Follow

Montag, 22. Dezember 2014

Time To Sparkle - The Best Items For Christmas Season



Buffalo Bag / H&M Sparkly Hat / Forever 21 Furry Coat / H&M Shirt / Catrice Dark Red Nailpolish


On the sparkle, ready, set gooo! Christmas Season is right around the corner which means christmas obsessers like us have to prepare! Put on your reindeer antlers, grace yourself with an extra deal of cinnamon cookies, play Michael Bublé´s Christmas Album & light on your Yankee Candles - It´s time! 

HOW TO DRESS FOR CHRISTMAS PREPARING DAYS
Let the christmas spirit come in! The easiest way: Wear glitter all over! Combine sequined pieces with easy peasy casual clothing items & typical christmas colors such as tree green, globe red, crown gold or snowflake silver! The best way to make looks like these suitable for every day? Add black or grey & a lot of fluffy items to layer. Always pick items with a touch of festivity! 

THE ACCESSOIRE TO TRUST IN
Thinking about the christmas spirit is thinking of a bright festive red! To use this color as flirty detail in your outfits, simply trust in a bright red bag to combine with everything this season! It´s beginning to look a lot like christmas!!

ALL I WANT FOR CHRISTMAS IS YOU
On my christmas wishlist: always a special festive nailpolish that makes the spirit linger for a while. Since it will be a present or a treat for me & myself, I often spoil myself with some more exclusive brands such as Chanel, YSL or Dior! Ladies, it´s christmas season! Pick a shimmery red, a dark wine color, golden shades or a deep New Year´s Eve blue. Whatever you´ll decide for, it will be perfect!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf den Glitzer, fertig, looos! Weihnachten ist nur noch einen Blinzler weit entfernt & Weihnachtsbewunderer wie wir sollten sich so langsam vorbereiten! Setz´ dein Rentiergweih auf, gönn´ dir eine Extraportion Zimtsterne, lege Michael Bublés Weihnachtsalbum auf und zünde die Yankee Candles an! - Es ist Zeit!

WIE KLEIDE ICH MICH IN DER VORBEREITUNGSZEIT?
Lass´ den Weihnachtsgeist herein! Der einfachste Weg: Tragt Glitzer überall! Kombiniere pailettenverzierte Teile mit easy peasy Alltagsstücken & typische Weihnachtsfarben, wie Baumgrün, Kugelrot, Kornengold oder Schneeflockensilber! Der beste Weg um solche Looks alltagstauglich zu machen? Ergänzt Schwarz oder Grau und wähle Lagenlooks mit flauschigen Teilen. Such´ aber unbedingt immer Teile mit einem gewissen festlichen Touch!

DAS ACCESSOIRE DEINES VERTRAUENS
Gedanken über Weihnachten sind Gedanken an knalliges Rot! Um diese Farbe geschickt zum Fest einsetzen zu können, empfehle ich dir, in eine Tasche der Farbe zu investieren, die du dann ganz einfach zu allen festlichen Looks kombinieren kannst! It´s beginning to look a lot like christmas!

ALL I WANT FOR CHRISTMAS IS YOU
Auf meinem Wunschzettel: Jedes Jahr ein toller Nagellack, der den Weihnachtsgeist noch etwas länger präsent macht. Weil es meist ein Geschenk von mir an mich selbst ist, verwöhne ich mich gerne mit einem Teil exklusiverer Marken, wie Chanel, Dior oder YSL! Ladies, es ist schließlich Weihnachten! Wählt ein schimmerndes Rot, eine Weinnuance, goldene Farbtöne oder ein Mitternachtsblau für den Silvesterabend. Was auch immer du wählst, es wird perfekt sein! 








 

Share:

Sonntag, 27. Juli 2014

CR´s best Beach Spots!

Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic

Wenn es um Strände geht, bin ich eigentlich nicht besonders anspruchsvoll! An der Cote d´Azur gab es tolle Kiesstrände mit klarem Wasser, Mallorca überzeugt hingegen mit weißem Sand und tollen Buchten. Cala Ratjada bot uns gleich drei Varianten, die wir in den 7 Tagen Urlaub auch alle getestet haben. Lohnenswert sind definitv alle, auch wenn ich einen persönlichen Favoriten habe. Here we go...

 Cala Agulla
Die größte Bucht, die zu Fuß zu erreichen ist. Vom Zentrum aus läuft man ca 20 Minuten entlang verschiedener Cafés, Hotels und Souvenirshops. Eigentlich ein angenehmer Fußweg, allerdings extrem voll und richtig Tourismus gesteuert. So schön ich Cala Ratjada sonst fand, so enttäuscht war ich von dieser zugebauten Ecke. Die Cala Agulla an sich war sehr voll - aber auch wirklich wunderschön! Weißer Sandstrand, warmes Wasser das ganz flach beginnt, sodass man seinen frierenden Po (ja, ich bin etwas empfindlich.. :-) ) nicht direkt ins Nass halten muss. Die Bucht war von mehreren Seiten "begehbar", also eher rund angelegt, sodass es tatsächlich den ganzen Tag ziemlich voll war. Eine Bucht ist für mich eher entspannt und ruhig, hier hatte man eher typisches Malle-Strand-Feeling.

Son Moll
Der größere und bekanntere der beiden zentralen Strände (erstes Foto). Rundum liegen tolle Hotels, wie das "Sentits" und viele Bars und Restaurants sind in wenigen Metern zu erreichen. Hier fand ich es auch sehr voll, aber was soll man von der Hauptsaison auch sonst erwarten!? Wirklich schön fand ich den Ausblick auf das offene Meer und die leichten Hügel Mallorcas im Hintergrund. Ein bisschen Hawaii Feeling inklusive, das uns nochmal bestätigt wurde, als es am zweiten und dritten Tag etwas windig und somit wellig war! Wellenspringen war ein absolutes Highlight des Urlaubs!

Cala Gat
Die Cala Gat (Foto 3)war mein persönlicher Favorit, denn versteckt hinter ein paar Felsen muss man hier her auch ein paar Minuten an der Hafenmauer entlang wandern. Der Weg dort hin ist jedoch schon ein absoluter Traum, denn mit Blick aufs Meer und tollen Felsen zum besteigen lässt es sich eine Menge entdecken! Neben kleinen Geckos, die sich auf dem Stein sonnten haben wir auch Klippenspringer getroffen, deren Paradies die Cala Gat defintiv sein musste! Angekommen an der Bucht eröffnete sich uns strahlend türkises Wasser, wie ich es auf den Malediven erwartet hätte, heller Sand und wenig Betrieb (Achtung: Geheimtipp!!!). Die Liegeplätze sind hier sehr begrenzt, aber wenn man sich schon morgens einen Platz sichert, kann man hier relativ ruhig und entspannt liegen! Eine kleine Strandbar versorgte uns mit Saft und Cola und kleinen Snacks - hier war das Leben wirklich toll!





 


Share:

Freitag, 25. Juli 2014

Alenas big guide to Cala Ratjada


Image and video hosting by TinyPic

Hey Ho & Hallo zurück aus Cala Ratjada! Fabi und ich haben jetzt eine ganze Woche in der Sonne verbracht und zurück aus diesem wohl verdienten Urlaub möchte ich euch ein paar Einblicke geben. Cala Ratjada ist einer der bekanntesten Hafenorte auf Mallorca für den wir uns entschieden haben, weil uns dort sowohl Ruhe und Entspannung in schönster Natur versprochen wurden, sondern auch eine Menge Aktivitäten, Partyleben und eine tolle Altstadt. Nach einer Woche im Küstenort kann ich diese Punkte komplett unterschreiben, denn ich war selten an einem so vielfältigen Ort! Besondere Erlebnisse, Orte und Tipps möchte ich euch im folgenden geben - macht euch also gefasst auf einen groooßen Reisebericht!! Hejaa!

#Anreise - Geflogen sind wir von Frankfurt a.M., nachdem wir schon eine halbe Reise mit dem ICE von Montabaur zum Flughafen hinter uns gebracht hatten. 4:57 Uhr ist defintiv nicht meine Zeit! Mit Koffer, Leoschlabberhose und Air Max bewaffnet habe ich mich am ICE Bahnhof zuerst einmal gefühlt, wie in einer Zombie-Apokalypse - der Bahnhof war absolut verlassen! Der Flug war dann extrem entspannt, um 11:10 Uhr sind wir in Palma gelandet und haben den Bus zum Hotel auch direkt gefunden. Um ca 13 Uhr haben wir eingecheckt im Hotel "Amoros" im Herzen von Cala Ratjada.

# Tag 2 - Ich habe gelernt: Erkundungstouren mit neuen Espadrilles sind ein No-Go! Sich am ersten richtigen Urlaubstag direkt die Füße wund zu laufen ist nicht das was ihr tun solltet. (Obwohl das Salzwasser höllisch in offenen Wunden brennt, bin ich tapfer ins Meer gehüpft! Am nächsten Tag hat sich die Wunde dann leider so entzündet, dass ich zum spanischen Apotheker musste. Der hatte zum Glück eine Salbe parat!). Raus aus dem Hotel mussten wir bloß eine kleine Seitenstraße nehmen & konnten dann direkt zur Promenade durch laufen. Neben hunderten Hibiskusbüschen, Palmen und natürlich dem Meer, fielen mir sofort die tollen Häuser und die allgemeine Sauberkeit im Ort auf! Gelaufen sind wir ziemlich weit an diesem Tag (daher die Blasen...) - sehen müsst ihr unbedingt:

Den Hafen von Cala Ratjada 
Hier schmiegt sich eine tolle Bar an das nächste Restaurant! Erst abends geht das Leben hier richtig los, eine große Einkaufsstraße fügt sich daran an. Von kleinen Schmuckläden, bis hin zu Ketten wie Burger King oder Mango gibt es hier alles fürs Shoppingherz! Besondere Tipps: das Noahs (für die besten Cocktails des Ortes & die besten asiatischen Nudeln die ich je gegessen habe) und Pasta Pasta (leckerste Pizza und Pasta Gerichte, sodass wir gleich zweimal dort waren! Bestellt hier unnedingt den warmen Nudelsalat mit Tomatenpesto und die Bandnudeln mit Rinderfiletstreifen!). Ab und zu trifft man auch Dieter Bohlen in den kleinen Gassen ;-)

Die Buchten entlang des Hafens
Son Moll liegt am Luxushotel "Sentits" und ist die größere der beiden Buchten, die direkt zu erreichen sind. Besonders toll fanden wir hier das klare blaue Wasser, den Blick auf die sanften Hügel und ein wenig Hawaii-Feeling durch relativ hohe Wellen am dritten Tag. Entlang der Hafenpromenade liegt etwas versteckt die schönste Bucht, die ich je gesehen habe: Cala Gat! Schon der Weg dorthin ist wunderschön, entlang des Meeres - danach trifft man auf eine kleine Bucht mit türkisem klaren Wasser das an die Malediven erinnert. Dort konnten wir beim stundenlangen Schorcheln kleine Fische sehen und durch den weichen Sand wandern. Neben einer kleinen Strandbar findet man hier kaum Menschen (am besten früh morgens hin!), dafür umso mehr Kätzchen und für Klippenspringer bietet diese Bucht ein Paradies!

Luxusvillen, Klippen, Herzen im Sand und Far de Capdepera
Läuft man den Rundweg weiter, gelangt man an eine Treppe, die zu den Luxusvillen auf den Hügeln von Cala Ratjada führt. Am Ende der Straßen kann man das Meer sehen und auf die hohen Klippen klettern. Dort haben wir uns die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und die blaue Weite genossen. Auch kleine Höhlen in den Felsen konnten wir entdecken. Auf einem schmalen Wanderpfad gelangten wir noch weiter nach oben, fanden einen Pfad auf dem hunderte Herzen aus kleinen Steinen gelegt wurden (was ich so schön fand, dass es mir für immer im Gedächtnis bleiben wird!) und den Leuchtturm am Capdepera.

Image and video hosting by TinyPic

Wochenmarkt am Pinienplatz
Samstags solltet ihr den Wochenmarkt besuchen, denn hier gibt es die tollsten Früchte, Kleidung und Souvenirs. Der ganze Ort verwandelt sich jetzt in ein buntes Treiben und es gibt so viel zu entdecken! Der Pinienplatz ist wunderschön, umrandet von tollen Restaurants und es duftet charakteristisch nach Pinien.

Bootstour nach Artá 
Montags ging es nach Artá zu den Tropfsteinhöhlen. Mit dem Coral Boat, einem kleinen blauen Touristenschiff sind sind wir ca. eine halbe Stunden zum nächsten Ort geschippert. Dabei gab es eine Menge zu sehen, Verpflegung inklusive! Wir haben viele Höhlen gesehen, an verschiedenen Stränden angelegt und haben dann in Canyamel angelegt, wo es eine Führung durch die Tropfsteinhöhlen gab - die lohnen sich übrigens wirklich!   


Nach Cala Ratjada würde ich jederzeit wieder reisen! Super sauber, super entspannt und freundlich & doch ist Partymachen möglich! Wart ihr schonmal dort?





Share:
© Lookslikeperfect.net - Fashion & Lifestyle from Siegen (Germany) | All rights reserved.
Blogger Template Crafted by pipdig