Follow

Sonntag, 23. April 2017

LLP Weekly #32


Hallo neue Woche! Es ist Sonntag und damit gibt´s einen neuen Wochenrückblick! So richtig viel gab es nicht, aber doch so einige kleine Dinge, vor allem weil die Uni diese Woche wieder begonnen hat. Und ich habe einige Links für euch ;-) Nach dem Sprung...




Personal
Montag - Ostermontag war ich wirklich glücklich! Leckeres Mittagessen bei Fabis Eltern mit Braten in Rotweinsauce, grünem Spargel und Himbeersorbet und Tiramisu zum Nachtisch. Und mit der Suppe zur Vorspeise war mein Herz ja schon vollkommen zufrieden <3 Ich bin der wohl größte Suppenkasper! Abends habe ich dann noch meine Eltern gesehen, die über das lange Wochenende nach Holland ans Meer gefahren waren und habe leckeren Hugo Rosé genossen. Das Feature auf Facebook von Chicwish war dann die Krönung eines Abends mit "der Teufel trägt Prada" im Tv;-)
Dienstag war ein Depritag. Den streichen wir einfach. Habe nur rumgelegen, über das Wetter und mein Leben gejammert und abends Pizza gegessen, weil manchmal nur ungesundes Essen hilft. 
Mittwoch war das dann auch wieder vorbei. Mittwoch war sogar richtig erfolgreich, ich habe so viel geschafft und mich endlich nochmal gut gefühlt - also nicht nur gut, sondern so richtig produktiv! Ich kann auch richtig viel schaffen! Und ich habe über diesen ersten Tag im Sommersemester einen Beitrag getippt, unter der neuen Kategorie #UniDays, bei der ich euch ein bisschen durch mein Semester mitnehmen werde. klingt gut? Wird es auch! 
Donnerstag war ebenfalls Uni angesagt. Den Abend hatte ich frei, also habe ich den Tag als Knipstag deklariert. Super sonniges Wetter, yay, rief nach Kamera im Rucksack! Also auch hier los zur Uni, dann in der City eine Waffel und einen Smoothie geholt, einen Salat zum Mitnehmen und dann habe ich ein paar Stellen in Siegen für den Blog fotografiert.Genau nach meinem Geschmack und ich denke das werde ich jetzt einmal die Woche so einführen, wenn ich abends nicht arbeiten muss, weil das wirklich viel Spaß macht!
Freitag habe ich den halben Tag am Pc verbracht, aber wenig produktiv, sondern eher mit einer neuen Serie und einem Thriller, den ich empfehlen kann - lest ihr weiter unten! Abends dann gearbeitet und ins Bett gefallen. Ja, kein nennenswerter Tag..
Samstag haben wir lange ausgeschlafen, das tut ab und zu so gut! Dann das Frühstück ausfallen lassen und einkaufen gefahren für ein leckeres Kartoffelgratin. Einen Couscous Salat und Kaffee für den Abend habe ich mir auch mitgenommen und mein altes HTC One nochmal geladen, weil ich eventuell nächste Woche mal einen ersten Vlog machen möchte. Also zumindest mal testen, ob das was für mich ist. Und da ich dafür nicht erst eine Kamera kaufen will, muss das Smartphone her halten. Wir werden sehen ;-) Abends war ich dann wieder arbeiten. Ende.



Online
ICH DARF NICHTS MEHR SHOPPEN! Letzte Woche habe ich nämlich maßlos übertrieben und jetzt muss ich dem ganzen wirklich mal einen Riegel vorschieben. Ich brauche absolut nichts! Was kam die Woche bei mir an? Vor allem diese Slippers von H&M mit Streifen und Schleifen ;-) Fein! Und passen zu absolut allem! Außerdem eine mintfarbene Kaffeetasse und essbare Blüten für ein paar Kochprojekte ;-) Und absolut vorbei kam ich nicht an dieser Ananas Korbtasche, die ich euch ganz bald auf dem Blog zeige und hoffentlich auch in einem Outfit, denn mal ehrlich, wann habt ihr was Cooleres gesehen?!


Inspiring #sharethelove
Unheimlich inspirierend,  nicht nur diese Woche ist der Account von Poppy Deyes! Wer englische Youtuber schaut, der kennt sie mit Sicherheit und obwohl sie "nur bloggt" (auf poppydeyes.com), finde ich ihren Look, ihre Art und ihren Lifestyle ziemlich echt und ungestellt. Grumpy Poppy erinnert mich so oft an mich selbst und ich finde es fantastisch, dass sie bleibt wie sie ist! Ihre Bilder sind bunt, fröhlich und genau so wie sie auch lebt!
Ebenso bunt und fröhlich die Bilder der Chapter Friday Fotografin Kelly, deren Insta Account ich unfassbar feiere! Es gibt so wenige Menschen, die so ein gutes Auge für richtig tolle Fotos haben, die so leicht und zufällig wirken. Und es ist immer Pink mit im Spiel - ich liebe es!!!
Styletechnisch war es diese Woche vor allem wieder Makenna, die mich inspiriert hat! Diese Frau ist einfach soooo wunderhübsch und ich wünschte ich hätte diese Haare und dieses Gesicht! Eigentlich alles ;-)
Und last but definitely not least: Estée Lalonde, meine geheime Queen wenn um Styling geht! Es gibt kaum jemanden, der so sehr seinen Stil gefunden hat und immer umwerfend aussieht, obwohl sie sich nicht kleidet wie jede zweite Instagrammerin! Mit diesem und auch diesem Look aus Japan hat sie mich wieder voll gehabt!




Ein Beitrag geteilt von BestCoffeeBerlin (@bestcoffeeberlin) am

Ein Beitrag geteilt von Makenna Alyse McReynolds (@makenna_alyse) am

Ein Beitrag geteilt von Estée Lalonde (@esteelalonde) am

Youtube / Netflix / Music
Netflix: "Lavender", ein Thriller, den ich diese Woche ziemlich gut fand! Ist von 2016. / Neue Serienlieber: Girl Boss , ist mega witzig und selbstironisch, danke Rahel für den Tipp! Basiert übrigens auf dem Buch von Sophia Amoruso. #literallymylife!

Youtube: Ein Fashion Haul von Zoella? Ohjaaa! - und einer von Esteé Lalonde? Auf jeden Fall! - und ein visuelles Spring Lookbook von sunbeamsjess! - ein LA und Coachella Vlog von Tanya Burr - und ein Vlog von Poppy & Sean!


Share:

Samstag, 22. April 2017

Shopping: On the current Wishlist!

Heute gibt´s mal wieder eine kleine Wishlist, weil in der letzten Zeit doch einige coole Teile in den Onlineshops aufpoppten! Und weil einige tatsächlich schon auf dem Weg zu mir sind (#shameonme), wird es auf jeden Fall auch noch einen kleinen Spring Haul Beitrag auf dem Blog geben. Heute aber erstmal meine neuen Wünsche - ready, set, go! Nach dem Sprung...



Buch - via Anthropologie
Jeans - H&M
Ananastasche - Mango
Mules - Nordstrom
Slipper - Rebecca Minkoff
Ohrringe - Anthropologie
Vase - Anthropologie
 Bluse - H&M


Onlineshops sind immer so eine Sache. Bei mir zumindest! Das Problem, dass man immer wieder Zugriff darauf hat und immer wieder über die neuesten Teile und Trends informiert wird, hat zur Folge, dass auch ich wieder ab und zu überkonsumiere. Ich hatte das Problem im Griff, aber alle 3-4 Monate beginnt die neue Saison und plötzlich scheine ich nur noch Mist im Kleiderschrank zu haben. Das geht doch nicht nur mir so, oder?!
Und diesmal finde ich es irgendwie besonders schlimm, weil ich so gar keine schönen Basics mehr habe, um Rüschenblusen & Co tragen zu können. Also galt es in den letzten Wochen diese ein wenig aufzubessern, was zur Folge hatte, dass ich dann etwas gelangweilt war und nach den besonderen ausgefallenen Teilen suchte. Ein Teufelskreis! 
Zum Beispiel ist da dieser Trend mit den Slippern und den Schleifendetails - fand ich zuerst ziemlich kitschig und irgendwie war es mir zu viel. Aber das war im Januar und mittlerweile habe ich Modelle gefunden, die es unbedingt sein müssen! Zwei um genau zu sein, weil nichts über bequeme Schuhe geht, die dann auch noch zu allem passen! Das rosa Modell von Zara gibt´s schon für 19,95€ (!!!) und ich trage sie jetzt seit ca einer Woche konstant an meinen Füßen - mir doch egal ob der Frühling sich für Schnee entscheidet! Die mit den Streifen in Blau-Weiß gibt´s bei H&M für 29,95€ und die habe ich auch mal nach Hause bestellt ;-) Die kann ich mir nämlich prima zu leichten Kleidern und Blusen vorstellen!
Wo wir gerade bei Schuhen sind - hach, Mules! Diesen Sommer kommen wir daran garantiert nicht vorbei! Ich hätte so gerne knallrote, aber bei Mango gibt es auch so ein tolles mintfarbenes Modell und ich brauche sicher hier nicht auch noch zwei Paar! Was meint ihr?

Absolutes Muss der Saison? Helles Denim! Und ich habe gleich mit einer neuen Mom Jeans aus dem H&M Sale aufgestockt. Das ist zwar nicht die auf der Collage, aber zieht ein paar Risse ab und dann kommen wir dem schon ganz nah! Und das beste ist, dass ich nur 19,95€ dafür gezahlt habe. 
Absolut wichtig sind mir derzeit die Accessoires, denn Basics sehen immer gleich cooler aus, wenn du eine Ananastasche trägst! Ist die nicht mega?! Korbtaschen sind unheimlich im Trend dieses Jahr und die hier musste ich bei Mango einfach mitnehmen, ich glaube zwar, dass das eher was für den Urlaub ist, aber macht ja nichts ;-) Und die pink-roten Ohrringe machen doch gleich Urlaubslaune, oder?!

Sonst so auf der Liste: Ein Kinderbuch über Coco Chanel, weil es einfach so süß ist! - eine fancy Vase in tropischer Form - die schöne blaue Bluse mit den Volants von H&M !



ENG: Spring has sprung and I´m on a constant hunt for cool clothes! Every time season changes I feel like my closet is full of crap and I need to stock up on cool new trends. Anyone with me? So I did some more spring shopping during the last week and there will be a shopping Haul for sure in the next weeks! I´m loving the bow trend on slippers right now because comfy and chic is always a good combo, right?! Anyways, I purchased two pairs I´m currently living in because they go with everything. I´m also eyeing up these red mules and a new pair of light blue jeans because these are both super cool with blouses and dresses for early summer time! And last but not least: It´s all about the accessories! I needed the pineapple bag Mango sells atm because it gives the perfect summer vibe to all your outfits! And isn´t it cute ?! Give me something special like this and I´m totally satisfied ;-)



Share:

Donnerstag, 20. April 2017

#UniDays: Sommersemester Start

Das Sommersemester ist da! Und ich habe am ersten Unitag gestern schon so viel erlebt, in dem ihr euch sicher auch wieder findet, dass ich daraus eine neue Kategorie machen möchte. In #UniDays gibt es jetzt ab und an kleine Geschichten aus meinem Unialltag, die ich mit euch teilen möchte. Und nehmt nicht alles ganz so ernst ;-) Los geht´s nach dem Sprung...



Hach, das Sommersemester. Da ist es wieder! Und Hallo Uni Siegen, ich lebe auch noch! Ja, es ist lange her, aber ich bin jetzt wirklich bereit dich öfter zu sehen. 

Gott, die letzten 5 Semester waren ein Chaos. Aber - Ich habe mir sagen lassen, dass das bei Studenten, die den Bachelor of Arts machen, eben so normal ist. Man hat eben seine Projekte und die werden einem auch wärmstens ans Herz gelegt, denn wer keine Praktika oder Leistungen vorzuweisen hat, der hat den falschen Studiengang gewählt. So war auch ich die letzten Jahre eigentlich mehr mit Kontakteknüpfen, Blog- und Öffentlichkeitsarbeit und Instagramming beschäftigt. #shameonme
Gut, aber irgendwann kommt der Ernst des Lebens vor dem wir Studenten alle den Schwanz einziehen und nachdem ich beim Kurse wählen vor einigen Wochen einen Studenten aus Semester 30 (!!!) fand, ist es auch mir wie Schuppen von den Augen gefallen: Ich bin in Semester 6! Hallo Welt!

Ich möchte wirklich bald mal voran kommen, mein Leben irgendwie in eine Richtung lenken und dazu gehört als erstes Mal der Abschluss, der Bachelor. Uff. 
Ich habe also gestern Abend voller Erwartungen meinen Wecker auf 7:00 Uhr in der Früh gestellt, den dann heute Morgen zweimal weg gedrückt und dann aber tatsächlich um 8:01 Uhr das Haus verlassen. Challenge accepted, dieses Semester wird Spaß machen! 
Nicht, dass ich mein Studium nicht mag - nein, eigentlich mag ich es wirklich nicht - , aber es ist so holprig, so nicht ganz linear und vor allem verdammt langwierig. Ich und die Uni, wir mögen uns. Am liebsten mag ich sie sogar von zuhause aus. Aber das liegt nicht an der Uni selbst - nein, das ist so wie mit einem nervigen Verehrer: Irgendwie fühlst du dich geschmeichelt, aber du würdest nein sagen wenn es drauf ankommt. Vielleicht liegt es daran, dass ich immer weg wollte und es dann doch nicht getan habe. Vielleicht hätte ich doch nicht die erste Chance auf einen Studienplatz ergreifen sollen, die ich hatte. Vielleicht ist es das Regenwetter in Siegen das mich einfach am liebsten zuhause im Bett bleiben lässt. Oder einfach der mangelnde Ehrgeiz, den ich in 3 Jahren irgendwie nie entwickelt habe. 
Nun gut, Semester 6 - es nutzt ja nichts - let´s do this! (Dachte ich mir überraschenderweise heute Morgen!...)

Ich bin also zuerst einmal zum Zug gefahren. Obwohl - zuerst einmal habe ich das Auto frei gekratzt, denn Mitte April friert es noch nachts. Die Ironie habt ihr hoffentlich verstanden - es gibt nichts Dümmeres, als Frühlingsbereits in knöchelfreien Jeans und Slippern vor dem Auto zu stehen und sich zu fühlen als hätte ein dickes Kind sein Eis auf deine Füße fallen lassen! Wieso muss das sein?!
Frierend, angeschlagen und ein wenig verwirrt bin ich dann also am Bahnhof angekommen und wurde sogleich empfangen - von einem besoffenen Fahrradfahrer, der sein "Bike" vor meine Füße fallen ließ. Womit die wieder aufgetaut waren, sich aber anfühlten wie eine der schockgefrosteten Rosen, die beim Aufprall zerspringen. Bildlich habe ich mir genau das vorgestellt und mich dabei innerlich weinend von all meinen Schuhen verabschiedet - die brauche ich ohne Zehen ja nicht mehr!
Noch in Gedanken quatschte mich besagter Konsument auf zwei Rädern (mittlerweile dann auf zwei Beinen) von der Seite an und hilfsbereit wie ich bin, habe ich ihm gerne verraten wann der nächste Zug kommt. In 10 Minuten. Fein, damit war ich ihn vorerst los. - Hätte ich nur gewusst...

Sein "Bike" ließ er neben mir stehen und wankte dann Richtung Bahnschalter, dabei den vollen Bahnsteig begrüßend. Mensch, manche Leute sehen die Welt wirklich zu positiv. Und wie sich dann heraus stellte, als die Regionalbahn einfuhr und ich mir in den zwei vollen Abteilungen noch einen freien Platz erkämpfen musste, liebte der Typ es scheinbar unendlich sich Freunde zu machen. Sogleich hüpfte er nämlich auf den freien Platz im Vierer neben mir und faselte Unverständliches von "erster Klasse" und "Fahrradrennen". Weil ich absolut keine Lust auf betrunkene neue Freunde habe - davon habe ich genug ;-) - und es nichts Schlimmeres gibt, als sich gezwungen mit jemanden unterhalten zu müssen, den man für absolut peinlich hält, habe ich irgendwann aus dem Fenster in die andere Richtung geblickt und versucht meine Umwelt (und vor allem die Alkoholfahne!) zu ignorieren. Danke Gott, für meinen leeren Magen!
Sogleich erkundigte sich mein neuer nach sämtlichen Substanzen duftender Freund , ob ich ein Hörgerät hätte und ihn nicht verstehen würde. - bleibt stark, du kennst diesen Mann nicht. - und beschimpfte mich als "arrogante Schlampe" als ich versuchte einfach ruhig zu bleiben bis sich ein großes Loch auftäte, um mich zu verschlingen. Hölle, Hölle, Hölle. 

Nach einigen unverständlichen Witzen über Hörgeräte hatte er es dann wohl tatsächlich gecheckt, sprang auf, ging so schnell wie er zuvor gekommen war - zum Glück bot sich ein neues Gesprächsopfer an, um mir die Last von den Schultern zu nehmen. Amen. Und sorry Mädel.

Bis zur Uni ging dann mal alles gut. Der Bus war pünktlich, die Sonne schien und meine Füße waren nur noch halb gefrorene Mangos. Passt schon.
Und Hallo Hörsaal, dich habe ich ja nicht vermisst. Hier sind die Plätze nämlich so ungefähr an Hobbits gemessen worden. Dicke Menschen dürfen der Uni fern bleiben und sowieso lange Beine braucht hier auch niemand! Ich stelle mir jedes Mal vor wie ich meine Beine 90 Minuten lang verknoten muss, wie beim Twisterspiel, damit ich überhaupt ordentlich sitzen kann. Und Gott, habe ich Twister gehasst!
Die gute Vorlesung mit einer neuen Dozentin, die einfach nur eine Chance wollte, wurde relativ schnell ziemlich nervtötend. Wenn nämlich 300 Studenten aus 3 verschiedenen Studiengängen aufeinander treffen, die alle eine eigene Meinung haben, dann knallt es immer irgendwo. Da betreten Hipster den Raum, gefolgt von Menschen, die ich eher im Chemie Labor erwarten würde, und die blonde Barbie wäre auch besser woanders hin gegangen - aber hey, bewerten wir nicht alle?! Oder muss ich mich dafür jetzt schämen. Bei vielen lag ich dann im Laufe der Vorlesung leider goldrichtig. Hundert Punkte für den Kandidaten! Barbie fragte die Dozentin, ob sie nicht doch eine Klausur statt einer Hausarbeit schreiben könne "Das sei so üblich!" - wenn ich Frau Medienwissenschaft gewesen wäre, dann hätte ich ihr die Extensions über den Mund geklebt und sie ganz vorsichtig aus dem Hörsaal geschoben. Da fragt man sich wie manche Menschen ihr ABI bestanden haben...Oder sind wir auf einmal bei "Wünsch dir Was" ? Gut, wenn das so ist, dann möchte ich lieber gar keine Prüfung machen und einen Kaffee trinken gehen, bitte! Ja? Danke!

Warum muss man denn immer alles hinterfragen?! Ich war wirklich bemüht mein genervtes Stöhnen bei manchen Fragen zurück zu halten. Wenn man so eng zusammen gepfercht in den Reihen sitzt, dann sollte man sich benehmen können. Würden das mal alle ernster nehmen, würde ich auch ab und zu was von dem mitkriegen was die oder der da vorne vermitteln will. Polly Pocket hinter mir ließ ihr Smartphone auf meinen Kopf fallen, das dann lautstark unter die Sitzreihen polterte. Der Typ mit dem Afro neben mir war sogleich bemüht der Schönheit ihr heiliges Telefon wieder zu beschaffen und rieb sich dabei ganz ungeniert an meinem Strickpullover. - ganze 4°C in Siegen und ich muss rumlaufen wie die esoterische Freundin, die meine Mama mal hatte. Läuft. - , um mir zu sagen, dass der ja wirklich unglaublich weich sei. Okay, ich entschuldige mich, Afro war einfach bloß nett. Und offensichtlich extrem schwul. 
Links neben mir eine Türkin mit Kopftuch, was ich absolut respektiere, aber hier prallen wirklich Welten aufeinander, denn Polly Pocket hinter mir hatte im gleichen Moment absolut NICHT gecheckt, dass draußen 4°C waren, ihre Mädels fielen nämlich ebenfalls fast in die vordere Sitzreihe. (Falls ihr wisst was ich meine...!) Zum Glück hatte sie ihr Handy schnell für ein paar Selfies wieder, denn die Vorlesung drehte sich ja schließlich um soziale Medien, richtig?! Oh man... Ich glaube fast, dass viele von denen denken, dass man mit einem Abschluss in Medienwissenschaften endlich Instagramstar werden kann, jippie! Na dann viel Glück euch ;-)



TO BE CONTINUED...




*Waffeln und Smoothies gibt´s übrigens bei Campus Lounge
Share:

Mittwoch, 19. April 2017

Siegen City: YAYA Concept Store


Siegen hat mittlerweile ja einiges zu bieten - und jetzt auch einen coolen neuen Concept Store der niederländischen Marke YAYA! Ich war letzte Woche drin und durfte ein paar Fotos machen, weil der Laden so wunderschön ist, dass ich ihn euch nicht vorenthalten wollte. Tolle Eindrücke gibt´s jetzt also, nach dem Sprung...


Ich weiß noch, dass ich mich als Kind immer darauf gefreut habe nach Siegen in die Stadt zu fahren, um ein wenig Taschengeld bei H&M & Co zu lassen. Als Dorfkind, als das ich aufgewachsen bin, war das einfach ein Highlight! In den letzten Jahren habe ich oft über Siegen gemeckert, dass hier doch nichts los ist und es keine coolen Szeneläden gibt, wie in Düsseldorf oder Köln. Und drückt man seiner Stadt einmal einen Stempel auf, dann ist es schwer den wieder los zu werden! In den vergangenen Monaten habe ich mich für den Blog und einige neue Projekte aber mit Siegen an sich, seine Menschen und vor allem den Lokalitäten beschäftigen müssen - und mittlerweile liebe ich es hier! Es ist also doch möglich sich neu in seine Stadt zu verlieben, weil man erkennt, dass es doch so viele Möglichkeiten gibt und, dass man für coole Shops und Cafés gar nicht unbedingt nach Berlin & Co fahren muss, damit das Foodie- und Shopaholic- Herz höher schlägt! 

Heute möchte ich euch daher einmal einen der Gründe vorstellen, warum ich wieder gerne in Siegen bin, weil die Stadt doch unheimlich inspirierend sein kann: den neuen YAYA Concept Store in der Sandstraße! Seit Anfang Februar findet ihr direkt neben dem H&M einen wirklich wunderschönen Store, der sowohl Mode als auch Interior und Dekoartikel anbietet! Vor knapp zwei Wochen war ich mit meiner Schwester zum ersten Mal dort und habe mich gleich in den modernen Look des Shops verliebt. Das ist so ein Laden, in den man hinein geht und erstmal staunt, weil es so viel zu sehen gibt und selbst wenn man nichts kauft, dann geht man mit einem guten Gefühl wieder heraus, weil er einem das Gefühl gibt, dass man so viel Inspirierendes gesehen hat. - so geht es mir zumindest! 
Schon von außen wirkt der Laden super einladend, mit seinen großen Schaufenstern und dem schönen Treppenaufgang. Betritt man den YAYA Concept Store, den die beiden Schwestern Caro und Verena, denen auch Geschwisterherz auf der anderen Straßenseite gehört, neu eröffnet haben, dann fällt als erstes die freundliche helle Einrichtung auf! Im teils skandinavischen, teils urbanen Stil haben die beiden hier ein cooles Ambiente geschaffen das zum Stöbern einlädt! Und es gibt hier wirklich an jeder Ecke etwas zu entdecken ;-) Neben der wunderschönen Mode der niederländischen Marke YAYA - zarte, softe Farben und Stoffe, viel helles Denim, aber auch trendige Schuhe - gibt es auch tolle Einrichtungsgegenstände und Dekoartikel!


 
YAYA Concept Store
Sandstraße 8
Siegen


Die Liebe zum Detail gefällt mir im ersten YAYA Concept Store Deutschlands besonders gut! Mit ganz viel Gespür für Trends shoppt man hier in einem besonders geschmackvollen Ambiente. Der tolle Holzboden im Zick Zack Muster fällt genauso auf wie die Holzbalken, die eine kleine Theke, an der die Kunden Kaffee oder andere Getränke genießen können, vom Verkaufsraum abteilen. In urbanen Regalen findet man schicke Bilderrahmen, Schalen, Drahtkörbe, Spiegel, Kakteen und kleine Dekoelefanten. Von den Decken hängen stylische Lampen, Hängepflanzen und Makramee Hänger - die coolen metallenen Rohrsysteme dienen als Kleiderstangen für die neueste YAYA Kollektion! Eine große Couch mit schwarz weiß gehaltenen Kissen, die ihr auch erwerben könnt, laden zum Verweilen ein! Mein Tipp: Einfach mal hinsetzen und alles auf euch wirken lassen! 

Durch die großen Schaufenster wirkt der Shop schön hell und freundlich und das liebe ich ja - so richte ich zuhause schließlich auch am liebsten ein! Und ich habe bei meinen Besuchen schon so einige Favoriten ausgemacht, die ich sicher bald mitnehmen werde: Die schwarz-weißen Espadrille Sneakers sind meine absoluten Favoriten (siehe unten!) und passen zu so vielen Sommerlooks! Außerdem hätte ich Spaß an dem hellen Denim Hemd und den Hängelampen mit Marmoroptik. Mein Fazit also: Unbedingt reingehen, inspirieren lassen & was Nettes mitnehmen!!





*vielen lieben Dank an das Team von YAYA und Geschwisterherz <3



Share:

Montag, 17. April 2017

Outfit: French Spring

Hach, der Frühling! Scheint gerade jetzt über Ostern eine kleine Pause bei uns zu machen, aber letztes Wochenende war es tatsächlich so warm, dass ich dieses Oufit getragen habe und die Jacke in der Sonne ausziehen konnte. Also geben wir einfach mal vor,dass es heute Nacht nicht geschneit hat und genießen das schöne französisch angehauchte Outfit, nach dem Sprung...



Beret - via Amazon
T-shirt - America Today
Lederjacke - H&M
Jeans - Zara



Share:

Sonntag, 16. April 2017

LLP Weekly #31


Erstmal, Frohe Ostern, ihr Lieben! Wahnsinn, wie schnell eine neue Woche vorbei ging und wie viel wieder passiert ist! Wie immer könnt ihr das alles nach dem Sprung nachlesen...



Personal
Gut, Montag bis Mittwoch musste das Osterfest vorbereitet werden. Bei meinem Nebenjob war die Hölle los und eigentlich habe ich nicht viel gemacht als bis in die Nacht gearbeitet, mich morgens ziemlich platt gefühlt, den Vormittag mit Netflix verbracht und dann wieder auf die Arbeit gemacht. Ja und irgendwie gibt es so Phasen, in denen steckt man das gut weg, so wie gerade. Aber körperlich bin ich immer noch so unfit nach so vielen Wochen kranksein, dass ich doch ziemlich gerädert war. Aber das lange Osterwochenende entschädigt mich jetzt absolut!
Donnerstag habe ich den ganzen Tag Blogprojekten gewidmet. Ich war vormittags in der Stadt und habe einen neuen Concept Store für einen tollen Blogpost fotografiert und ein wenig mit den Besitzerinnen gequatscht! Dann war ich ganz alleine essen in dem wohl coolsten Laden der Stadt, habe mich durch die Karte gefuttert und einfach mal Me Time gehabt. Ohne Spaß, setzt euch ab und an ganz alleine in ein Café und konzentriert euch einfach mal auf euch und eure Umwelt. Das ist so entspannend ;-) Nachmittags habe ich mich dann mit Jojo getroffen und wir haben einfach drei Stunden im Café gesessen und gequatscht über Projekte, Blogs und anderes! So gut! Und dann habe ich den restlichen Tag Blogposts vorbereitet und Fotos bearbeitet. Einfach ein perfekter Tag, so wäre mein absolut perfekter Arbeitsalltag!
Freitag war chillen angesagt. Feiertag - schlafen, Netflix, schlafen! Abends sind Fabi und ich mit Freunden essen gegangen und es gab Lasagne Pizza und Gnocchi mit Sahnesoße und Erbsen, Vorspeise Bruschetta! Ohja <3
Samstag waren dann weitere Projekte dran! Ich wollte unbedingt ein paar der coolen Säfte von JOEZZ New York nachmachen und war dann einkaufen und habe den ganzen Nachmittag Smoothies gemacht, getestet und fotografiert. Yay! Meine Oma habe ich auch noch besucht und gleich für Ostersonntag, also heute ein Lunchdate klar gemacht. Dann gab es einen Abend alleine, mit Käsemaccharoni und "Gracie und Frankie" auf Netflix, war super gut! Kohlemaske inklusive ;-)
Heute waren wir zu Ostern dann mit Oma essen, weil der Rest der Familie im Urlaub ist. Und gleich geht´s dann noch Kaffee trinken - wir haben 10 Stücke Kuchen besorgt ;-)

Online
Mögt ihr Illustrationen und Papergoods? Dann hier lang: allthewaystosay.com habe ich ganz neu entdeckt und gleich ein schönes Poster und eine Postkarte bestellt, denn die sind wirklich ganz toll! Ich liebe solche kleinen Shops, die neue Ideen bringen und nicht die gleichen Dinge wie alle anderen machen, also ein absoluter Tipp!
Dass ich Magazine liebe ist ja einfach kein Geheimnis mehr! Weil ich besonders auf kleine kreative Independent Hefte stehe und die schwer zu kriegen sind, habe ich mich mal bei ISSUU umgesehen wo ihr Magazine online blättern könnt. Got a Girlcrush ist super zum Durchblättern, Capital, Kaleo Journal, oder Silkie sind mega und ich liebe die Ausgaben von Local Wolves! Ich will sowas auch machen!! ;-)
Shoppingmäßig war ich (leider) auch wieder ziemlich aktiv, denn ich habe mich jetzt wirklich wochenlang absolut zurück gehalten. Und weil ich so stolz auf mich war, musste dann doch nochmal ein bisschen geschaut werden, in den Onlineshops. Ich habe bei Zara ein super Schnäppchen gemacht das ich euch ganz ganz bald zeige, weil ich so verliebt bin! Bei H&M habe ich zwei Jeans in hellem Denim bestellt, die ich mir mal ansehen will, weil ich so eine richtig schön sommerliche Waschung irgendwie gar nicht mehr habe. Außerdem sind die Tops bei H&M momentan einfach alle wunderschön - da findet ihr wirklich jeglichen Trend für günstig! Ein Hemd mit Streifen und ein rosafarbener Hoodie mussten mit, es ist ja noch lange nicht Sommer! Ja, und es stehen noch einige andere Teile auf der Wunschliste! Jetzt muss aber wirklich erstmal für London gespart werden ;-)



Inspiring #sharethelove
Oh, ich habe so viel Instagram durchforstet! Für einen Blogpost zu London, wo ich ja (Vorfreude an!!!) bald schon hin fliege! Und habe so viele coole Cafés gefunden, zu denen ich super gerne gehen würde! Hammer wie Foodie verrückt ich momentan bin, ich muss echt dringend aufpassen, dass das hier nicht zum Food Blog mutiert..
Absolute Mami Inspiration: Amber Fillerup Clark! Gott, wenn man als zweifache Mutti so gut aussieht dann brauche ich auch Kinder! Schaut euch die Sakura Bilder aus Japan aus, ich liebeeee sie!
Kirschblüteninspo gab es auch bei Jojo diese Woche, denn ich liebe die Bilder, die sie mit Saskia Käuser Fotografie gemacht hat. Da bin ich echt neidisch, dass ich die Kirschblütensaison so ein bisschen verpasst habe...  

Ein Beitrag geteilt von . . Simone | Düsseldorf ❥ (@si_sichen) am


Ein Beitrag geteilt von AMBER FILLERUP CLARK (@amberfillerup) am



Netflix / Music / Youtube
Netflix: Gracie und Frankie!!! 
Youtube: Yaras Wochenvlog, New York aus der Perspektive von Kathi und Vicky, Tattoo TAG von Coley, Coachella Haul von Allana , Megans Lookbook

Share:

Freitag, 14. April 2017

Outfit: The Tourist


Heute gibt es ein neues Outfit für euch, das mich schon ein wenig an den Sommerurlaub im Touristenmodus erinnert, aber auch ganz gut in die Ostertage passt. Die Fotos kommen wieder von Alex und wir waren diesmal wirklich gezielt in Siegen, um ein paar Eindrücke der Stadt mit einfangen zu können. Schaut also rein, nach dem Sprung...



Kleid* - Chicwish
Loafers - H&M
Tasche - Mango
Sonnenbrille - & Other Stories


Wie verbringt ihr das lange Osterwochenende? Ich glaube für mich ist es das erste seit 3 Jahren, an dem ich wirklich maö frei habe und nicht arbeiten muss, denn als Student hat man ja so manchen Job im Einzelhandel, bei dem man arbeiten muss wenn andere die Feiertage genießen. Dieses Mal habe ich mir vorgenommen wirklich mal abzuschalten. Meine Familie ist größtenteils in den Urlaub gefahren und Fabi und ich bleiben so ein wenig übrig und verbringen die Tage wohl mit Freunden und der Katze. Und ich möchte wirklich ein bisschen genießen - heute Abend gehen wir schön essen und ich denke das wird wohl sowieso das Highlight der nächsten Tage! Ich wäre super gerne weg gefahren, ein bisschen was sehen, aber ich bin leider an zuhause gebunden, weil meine Katze auf ihre Diabetiker Spritzen angewiesen ist und die leider morgens und abends braucht. Aber ich denke auch so ist vielleicht mal ein kleiner Ausflug drin, wenn das Wetter mitspielt ;-) 

Das heutige Outfit habe ich vor ca 2 Wochen wirklich schon getragen, als wir in Siegen unterwegs waren, um Fotos zu schießen. Am unteren Schloss haben wir dann die tollen Aufnahmen mit den gelben Wänden im Hintergrund machen können und ich finde das hat irgendwie was von Marrakesch oder Dubai. Und das Outfit hat ja auch so einen kleinen Touristen Vibe, durch die bunte Tasche und meine Kamera, die ich ja sowieso kaum aus der Hand gebe! Und jetzt habe ich total Lust auf Sommerurlaub ;-)

Ich wünsche euch ein super schönes Osterwochenende! 




* in corporation with Chicwish / photos: Alexander Merker

Share:
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig