Follow

Freitag, 23. September 2016

Northern Sea Travel Diary: Friday, 23rd


Die Zeilen zu unserem letzten Tag an der Nordsee tippe ich jetzt schon wieder von Zuhause aus. Ich bin gerade wieder in gewohnter Umgebung angekommen und starte gleich wieder voll in den Alltag; dabei vermisse ich die Ruhe, die Weite und das Meer jetzt schon! Trotzdem möchte ich euch noch ein bisschen von unserem letzten, einem ganz besonderen Abend, erzählen und auch den angefangenen Tag noch kurz mit einbringen ;-) 

Den gestrigen Blogpost des Travel Diaries habe ich ja bereits am späten Nachmittag beendet, weil wir eigentlich noch ein kleines Wellness Programm am Abend im anliegenden Ferienpark anhängen wollten. Nachdem der Tag aber so bewölkt und kühl war, überraschte uns die Abendsonne dann doch noch und durchkreutze unsere Pläne ein wenig. Wellness können wir auch zuhause - lange Stranspaziergänge nicht! Und so haben wir uns dann für letzteres entschieden und den schönsten Sonnenuntergang genossen! Noch nie habe ich solche tollen gesehen wie an der Nordsee! Da waren wir echt erfolgreich und glücklich! Die Sonne war nochmal ganz warm an den kalten Füßen, die Ebbe setzte langsam ein und wir haben wieder ganz viel von der niederländischen Fauna sehen dürfen. Wenn der Wind landwärts aufs Meer weht, werden hunderte Quallen angeschwemmt und so standen wir plötzlich knietief zwischen den faszinierenden Meeresbewohnern! Ein mulmiges, aber unheimlich schönes Gefühl der Freiheit und Naturverbundenheit.


Frühes Schlafengehen war dann auch absolut nicht möglich; Das wäre viel zu schade gewesen! Also haben wir den letzten Abend an der See nochmal mit Getränken und einer wärmenden Dusche angefangen. Rein in die Kuschelsocken und dann ab vor die große Fensterfront! Das Meer noch ein wenig beobachten, so viel wie möglich davon aufsaugen und dann im Herzen tragen bis zum nächsten Mal! In solchen Momenten ist das Leben wunderschön & so sind wir dann spät am Abend irgendwann zufrieden eingeschlafen...

...Um 7 Uhr morgens ging es dann wieder auf & genau genommen beginnt erst jetzt Tag 5 des Travel Diaries! Wir hatten noch eine Menge zu packen und sauber zu machen - was sich alles ansammelt in so kurzer Zeit ist wieder einmal mehr erschreckend! - und irgendwie hatte ich nicht bedacht, dass mein Koffer ja bei der Anreise schon voll bis oben hin war. #firstworldproblems.
Zum Glück habe ich recht schnell alles unterbekommen - vielleicht sahen wir aus wie Packesel, aber niemanden wird es gestört haben ;-) Nach dem letzten ausgiebigen Frühstück am Meer, den letzten Möwen auf der Veranda, das letzte Mal Sand zwischen den Zehen, ging es dann heimwärts. Und wie das immer so ist, gehen Urlaubsreisen viel zu schnell vorbei, man wird wehmütig und müde. Aber wir waren zufrieden & glücklich zugleich! Und das ist so viel mehr wert.


Und so beende ich das Travel Diary an die Nordsee nun nach 5 Tagen mit meinen liebsten Aufnahmen von gestern Abend und heute am frühen Morgen! Ich danke allen, die so aufmerksam mitgelesen und uns begleitet haben. Schreibt mir doch gerne in die Kommentare wie ihr es fandet und ob ihr in Zukunft gerne mehr Dailys oder Travel Diaries sehen wollt! 

Wenn ihr möchtet könnt ihr alle anderen Tage nochmal hier nachlesen:


xx
Alena



Share:

1 Kommentar

Helena W. hat gesagt…

Ich liebe diese Reihe! Jedes Foto spricht für sich und sieht toll aus

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig