal diese neuen Bubble Waffeln austesten ;-) Selten bekommt man nämlich so cooles Streetfood wie in London und ich muss unbedingt mal zum Borough Market, dem ältesten Lebensmittelmarkt Londons: Ein Paradies! Unter anderem kennt man ihn durch die Bridget Jones Filme, die hier teilweise gedreht wurden. Er liegt im Stadtteil Southwark und südlich der Themse. Hier findet man alles was das Foodie Herz begehrt !!



Habt ihr noch coole weitere London Tipps für mich?! Dann bitte her damit, ich will alles sehen ;-)

Share:

Keine Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig